Besiktas

Besiktas-Coach Yalcin: „Wisst ihr eigentlich wie viel Talisca verdient?“


Trotz des 2:2-Remis bei Aufsteiger Atakas Hatayspor und der zu Ende gegangenen Siegesserie von fünf Spielen läuft es aktuell ganz gut bei Besiktas. In den vergangenen 14 Partien gab es elf Siege, drei Niederlagen und ein Remis. Zum Vergleich: Zu Beginn der Saison hatte man nach sechs Spielen schon vier Niederlagen auf dem Konto und nur einen einzigen Dreier. Neben der Tabellenführung mit 35 Punkten und den meisten Toren (39) in der der Süper Lig, spielen sich die einzelnen Akteure auch in den Spieler-Statistiken in den Vordergrund. Während sich Leicester-Leihgabe Rachid Ghezzal mit acht Assists (elf Einsätze) an der Spitze der Vorlagengeber befindet, überzeugt auch das Sturmduo.

Aboubakar und Larin: Das beste Sturmduo der Süper Lig

Die Angreifer um Vincent Aboubakar und Cyle Larin waren noch vor der Saison von vielen als die Schwachstelle schlechthin identifiziert worden. 18 Spieltage später sieht die Welt aber ganz anders aus. Aboubakar und Larin sind bisher an 24 Treffern und somit an über der Hälfte der schwarz-weißen Treffer beteiligt. In 16 Spielen erzielte der Kanadier elf Treffer, legte zwei weitere vor und ist nur ein Tor hinter Shootingstar Aaron-Salem Boupendza in der Torjägerliste. Sein kamerunischer Sturmkollege hingegen bringt es bei 13 Einsätzen auf neun Treffer (zwei Assists) und liegt an dritter Stelle. Nach der gestrigen Begegnung in Hatay gab Aboubakar zu erkennen, dass er sich bei Besiktas pudelwohl fühlt: „Nach meinem Treffer waren meine Gefühle sehr speziell. Ich muss einsehen, dass ich nun ohne meine Mama leben werde. Das Beste was ich machen könnte ist Meister zu werden und ihr den Titel zu widmen. Ich bedanke mich bei unserem Präsidenten, dem Coach, seinem Staff und allen Fans für die liebevollen Nachrichten. Besiktas ist meine zweite Familie und hat für mich einen ganz besonderen Stellenwert.“

Besiktas-Coach Sergen Yalcin: „Wisst ihr eigentlich wieviel Talisca verdient?“

Mit der Eröffnung des Wintertransferfensters brodelt auch bei den “Schwarzen Adlern” die Gerüchteküche gewaltig. Nach der Bestätigung von Coach Sergen Yalcin bezüglich einer möglichen Verpflichtung von Mario Mandzukic (GazeteFutbol berichtete) gibt es noch einen weiteren Wunschtransfer der Fans: Anderson Talisca. Der Ex-Spieler der Istanbuler bereite sich nach 65 Spielen und 39 Treffern in China auf einen Abgang vor. Sein Vertrag bei Guangzhou Evergrande läuft noch bis 2022, aber der Brasilianer möchte dem Vernehmen nach unbedingt weg und wird dementsprechend mit seinem Ex-Klub in Verbindung gebracht. Auf die Spekulationen angesprochen sagte Yalcin in der Pressekonferenz in einem etwas verärgerten Ton: „Ihr sprecht ständig von Talisca. Wie sollen wir ihn transferieren? Wisst ihr eigentlich wieviel Talisca verdient? Wir würden gerne zwei bis drei Transfers tätigen, aber wir haben viel zu viele ausländischen Spieler. Leider gibt es zudem auch finanzielle Limits. Es ist heutzutage nicht mehr ganz so leicht neue Spieler zu holen. Wir würden auch gerne, aber leider gehen im Leben nicht alle Wünsche in Erfüllung.“

Hatayspor-Coach Erdogan: „Boupendza ein sehr wichtiger Spieler für uns“ 

Auch der besten Abwehrreihe der letzten fünf Spiele (kein Gegentor) um Domagoj Vida, Welinton & Co. gelang es nicht Top-Torjäger Boupendza zu stoppen (zum GazeteFokus-Artikel). Mit seinem Doppelpack war der Gabuner maßgeblich am Punktgewinn seiner Mannschaft beteiligt und hatte kurz vor der Halbzeit sogar den dritten Treffer auf dem Fuß. Seit dem 29. Dezember 2020 gibt es in den Top-5-Ligen Europas und der Süper Lig nur zwei Mannschaften, die mehr Treffer als der 24-Jährige erzielt haben: Atalanta Bergamo (zwölf) und Besiktas (zehn). Sein Coach Ömer Erdogan weiß um die Stärken des Angreifers und lobte ihn in den höchsten Tönen: „Genauso wichtig wie seine Tore sind die Räume, die er seinen Teamkollegen ermöglicht, seine Unterstützung in der Abwehr und die Schlüsselpässe im Angriff. Er ist ein sehr fleißiger Bursche. Hoffentlich wird er uns noch weiter behilflich sein. Für uns ist Boupendza ein sehr wichtiger Spieler.“





Vorheriger Beitrag

Unrechtmäßig den Vertrag aufgelöst: Sechs Spiele Sperre für Ogulcan Caglayan

Nächster Beitrag

2:1 - Kasimpasa siegt in Unterzahl bei Alanyaspor

1 Kommentar

  1. Avatar
    11. Januar 2021 um 20:14 —

    Alle Jahre wieder der gleiche Bullshit in der türkischen Fußball Presse:

    Bei Beşiktaş heißt das Transfergerüchte:

    Kommt Cenk zurück ?
    Kommt Talisca wieder?
    Kommt vielleicht Ronaldinho noch?

    Jeder Europäer der grad 35 geworden ist und im Verein ausrangiert wurde:

    Dieses Jahr Mandzukic… in den nächsten Jahren dann Messi, Ronaldo, Müller, … und ich dachte immer auch ein Journalist müsste studieren…

Schreibe ein Kommentar