BesiktasFenerbahce

Besiktas vs. Fenerbahce: Das letzte große Derby der Saison


Am Sonntagabend treffen Besiktas und Fenerbahce im letzten großen Derby der Süper Lig-Saison 2021/22 im BJK Vodafone Park aufeinander. Im Zuge des 36. Spieltages wollen beide Mannschaften unbedingt einen Sieg einfahren, nicht nur aus Prestigegründen, sondern auch mit Hinblick auf die Tabellenplatzierung und eine mögliche Europapokal-Qualifikation. Die Gastgeber gehen bereits mit ihrem dritten Trainer in der laufenden Spielzeit in dieses Stadt-Duell. Valerien Ismael steht als Nachfolger von Sergen Yalcin und Önder Karaveli an der Seitenlinie der „Schwarzen Adler“. Mit dem Franzosen gab es bislang zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage in fünf Partien. Aktuell liegt Besiktas mit 54 Punkten auf Tabellenplatz sieben. Der Klub vom Dolmabahce-Palast muss zwingend mindestens Rang fünf erreichen und darauf hoffen, dass Meister Trabzonspor auch den Pokal gewinnt, um sich fürs europäische Geschäft zu qualifizieren. Besser sieht es bei Fenerbahce aus. Der Klub aus Kadiköy ist seit elf Spielen unter Chefcoach Ismail Kartal ungeschlagen. Zehn dieser Partien gewannen die Gelb-Marineblauen. Die Siegesserie der Istanbuler beträgt momentan sieben Spiele in Folge. „Fener“ rangiert derzeit mit 68 Punkten auf Platz zwei und möchte diesen auch bis zum Saisonende nicht mehr abgeben, um in der UEFA Champions League-Qualifikation anzutreten.

132. Duell – Beide Teams mit Ausfällen

Beide Mannschaften treten nicht in Bestbesetzung an und müssen einige Ausfälle kompensieren. Bei Besiktas fehlen gelbgesperrt Francisco Montero und Valentin Rosier. Die verletzten Domagoj Vida, Gökhan Töre und Mehmet Topal stehen ebenfalls nicht im Matchkader der Schwarz-Weißen. Auf der Gegenseite muss Fenerbahce auf den gesperrten Serdar Aziz und die verletzten Akteure um Arda Güler, Min-jae Kim, Dimitrios Pelkas, Miguel Crespo und Attila Szalai verzichten. Die suspendierten Mesut Özil und Ozan Tufan stehen ebenfalls nicht im Aufgebot. Es ist bereits das 132. Aufeinandertreffen beider Vereine in der Süper Lig. In den vorherigen 131 Spielen konnte Besiktas 41 Duelle für sich entscheiden, während Fenerbahce den Platz 47 Mal als Sieger verließ. 43 Begegnungen endeten unentschieden. Das Torverhältnis lautet 491:450 zugunsten von Fenerbahce.

Voraussichtliche Startaufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Saatci, Welinton, Meras – Karaman, Yilmaz, Josef, Hutchinson – Ghezzal, Larin, Batshuayi

Fenerbahce: Bayindir – Osayi-Samuel, Tisserand, Novak, Kadioglu – Gustavo, Zajc, Kahveci, Yandas, Rossi – Dursun

Schiedsrichter: Arda Kardesler – VAR: Atilla Karaoglan

Austragungsort: Vodafone Park (Istanbul)

Anstoß: 18:00 Uhr (MEZ)

TV-Übertragung: BeIN SPORTS 1




Vorheriger Beitrag

0:0 - Basaksehir und Galatasaray teilen sich die Punkte

Nächster Beitrag

Torrent schwärmt von Muslera und äußert sich zu Trennungsgerüchten

1 Kommentar

  1. 8. Mai 2022 um 18:15 —

    Das Spiel fängt aber ziemlich hitzig an, die Aktion von Novak war für mich auch klares Handspiel und Elfmeter, da kann man nichts anderes entscheiden.

    Der Schuss von Batshuayi geht an den Pfosten, somit bleibt es beim 1:0 für FB durch das frühe Tor von Filip Novak.

    Übrigens sollte das BJK Publikum seine Emotionen etwas zügeln, man kanns mit seinem Fanatismus auch etwas übertreiben, die Aktion gegen Irfan Can Kahveci war absolut mies sowas muss doch nicht sein oder?

    Das war jetzt kein Elfmeter für mich, da hakt sich dieser Kenan klar ein, da Novak sein Bein zurückzieht, klare Fehlentscheidung vom VAR/Schiedsrichter.

    Das war ein ganz übles Foul von Wellinton an Dursun da ist er mit gelb noch glimpflich weggekommen.

    Dieser Arda Kardesler ist ein ganz übler und mieser Heimschiedsrichter, deshalb ahne ich in der zweiten Halbzeit nichts gutes liebe Freunde.

Schreibe ein Kommentar