Besiktas

Besiktas erwartet Alex Teixeira in Istanbul


Das lange Ringen um Offensivspieler Alex Teixeira scheint übereinstimmenden türkischen Berichten zufolge ein erfolgreiches Ende für Besiktas zu nehmen. Als erstes meldete Murat Özen, Chefredakteur des vereinsnahen und oft gut unterrichteten Sportportals “OrtaCizgi.com”, dass der BJK-Vorstand eine Einigung mit dem Brasilianer erzielt habe. “TRT Spor” und “A Spor” zogen mit klaren Zahlen über einen vermeintlichen Dreijahresvertrag nach, wobei das letzte Vertragsjahr optional sein soll. Der italienische Transfer-Experte Nicolo Schira bestätigte die Berichte. Demnach soll Teixeira bis 2024 jährlich zwei Millionen Euro als Festgehalt sowie weitere 500.000 Euro als Bonuszahlungen erhalten. Als Handgeld seien 1,5 Millionen Euro vereinbart worden. Es ginge nur noch darum einzelne Details der Zahlungsmodalitäten final abzustimmen. Der 31-jährige Offensiv-Allrounder aus Duque de Caxias werde kommende Woche in Istanbul erwartet, wo der obligatorische Medizincheck stattfinden soll, gefolgt von der offiziellen Vertragsunterzeichnung. Von Seiten des Istanbuler Vereins gab es diesbezüglich jüngst keine Äußerungen oder Statements.




GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt runterladen!


Schnäppchenjäger aufgepasst: Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt für 9,99 EUR

Jetzt für 19,99 EUR


Vorheriger Beitrag

Yusuf Demir glänzt mit Tor für den FC Barcelona

Nächster Beitrag

Champions League-, Europa League- und Conference League-Auslosung steht an

3 Kommentare

  1. 2. August 2021 um 18:56 —

    Die Mühlen mahlen langsam. Besiktas wollte zum Trainingsauftakt am 5. Juli viele Neue präsentieren. Der Kader sollte mit Teixeira, Ghezzal und einem Vollblutstürmer abgeschlossen sein. Diese Woche müsste das doch der Fall sein!

  2. 1. August 2021 um 16:50 —

    Corona-Zeiten sind nicht Zeiten des Virus, sondern Zeiten der globalen Veränderung. Bescheidenheit ist Trumpf. Die wirtschaftliche Lage der VR China lässt sich mit der Türkei nicht vergleichen.

  3. 1. August 2021 um 16:09 —

    Texeira hat in den letzten 5 Jahren in China super abkassiert, 10 Mio € netto soll er pro Jahr verdient haben…einige Kriegen ihren Hals echt nicht voll.

    Und jetzt soll er für 2 Mio € Gehalt und 1,5 Mio € Handgeld weiter Fußball spielen ? Wie soll da seine Leistung bitte schön aussehen ?

    Stellt euch vor Ihr arbeitet bei irgendeiner Firma als Abteilungsleiter bekommt 3,500€ Netto jeden Monat und nach 5 Jahren wechselt Ihr den Arbeitgeber und euer Gehalt sinkt auf 2,000 € Netto.

    Das gleiche gilt übrigens auch für Özil und für alle anderen Fußballer.

    Aus psychischer Sicht des Menschen, zeigt man bei weniger Lohn auch weniger Leistung, bei mehr Lohn mehr Leistung.

    Und nur aus der Sicht der Perspektive zeigt der Mensch auch bei wenig Lohn mehr Leistung, aber nur wenn er auf etwas hin arbeitet. z.B. Beförderung in den nächsten 2-3 Jahren.

    Weder Özil noch Texeira und andere Ü30 Spieler arbeiten ohne Perspektive.
    Solche Spieler wollen letztendlich nur noch abkassieren.

    Ich finde aber auch das Besiktas bessere Ü30 Transfers macht als Fenerbahce. Also man holt zwar auch alte Spieler wie z.B. Hutchinson aber das sind dann auch Spieler die haben trotz hohen Alters noch Spielfreude und leisten wenigstens was.
    Und Brasilianer spielen ohnehin gerne Fußball….

    Könnte also auch komplett einschlagen der Transfer, viel Glück.

Schreibe ein Kommentar