Besiktas

Trotz Chancen in Hülle und Fülle: Besiktas nur 1:1 gegen Hatayspor

Zum Abschluss des 30. Spor Toto Süper Lig-Samstags standen sich im Vodafone Park Besiktas und Atakas Hatayspor gegenüber. Eine unterhaltsame Begegnung, in der der Gastgeber mit zwölf zu drei Torschüssen die klar überlegene Mannschaft war, endete 1:1-Remis. Somit verpassen es die Schwarz-Weißen zum wiederholten Male in dieser Spielzeit einen direkten Gegner im Kampf um die Europapokalplätze zu überholen. Nach der Länderspielpause geht es für die Männer von Önder Karaveli gegen Tabellenprimus Trabzonspor. Die Bordeauxrot-Weißen hingegen bekommen es mit Adana Demirspor zu tun.

„Batsman“ bringt überlegene Adler in Führung

Da waren noch nicht einmal 60 Sekunden gespielt und der Gastgeber meinte es in Sachen Wiedergutmachung gleich ernst. Nach einer Flanke von Rachid Ghezzal stand der wieder in die Startelf zurückgekehrte Cyle Larin kurz vor dem 1:0-Führungstreffer. Jedoch traf er denn Ball aus kurzer Entfernung nicht richtig, sodass dieser neben dem Kasten landete. Auch sonst ließen die Gäste aus Hatay die Hausherren erstmal machen. Alleine in den ersten sechs Minuten kam Besiktas zu vier Torchancen, die sie wie so oft in dieser Spielzeit nicht verwerten konnten. Nach einer knappen Viertelstunde sollte es aus schwarz-weißer Sicht aber endlich mit dem Führungstreffer klappen. Michy Batshuayi fasste sich kurz nach Betreten des Strafraums ein Herz und zog einfach mal unter den fassungslosen Blicken der Gäste ab – 1:0.

Lobzhanidze mit sehenswertem Freistoß

Nach dem Gegentreffer erinnerten sich die Schützlinge von Ömer Erdogan daran, dass sie auch schon 47 Treffer in dieser Saison erzielt hatten. Doch ein Torabschluss sollte hierbei nicht herausspringen. Knapp zehn Minuten nach dem ersten Tor des Tages hätten die „Schwarzer Adler“ auf 2:0 erhöhen müssen. Can Bozdogan scheiterte aber im Eins-gegen-Eins gegen Schlussmann Munir. Es kam wie es kommen musste und vier Minuten vor dem Gang in die Katakomben glich der Mittelmeer-Vertreter mit seinem ersten Abschluss zum 1:1 aus. Saba Lobzhanidze brachte einen Freistoß sehenswert im Torwarteck unter. Somit musste Emre Bilgin, der jüngste Süper Lig-Torhüter (18 Jahre und 21 Tage) seit der Saison 2007/08, in seinem ersten Profi-Match auch seinen ersten Gegentreffer hinnehmen.

„Chancentod“ Batshuayi macht Unmögliches möglich

Nach dem Pausentee musste Necip Uysal zunächst verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn war Serdar Saatci neu in der Begegnung. Wie schon im ersten Durchgang machte der amtierende Meister da weiter, wo er aufgehört hatte. Drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte sich Ghezzal auf der rechten Außenbahn durchgesetzt und kam mit seinem Schuss nicht an Munir vorbei. Fünf Minuten später dann eine 100-prozentige Gelegenheit für Besiktas. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Außenbahn legte Güven Yalcin auf Batshuayi im Strafraum ab. Jedoch platzierte der Belgier den Ball im Fünf-Meter-Raum unbedrängt über die Querlatte. Und es wurde aus Sicht des 16-maligen Meisters noch spektakulärer. Nur wenige Augenblicke später machte „Batsman“ das Unmögliche möglich. Nach einem Eckball verlängerte Josef de Souza an den Hinterpfosten, wo der Ex-Dortmunder aus kürzester Entfernung das Spielgerät erneut über die Querlatte setzte. Die Einwechslung von Georges-Kevin N’Koudou, der nach über 106 Tagen wieder den Weg zurück in den Kader gefunden hatte und auf dem linken Flügel für ordentlich Wirbel sorgte, sollte den ersehnten Siegtreffer nicht mehr herbeiführen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Besiktas: Bilgin – Yilmaz, Vida, Uysal (46. Saatci), Rosier – Souza, Bozdogan (76. Hutchinson), Larin (76. N’Koudou), Yalcin (66. Teixeira), Ghezzal – Batshuayi

Hatayspor: Munir – Adekugbe, Öksüz, Sackey, Cörekci – Boudjemaa, Ergün, Lobzhanidze (79. Saint-Louis), Ribeiro (90+6 Temel), El Kaabi (90+2 Yildirim) – Diouf

Tore: 1:0 Batshuayi (16.), 1:1 Lobzhanidze (41.)

Gelbe Karten: Bozdogan (Besiktas) – El Kaabi, Ergün, Adekugbe, Ribeiro (Hatayspor)





Vorheriger Beitrag

30. Spieltag: Adana mit wichtigem Heimsieg über Basaksehir, Malatyaspor vor Gang in Liga zwei

Nächster Beitrag

Trainerfrage: Besiktas offenbar vor Einigung mit Valerien Ismael