Galatasaray

Bruma: “Galatasaray wollte mich verpflichten!”


Der ehemalige Galatasaray-Spieler Armindo Bruma bestätigt das Interesse seines Ex-Arbeitgebers! Der portugiesische Flügelflitzer stand zuletzt beim niederländischen Topklub PSV Eindhoven unter Vertrag. Am Deadline Day wechselte der 25-Jährige  zum griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus. Vor der portugiesischen Lokalpresse gab Bruma zu, dass er seine aktive Laufbahn eigentlich in den Niederlanden fortsetzen wollte: “Allerdings signalisierte mir der Chefcoach Roger Schmidt, dass er mich für seine Kaderplanung nicht berücksichtigt. Deshalb war ein Wechsel unvermeidbar.” In Anbetracht dessen gab der Ex-Leipziger zu, dass er auch Interessenten aus der Türkei hatte: “Neben Galatasaray nahm ein weiterer Verein aus der Türkei Kontakt mit meinem Berater auf. Jedoch entschied ich mich für Olympiakos. Die Champions League-Teilnahme war dabei der wesentliche Faktor. Ich freue mich auf die Königsklasse.” Mehreren Berichten zufolge unterbreiteten die “Löwen” auch Angebote für deren Ex-Spieler Henry Onyekuru (AS Monaco) und Garry Rodrigues (Fenerbahce). In Summe blieben die Bemühungen aber allesamt erfolgslos.

Hiobsbotschaft: Taylan Antalyali und Etebo verletzt

Des Weiteren erreichte Galatasaray nach der 0:1-Pleite gegen Kasimpasa am vergangenen Wochenende eine Schreckensnachricht. Sowohl bei Taylan Antalyali als auch Neuzugang Oghenekaro Etebo wurde eine Muskelverletzung diagnostiziert. Der Nigerianer wurde folglich aus dem Kader seiner Nationalmannschaft gestrichen. Während Antalyali drei Wochen ausfallen werde, sei Etebo in zwei Wochen wieder einsatzfähig. Somit muss Cheftrainer Fatih Terim nach der Länderspielpause im Heimspiel gegen Aytemiz Alanyaspor definitiv ohne Antalyali auskommen. Der Einsatz von Etebo ist ebenfalls fraglich. Die unerwarteten Verletzungen der aktuell formstarken Akteure sorgten für trübe Stimmung in Florya. Hinzu kommen die schlechten Ergebnisse aus den vergangenen Wochen.  Für die Position im Mittelfeldzentrum kommen somit Ryan Donk, Emre Kilinc, Ömer Bayram und Younes Belhanda in Frage.

Akbaba kehrt ins Mannschaftstraining zurück

Positive Nachrichten gibt es bezüglich des langzeitverletzten Emre Akbaba. Der 28-Jährige fehlt den Löwen seit der Sommerpause aufgrund einer Oberschenkelverletzung. Nun soll er in der Länderspielpause das Mannschaftstraining wieder aufnehmen. Bis zum Ende des Monats rechne man damit, dass Akbaba auch konditionell bei 100 Prozent ankommt. Mit den Fertigkeiten des Mittelfeldspielers plane Terim die Offensivschwäche von Galatasaray zu stoppen. In den vergangenen drei Spielen gegen Fenerbahce, Glasgow Rangers und Kasimpasa erzielten die Gelb-Roten nur einen einzigen  Treffer.

Vorheriger Beitrag

Trabzonspor-Coach Eddie Newton: "Wir können es nur gemeinsam schaffen"

Nächster Beitrag

Testspiel: Türkei erkämpft sich 3:3 gegen Deutschland!

Hüseyin Yilmaz

Hüseyin Yilmaz

Wirtschaftswissenschaftler, Freier Sportjournalist, Kosmopolit, Hürriyet Gücer-Fan und Spor Toto Süper Lig-Liebhaber

4 Kommentare

  1. Avatar
    8. Oktober 2020 um 9:13 —

    Bruma an sich wäre eigentlich ein guter Spieler aber eine Ausleihe hätte einfach nichts gebracht man hätte sich eher darum bemühen sollen Yunus endlich mal in die Mannschaft zu integrieren weiß garnicht wie lange man da noch darauf warten will.

    Ich denke gerade in dieser Situation hätten die wenigsten was dagegen der Jugend die Möglichkeit zu geben auch wenn man nächste Saison nicht international vertreten wäre hätte man zum einen Gehalt gespart zum anderen würde man auch mal sehen wie weit die Jungs wirklich sind.

    Zum Thema belhanda und Feghouli, Jungs irgendwann ist auch mal gut man liest in jedem Beitrag mittlerweile Belhanda….Feghouli….. das die beiden uns verlassen sollten ist klar und ich glaube jeder hat verstanden wie ihr über die beiden denkt aber man muss das nicht über Monate tagtäglich in jedem Beitrag erwähnen das ist einfach ausgelutsch irgendwann!

    • Avatar
      8. Oktober 2020 um 12:49

      Naja, Yunus Akgün ist ja erstmal weg… Und selbst wenn, er muss erst mit 25 bei einem anderen Verein bisschen überzeugen. Erst dann, darf er bei uns Stamm spielen…

      Und sry das ich nerve, aber das muss ich. Ich kann diese Belhanda nicht mehr bei meinem Herzensverein sehen… Das schmerzt einfach nur. Seit Jahren muss ich diesen Typen ertragen.

      Über Fegouhli wirst du nichts hören von mir. Den finde ich eigentlich noch in Ordnung. 😉

  2. Avatar
    8. Oktober 2020 um 8:26 —

    Ich frage mich immer wieder, warum alle türkischen Vereine versuchen, Ex-Spieler zu verpflichten. Bruma, Garry und Onyekuru sind alles keine schlechten Spieler, aber wieso versucht man nicht mal was neues. Hat denn kein Scout mal einen Namen parat, den er seinem Trainer nennen kann?

    Nach den beiden schlechten Spielen fallen nun auch noch 2 wichtige Spieler aus. Taylan war in einer sehr guten Form und mit Marcao zusammen die Besten der letzten Wochen. Ich tippe mal, dass Ömer wieder zum Einsatz kommen wird.
    Ich hoffe Emre Akbaba kommt so schnell wie möglich zurück und bleibt auch so lang wie möglich gesund. Einen Belhanda kann ich einfach nicht mehr aushalten.

  3. Avatar
    7. Oktober 2020 um 23:29 —

    Naja, Flügel war jetzt nicht dringend nötig. Natürlich wäre ein bruma geil gewesen. Mir schmerzt das immer noch mit Belhanda und Babel… Und an 2. Stelle das mit den fehlenden Mittelfeld Transfers… Ein Lemina und Okay wären Bombe gewesen… Dazu hätten wir dann noch Etebo und Taylan… Wie geil die 4 gewesen wären… Belhanda und Babel weg… Einfach nur geil… Naja, jetzt wird bestimmt Belhandas Vertrag verlängert -.- Damit der nicht for free geht… Leider… Seit Jahren muss ich ihn ertragen…

Schreibe ein Kommentar