Besiktas

Auch Vida fehlt: Besiktas stark ersatzgeschwächt nach Lissabon


Für Besiktas geht es stark ersatzgeschwächt zum Rückspiel zu Sporting Lissabon am Mittwochabend (Anpfiff 21.00 Uhr). Wie der türkische Meister heute verkündete, stehen mit Michy Batshuayi, Miralem Pjanic, Valentin Rosier, Georges-Kevin N’Koudou und nun auch Domagoj Vida gleich fünf Stammspieler nicht im Matchkader für das Duell im Estadio Jose Alvalade XXI. Immerhin kann Trainer Sergen Yalcin wieder auf Josef de Souza zurückgreifen, der sich nach überstandener Bänderdehnung wieder einsatzbereit meldete. Der zuletzt aus sportlichen Gründen nicht berücksichtigte Fabrice N’Sakala steht ebenfalls im Aufgebot für das Spiel gegen den portugiesischen Meister.

Sporting in der Liga noch ohne Niederlage

Derartige Personalsorgen hat der aktuelle Tabellenzweite der Liga Portugal Bwin nicht. Mit Tiago Tomas wird Trainer Ruben Amorim aller Voraussicht nach nur einen Spieler im Kader ersetzen müssen. Die Portugiesen befinden sich nach wie vor in bestechender Form. Im Ligabetrieb gab es für Sporting zuletzt fünf Siege am Stück mit nur einem Gegentor, zuletzt ein 1:0 gegen Vitoria Guimaraes am Samstagabend (Torschütze: Sebastian Coates). Gegen den türkischen Meister gehen die Portugiesen dementsprechend als klarer Favorit in die Partie. Mit dem 4:1-Hinspielerfolg im Rücken, könnte sich Sporting mit einem Sieg über Besiktas zumindest den dritten Tabellenplatz in der Gruppe sichern. Gepfiffen wird die Partie in der portugiesischen Hauptstadt vom russischen Unparteiischen Sergei Karasev.





Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Coach Terim: „Marcao & Kerem Aktürkoglu sind bessere Freunde geworden!“

Nächster Beitrag

Drei auf einen Streich: Galatasaray verlängert mit Antalyali, Luyindama und Cipe!

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar