Galatasaray

Berater bestätigt: Emre Mor bei Galatasaray!

Emre Mor wird mit den Süper Lig-Klubs – insbesondere Galatasaray – schon seit mehreren Transferperioden in Verbindung gebracht. Kürzlich schien ein Wechsel sehr aussichtsreich, doch ein Rechtsstreit mit dem eigenen Berater verhinderte dies noch. Der Vizepräsident der Gelb-Roten, Abdurrahim Albayrak, gab neulich jedoch preis, dass man sich auf einen Wechsel geeinigt habe: „In der nächsten Woche kann viel passieren. Es liegt in unserer Hand. Außer Fatih Terim kann den Burschen niemand bändigen. Dessen ist er sich auch bewusst. Eigentlich war alles geklärt. Wir wollten ihn holen und auch der Verein war willig ihn abzugeben. Doch dann sind auf einmal andere Sachen vorgefallen“, so Albayrak auf die Frage der Reporter vor ein paar Tagen. Mit der Verpflichtung des ehemaligen türkischen Nationalspielers dürfte sich auch die Chancen auf die Titelverteidigung der Gelb-Roten erhöhen. Die Titelchancen und noch mehr Spieleangebote im OnlineCasino gibt es hier.

Übliches Geplänkel: Alonso bestätigt, Mor weiß von nichts!

Anscheinend hat sich nach den Aussagen von Albayrak tatsächlich etwas getan, denn: Erik Alonso, der CEO der Beraterfirma WBD Sports, welche für die Verkaufsabwicklung von Mor zuständig ist, bestätigte die Einigung zwischen den Klubs per Twitter. „Deal Done @Emremor29 to @GalatasaraySK“, waren die Worte Alonsos. Auch wenn Mor öffentlich zugab, Alonso nicht einmal zu kennen, verkündete die spanische Nachrichtenagentur „EFE“ den Abschied des Youngsters ebenfalls. Die Bestätigung seitens der Klubs steht allerdings noch aus.

Celta Vigo will den 21-jährigen Außenbahnspieler aufgrund von disziplinarischen Problemen unbedingt abgeben. Die Galizier hatten dem Nationalspieler sogar einen längeren Urlaub in Aussicht gestellt, damit er Transfergespräche führen kann. Galatasaray war einer Leihe nicht abgeneigt, bestand aber dem Vernehmen nach auf eine niedrige Kaufoption nach Leihende. Die Details bezüglich des Deals sind noch unklar.  In der abgelaufenen Spielzeit kam der türkisch-dänische Fußballer nur auf zwölf Einsätze und konnte keine Scorerpunkte erzielen. In Spanien fiel der talentierte Offensivspieler eher durch diverse Suspendierungen auf und wurde den Erwartungen auf dem Platz nie gerecht. Ob Mor mit dem „Imparator“ und Galatasaray in die Spur zurückfinden wird, bleibt abzuwarten.


Vorheriger Beitrag

50 kommende Stars - auch drei Türken mit dabei!

Nächster Beitrag

11+1: Basaksehirs Social Media-Abteilung sorgt für weiteres Kreativ-Video

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

8 Kommentare

  1. Avatar
    31. Juli 2019 um 19:24

    Wenn wir jetzt noch Diagne und Belhanda weg bekommen und Falcao und einen 10er holen könnten wäre das richtig geil.
    Unsere Abwehr ist mMn katastrophal!
    Luyindama ist gut aber nicht Weltklasse, das gilt such für unsere Ausenverteildiger.
    Von Marcao halte ich nichts. Der ist mMn überbewertet hoch 100

  2. Avatar
    31. Juli 2019 um 14:04

    Die Verhandlungen wurden gerade eben der Börse gemeldet und Mor sitzt schon im Flieger…

    • Avatar
      31. Juli 2019 um 19:22

      Hoffentlich baut der sich. Aber das ist eh so ein Typ, der auch für Fener auflaufen würde.

  3. Avatar
    31. Juli 2019 um 12:20

    Der Transfer von Mor ist so gut wie durch. Er wird die Tage in Istanbul sein zum Unterschreiben. Andere Funktionäre sind gerade in Monaco. Falcao wird zu 100% kommen.
    Auf dem Zettel stehen noch Banega. Anderen Quellen zu Folge räumt Diagne gerade seine Villa in Istanbul. Denke dass er verkauft wurde und die Tage die Meldung kommt! Sollte Diagne verkauft werden wird Banega geholt.
    Cenk Tosun hat ein Angebot von uns bekommen. Cuellar steht auf der Warteliste bereit.

  4. Avatar
    31. Juli 2019 um 12:13

    Ich weiß nicht was wir mit Mor machen sollen… Ich würde ja sagen gebt die Chance lieber Yunus Akgün. Außerdem ist mir das zu einem Theater geworden ein ekliges hin und her.
    Habe gerade auf Facebook und Co. gesehen, dass die Sachen von Mor im Müll des Trainingsgeländes ist, sprich Schuhkartons etc.

    Also keine Plan was ich von Emre Mor halten soll, Adem Büyük und Jimmy Durmaz haben mir sehr gefallen bisher. Yunus Akgün hat nicht wie erhofft eingeschlagen im Camp.

  5. Avatar
    31. Juli 2019 um 11:44

    Ich verstehe die Transferstrategie bei Galatasaray noch nicht so ganz.
    Man tranferiert mit
    – Ryan Babel
    – Adem Büyük
    – Jimmy Durmaz
    – Emre Mor
    4 Flügelspieler. Ausserdem steht der Transfer von Deniz Türüc kurz bevor, das macht dann 5 neue für die beiden Flügelpositionen.
    Hinzu kommt, dass man bereits im Kader einen sehr sehr teuren Sofiane Feghouli und einen sehr talentierten Yunus Akgün hat.

    Ich denk mal, das wird alles erst Sinn machen, wenn man Feghouli nach Arabien und Yunus nach Italien verkauft.
    Alles andere wäre einfach pure Geldverschwendung.

  6. Avatar
    31. Juli 2019 um 8:20

    GS ist seine letzte Chance, bei einem großen Verein um Titel zu spielen.

    Wenn er es bei GS nicht schafft, ist seine Karriere vorbei und er wird nur noch bei mittelmäßigen Klubs wie Fenerbahce oder Ümraniyespor spielen.

  7. Avatar
    30. Juli 2019 um 23:19

    Sehr seriöser Manager, der auf seinem Twitter Account Bilder von irgendwelchen Knarren hat. Falls er wirklich sein Manager sein sollte passt das perfekt. Zwei Idioten haben sich gefunden
    Ha, Fener wieder mal Klasse Leistung gegen Bayern. Türkiyenin gururu Fenerbahce dir!!111!!!