Besiktas

Besiktas: Zehn Verträge von Leistungsträgern laufen am Saisonende aus – Wie geht es weiter?

Beim 15-maligen türkischen Meister Besiktas hofft man auf einen weiteren Titelgewinn in diesem Jahr. Nicht nur in der Süper Lig, sondern auch im nationalen Pokal, wo man im Halbfinale steht. Doch wie geht es nach dem Saisonende für die “Schwarzen Adler” weiter? Kann man die Stammspieler und Leistungsträger halten oder wird es erneut große Veränderungen im Team geben? Denn am Ende der laufenden Spielzeit laufen die Verträge von gleich zehn Topspielern der Istanbuler aus. Wie ist der Stand bei diesen BJK-Profis?

Vincent Aboubakar:

Der Afrikameister von 2017 wurde zu Beginn der Saison für ein Jahr plus Option für eine weitere Spielzeit verpflichtet. Der Kameruner galt damals als Risiko-Transfer. Besiktas sicherte sich die einseitige Option für eine vorzeitige Vertragsauflösung, sollte es zu größeren Verletzungsproblemen kommen. Doch der 29-jährige Stürmer konnte bislang überzeugen (zwölf Saisontreffer). Der BJK-Vorstand wird den Kontrakt von Aboubakar mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Saisonende verlängern, indem man die einjährige Option zieht.

Cenk Tosun:

Der gebürtig aus Wetzlar stammende Angreifer kehrte am Deadline Day per Leihe vom FC Everton zu den Istanbulern zurück und konnte in seinem ersten Ligaspiel gleich mit einem Doppelpack glänzen. Es ist kein Geheimnis, dass Vereinspräsident Ahmet Nur Cebi den früheren Frankfurter gerne auch über das Saisonende hinaus im Team sehen würde. Sollten die Liverpooler nicht das erhoffte Angebot für “Tosun Pasa” bekommen, sei eine weitere Leihe im Gespräch.

Gökhan Töre:

Der dribbelstarke Flügelspieler aus Köln kam auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer Sergen Yalcin aus Malatya. Sein Comeback im schwarz-weißen Dress läuft bislang nicht sonderlich erbaulich. In neun Parten erzielte Töre zwar einen Treffer und verbuchte einen Assist, stand aber lediglich 215 Minuten auf dem Platz und glänzte meist eher durch verletzungsbedingte Abwesenheit. Für den 29-Jährigen besitzt Besiktas ebenfalls eine Option für eine weitere Saison. Doch da er in dieser Spielzeit bereits 17 Partien verpasst hat, ist ein Verbleib über das Saisonende hinaus derzeit sehr fraglich. Es könnte zur erneuten Trennung kommen.

Rachid Ghezzal:

Die Leihgabe von Leicester City hat bei Besiktas voll eingeschlagen. Mit zehn Torvorlagen ist der Algerier derzeit klarer Assistleader der türkischen Liga. Zuletzt erzielte der 28-Jährige zudem mit einem Traumtor seinen ersten Saisontreffer in der Süper Lig. Kein Wunder also, dass man den Außenbahnspieler unbedingt halten will. Eine Ablöse wird wohl zu teuer. Eine erneute Leihe sei demnach das vorrangige Ziel. Das Transferkomitee der Türken werde zeitnah mit den Engländern verhandeln.

Atiba Hutchinson:

Sollte der 38-jährige Kanadier weiter aktiv als Spieler weitermachen wollen, werde Besiktas den Vertrag des Mittelfeldakteurs dem Vernehmen nach um ein weiteres Jahr verlängern. Habe Hutchinson jedoch die Absicht seine Karriere am Saisonende zu beenden, werde Besiktas dem Fanliebling einen Posten im Trainerstab anbieten, hieß es.




Bernard Mensah:

Der 26-jährige offensive Mittelfeldspieler aus Ghana wurde für ein Jahr vom Ligakonkurrenten HES Kablo Kayserispor ausgeliehen. Besiktas besitzt zudem eine Kaufoption in Höhe von 4,5 Millionen Euro, die jedoch nicht verbindlich ist. Aktuell steht ein Fragezeichen hinter der Zukunft von Mensah, da er bislang kaum überzeugen konnte.

Dorukhan Toköz:

Als nahezu sicher gilt der Abgang von Toköz, der sich seit fast einem Jahr nicht mit dem Besiktas-Vorstand auf eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Der 24-jährige Mittelfeldspieler wird sowohl mit einem Wechsel zur Istanbuler Konkurrenz um Fenerbahce und Galatasaray als auch einem Transfer nach Europa in Verbindung gebracht.

Utku Yuvakuran:

Der 23-jährige Torhüter spielt seit 2017 für Besiktas. Am Saisonende läuft auch sein Vertrag nach vier Jahren aus. Noch steht nicht fest, ob man mit Yuvakuran weitermachen will oder nicht. Allerdings hinterließ er bei seinen bisherigen Einsätzen einen sehr positiven Eindruck, wie auch Chefcoach Yalcin betonte.

Francisco Montero:

Der junge Spanier wurde zu Saisonstart für die Innenverteidigung geholt und für ein Jahr von La Liga-Tabellenführer Atletico Madrid ausgeliehen. Besiktas hat sowohl eine Option, um den 22-Jährigen für ein weiteres Jahr auszuleihen als auch eine Kaufoption von 4,5 Millionen Euro, wenn man Montero fest verpflichten möchte. Eine weitere Leihe scheint eine ernsthafte Option zu sein.

Valentin Rosier:

Der französische Rechtsverteidiger hat sich mit seinen Leistungen, seinem Kampfgeist sowie seiner schier nicht enden wollenden Energie in die Herzen der BJK-Fans gespielt. Auch Vorstand und Trainerstab sind sehr zufrieden und möchten Rosier halten. Sporting Lissabon verpflichtete den 24-Jährigen im Sommer 2019 für fünf Millionen Euro von Dijon FCO und verlange seinerseits vier Millionen Euro von Besiktas. Die Istanbuler hätten dagegen 2,5 Millionen Euro geboten. Die Verhandlungen gehen weiter.

Vorheriger Beitrag

Galatasarays Millionen-Deal: Eyüpspors Rekordtransfer Erencan Yardimci noch ohne Einsatz

Nächster Beitrag

Seit zwei Jahren von der Bildfläche verschwunden: Cengiz Ünder

2 Kommentare

  1. Avatar
    22. Februar 2021 um 15:11 —

    “Besiktas: Zehn Verträge von Leistungsträgern laufen am Saisonende aus – Wie geht es weiter?”

    Ayıp ettiniz Gazetefutbol, fragt mich doch einfach 😉

    Valentin Rosier: Er hat gerade Priorität Nr.1! Der Junge spielt, wie Gökhan Gönül in seiner Prime Time. Wenn man Rosier ziehen lässt, dann wäre das einer der größte Fehler in der über 100 jährigen Geschichte von Besitkas.
    Gerade laufen die Verhandlungen mit Sporting, ich hoffe man trifft sich in der Mitte und der Transfer wird vollzogen.

    Vincent Aboubakar: Die Option wird auf jeden Fall gezogen werden, gerade wird daran gearbeitet mit ihm um 2 Jahre zu verlängern.

    Gökhan Töre: Leider zu verletzungsanfällig, ansonsten hat er in der kurzen Zeit echt starke Leistungen gezeigt. Ich denke aber, die Opiton wird gezogen werden, er verdient nicht viel und hat eine sehr Leistungsabhängigen Vertrag.

    Dorukhan Toköz: Dorukhans Verbleib liegt bei 50/50. Entweder er wechselt nach Europa oder verlängert mit Besitkas. Zu Fener oder Gala wird er definitiv nicht wecheln.
    Leider ist Dorukhan seit fast 2 Jahren Dauerverletzt, sein Abgang würde uns nicht wirklich schwächen, trotzdem ist er ein sehr talentierter Junge, wär schon schade wenn er geht.

    Atiba Hutchinson: Die Legende wird uns eine weiter Saison noch erhalten bleiben, alles andere macht keinen Sinn.

    Bernard Mensah: Hat nicht genug Leistung gezeigt um eine so hohe Summe zu zahlen.

    Cenk Tosun: Entweder er verlängert bei Everton und spielt noch ein Jahr auf Leihbasis bei uns oder Everton hat keine Bock mehr auf Cenk und die Verhökern ihn uns fürn Appel und nen Ei. In der PL hat Cenk keine Interessenten mehr. Vielleicht geht er auch nach Lille, wer weiß.

    Rachid Ghezzal: Ich denke, wir werden Ghezzahl nicht halten können, obwohl ich glaube, dass er jetzt nicht einer ist, für den andere Teams 2-Stellige mio Beträge anbieten. Dafür hat er im internationalen Top-Ligen zu wenig gezeigt. Mal schauen was passiert.
    Auf jeden Fall sind Rosier und Ghezzal von allen Leihspielern, die größten Leisungsträger, bei denen die Abgänge wirklich schmerzen würden.

    Francisco Montero: Montero hat sich im Laufe der Saison echt gesteigert, ich würd mich über seinen Verbleib freuen. Ob seine Option gezogen wird, wird von der Anzahl der Ausländischen Spieler im Team abhängig sein denke ich.

    So wie es aussieht, plant unser Yönetim mit den Verkäufen von Vida und Larin Budget zu schaffen.
    Es werden gerade an den ablösefreien Transfer von Marcelo (O.Lyon), Fatih Kurucuk (Karagümrük) und Salih Özcan (FC Köln) gearbeitet. Alles Spieler, die ich unbedingt bei uns sehen möchte.

  2. Avatar
    21. Februar 2021 um 22:47 —

    Töre und Mensah können weg – warum hat man die noch gleich geholt?
    Tokgöz will weg – dann soll er weg!
    Atiba gehört zum Verein – Job im Trainer Stab oder Scouting sollte es sein
    Die Restlichen müssen bleiben – leihen, wenn möglich, kaufen können wir eh keinen…

    Zusätzlich zum Verkauf (auch unter Wert): Vida und Ljajic… viel zu teuer – Kosten / Nutzen steht in keinem Verhältnis.

    2-3 Ergänzungsspieler aus der eigenen Jugend reinholen für die Abgänge, den Rest schafft die Kerntruppe

Schreibe ein Kommentar