Trabzonspor

BILD berichtet: RB Leipzig an Alexander Sörloth dran


Norweger Alexander Sörloth ist laut „Bild“-Informationen Kandidat auf die Nachfolge von Patrik Schick bei RB Leipzig. Die Verhandlungen zwischen den „Roten Bullen“ und Leihklub AS Rom in Sachen Schick „sind ja schon seit ein paar Wochen festgefahren“, sagt RB-Sportdirektor Markus Krösche – die Sachsen hoffen auf eine erneute Leihe, die Römer wollen einen Verkauf für rund 25 Millionen Euro.

Trabzonspor-Stürmer Sörloth steigerte seinen Marktwert zuletzt auf 20 Mio. Euro und zählt mit 24 Liga-Toren zu den besten Torschützen Europas. Genau wie Schick ist er 24 Jahre alt, Linksfuß und kopfballstark – mit 1,94 Meter sogar sieben Zentimeter größer als der Tscheche.

Der Torschützenkönig der Süper Lig ist noch bis 2022 an Crystal Palace gebunden, das ihn im Januar 2018 für 9 Mio. Euro vom FC Midtjylland kaufte. In der Premier League konnte er sich bei einigen Kurzeinsätzen nicht empfehlen und auch bei der Leihe an den belgischen Klub KAA Gent kam er nicht an seine Trefferquote aus der dänischen Liga heran. Im Sommer 2019 folgte eine zweijährige Leihe zu Trabzonspor und der Durchbruch: 44 Torbeteiligungen in 49 Spielen.

Bei Sörloth-Verkauf: Trabzonspor winkt hoher Transfergewinn

Der türkische Vizemeister hat eine Kaufoption in Höhe von 6 Mio. Euro, die sicher gezogen wird und bei einem Weiterverkauf für einen großen Transfergewinn sorgen dürfte. Verhandeln müssten die Leipziger folglich mit dem Süper-Lig-Klub und nicht mit den Londonern. Während RB auch 2020/21 in der Champions League spielen wird, ist Trabzon in Europa gesperrt und darf aufgrund von Verstößen gegen das Financial Fairplay nicht am Europapokal teilnehmen.

Auch wenn Sörloth über den Talentstatus bereits hinaus ist, passt er ins Anforderungsprofil der Leipziger: Ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, den man mit einem hohen Gewinn verkaufen könnte. Nur zwei von Leipzig teuersten 20 Einkäufen waren älter als 24: Omer Damari war zum Zeitpunkt des Wechsels 25 und Kevin Kampl 26 Jahre alt.

Für den Verkauf von Timo Werner (Chelsea) und die Leihe von Hannes Wolf (M‘gladbach) hat RB 54,5 Mio. Euro eingenommen – reinvestiert wurden bis dato 11,5 Mio. Euro in die Transfers von Hee-chan Hwang (RB Salzburg) und Josep Martínez (Las Palmas).


Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst auf www.transfermarkt.de

Link: https://www.transfermarkt.de/sorloth-kandidat-als-schick-ersatz-bei-rb-ndash-trabzonspor-winkt-hoher-transfergewinn/view/news/367949

Autor: Alexander Binder


Vorheriger Beitrag

Neuer Linksverteidiger: Trabzonspor verpflichtet Marlon Rodrigues

Nächster Beitrag

Auf den Spuren von Julian Nagelsmann: Remzi Kahraman vom VfL Wolfsburg

Erdem Ufak

Erdem Ufak

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol

1 Kommentar

  1. Avatar
    13. August 2020 um 9:42

    Wenn Trabzon Klug ist, ziehen die sofort die Option und verkaufen ihn jetzt. Sie brauchen das Geld.

    24 Jahre, viele Tore und einen Marktwert von 20 Mil.

    Da kriegt man garantiert 30 Mil. raus, wenn nicht sogar mehr…

    Auf der anderen Seite hat Trabzon seine Ziele. Sie wollen endlich mal wieder Meister werden.

    Also die Istanbuler Vereine können Sörloth vergessen. Den kriegen wir nie (Im Moment). Vielleicht in ein paar Jahren, wenn er seine Form verlieren sollte…