Besiktas

Besiktas gewinnt erneut nur ganz knapp!

Erfolgscoach Senol Günessetzte auch in diesem Spiel auf die gleiche Startformation wie bereits unter der Woche. Und erneut gelang es seinen Schützlingen einen knappen aber wichtigen Heimsieg einzufahren. Die Hauptakteure dabei waren Jeremain Lens, Oguzhan Özyakup und Gary Medel, welche vorne für Furore und hinten für Stabilität sorgten. Zwei unterschiedliche Halbzeiten der Gastgeber ließen jedoch bei dem einen oder anderen Fragen für die Zukunft offen. Nun richtet sich aber erst einmal der Fokus auf die Auswärtsbegegnung unter der Woche gegen LASK Linz. Am nächsten Spieltag hingegen sind die Schwarz-Weißen zu Gast in Erzurum, während Akhisarspor einen weiteren Neu-Aufsteiger aus Rize empfängt.

2:0-Halbzeitführung trotz Cyle Larin

Gleich von Beginn an waren es die Hausherren, die im Vodafone Park das Spiel bestimmten. Die gut durchdachten Passstafetten der ganzen Mannschaft brachten den Ball schnell vor das Tor von Akhisarspor, jedoch hatte man lange Zeit Probleme einen Abnehmer zu finden. Die erste klare Chance dann in der 15. Spielminute, als Larin einen schönen Flachpass von Gökhan Gönül von der rechten Außenbahn ins Aus beförderte. Die nächste Chance ließ nicht lange auf sich warten. Diesmal fungierte der Kanadier Larin als Passgeber und legte nach einer guten Ballbehauptung quer zu Medel, dessen Distanzschuss aus 17 Metern nur knapp am Pfosten vorbeiflog. Auch wenn die Schützlinge von Coach Senol Günes den Gegner aus Akhisar phasenweise an die Wand spielten, schaffte es der gutstehende Larin mehrmals nicht den Ball über die Linie zu drücken. In der 39. Minute war es dann allerhöchste Zeit für den ersten Besiktas-Treffer in der neuen Saison. Und wie auch schon in der Spielzeit zuvor war es der mitaufgerückte Pepe, der nach einer schönen Flanke von Özyakup über die linke Außenbahn den Führungstreffer per Kopf herbeiführte. Die Schwarz-Weißen ließen nicht locker und bauten drei Minuten später die Führung aus. Ein Zusammenspiel von Lens und Gönül über rechts fand in der Mitte Ryan Babel als Abnehmer, welcher das Leder nur noch ins Tor befördern musste. Die 2:0-Halbzeitführung für die Heimmannschaft war mehr als verdient.

Sieg trotz stark aufspielenden Gästen

Akhisarspor begann hingegen stark in die zweite Halbzeit. Der Wechsel von Neueinkauf Elvis Manu brachte Schwung in das Spiel der Gäste. Innerhalb von acht Minuten kam Supercup-Held Evgen Seleznov zu drei dicken Chancen. Bei den ersten beiden Versuchen war es Kapitän Tolga Zengin, der jeweils zur Ecke parieren konnte. Beim dritten Mal klingelte es jedoch im Kasten des 34-Jährigen. Nach einem krassen Abspielfehler von Necip Uysal lief der Ukrainer alleine auf das Tor zu und verkürzte auf 1:2. Die Fans versuchten die Spieler und vor allem Sündenbock Uysal zu trösten, um dort weiterzumachen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Fast schien es auch zu funktionieren, doch Babel setzte eine scharfe Flanke von Gönül nur an den Torpfosten. Direkt im Gegenzug war es wieder der Pokalsieger, der mit Manu eine ganz dicke Chance auf den Ausgleich vergab. Durch die Einwechslungen von Vagner Love, Adriano und Neu-Transfer Enzo Roco erhoffte sich Trainer Günes mehr Stabilität in der Spieleröffnung und der Defensive. Im weiteren Verlauf der Begegnung spielte sich dann vieles im Mittelfeld ab. Erst in der Nachspielzeit wurde es wieder hitzig. Erst probierte Babel nach einem langen Ball von Medel einen Distanzschuss, danach steckte Özyakup einen klasse Ball auf Love durch, welcher beim Abschluss jedoch entscheidend gestört wurde. Am Ende schaffte es Besiktas die knappe Führung doch noch über die Zeit zu bringen.

Aufstellungen

Besiktas: Zengin, Gönül, Pepe, Uysal, Erkin, Arslan (74. Roco), Medel, Lens (79. Adriano), Özyakup, Babel, Larin (63. Love)

Akhisarspor: Öztürk, Vrsajevic, Osmanpasa, Yumlu, Lopes, Ceviker (46. Manu), Sissoko, Bayram (46. Serginho), Kisa, Larsson (68. Barbosa), Seleznov

Tore: 1:0 Pepe (39.), 2:0 Babel (42.), 2:1 Seleznov (56.)

Gelbe Karten: Medel, Uysal, Erkin (Besiktas) – Bayram, Öztürk, Osmanpasa, Lopes, Vrsajevic, Yumlu (Teleset Mobilya Akhisarspor)

Vorheriger Beitrag

Trotz Rotation: Lockerer Sieg für Basaksehir

Nächster Beitrag

Yatabare schießt Konyaspor zum Sieg!

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten