Besiktas

2:2-Remis im Derby – Effektives Basaksehir trotzt Besiktas einen Punkt ab

Zum Abschluss des 28. Spieltages in der Spor Toto Süper Lig standen sich am Montagabend im Vodafone Park Besiktas und Medipol Basaksehir im Stadtderby gegenüber. In einer unterhaltsamen Begegnung trennten sich die beiden Istanbuler Teams mit einem 2:2-Remis, womit die „Eulen“ am Ende wohl glücklicher waren als die „Schwarzen Adler“. Am nächsten Montag muss Besiktas auswärts bei Galatasaray erneut in einem Derby ran. Basaksehir empfängt einen Tag zuvor Nuri Sahins Fraport-TAV Antalyaspor.

Auch ohne „Batsman“ Chancentod – Eiskalte Gäste

Die beiden Mannschaften gingen das Spiel zunächst ruhig an und tasteten sich ab. Im weiteren Verlauf übernahm der Gastgeber immer mehr die Kontrolle und hätte in Führung gehen müssen. Innerhalb von einer Minute ließen die „Schwarzen Adler“ gleich drei Großchancen liegen. Während der Ex-Düsseldorfer Kenan Karaman gleich zwei Hochkaräter versemmelte, war es wenige Augenblicke später die Schalker Leihgabe Can Bozdogan, der im Eins-gegen-Eins mit Keeper Volkan Babacan Nerven zeigte. Auch ohne Goalgetter Michy Batshuayi blieben die Hausherren ihrer Linie treu, im Abschluss gravierende Schwächen zu offenbaren. Bis zur 35. Minute war von den Gästen hingegen nichts zu sehen. Die Belözoglu-Elf verteidigte gut und lauerte auf die Fehler der Besiktas-Hintermannschaft – mit Erfolg. Nach einem Ball in den Strafraum gelang es der Abwehr von Besiktas nicht, die Kugel aus der Gefahrenzone zu schlagen. Stattdessen legte Serdar Saatci, der nach neun Spielen wieder in die Startelf gerückt war, unfreiwillig dem Ägypter Trezeguet auf. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten.

Kurioser Gegentreffer – Besiktas kommt zurück

Die Reaktion der Schwarz-Weißen sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Bozdogan schnappte sich vor dem Strafraum die Kugel und spielte zu Güven Yalcin. Der frühere Leverkusener wiederum zeigte seinen Mitspielern, wie man es richtig macht und netzte zum 1:1 ein. In der dritten Minute der Nachspielzeit stand Besiktas nur noch zu zehnt auf dem Platz, weil sich Welinton verletzte. Das Kuriose hierbei war, dass Coach Önder Karaveli freiwillig auf die Einwechslung von Necip Uysal verzichtete, damit dieser sich noch richtig aufwärmen kann. Die Schützlinge von Emre Belözoglu ließen das nicht ungestraft. Serdar Gürler flankte nach einem langen Ball in den Strafraum, wo Stefano Okaka zur 2:1-Halbzeitführung einköpfte. Nach dem Seitenwechsel war auch endlich Uysal mit von der Partie. Neun Minuten nach dem Wiederanpfiff sollte BJK auch wieder jubeln. Alex Teixeira scheiterte nach schöner Vorarbeit von Rachid Ghezzal noch am Torpfosten, aber Karaman schaffte es, den Ball über die Linie zu bringen und seinen ersten Süper Lig-Treffer überhaupt zu erzielen. Der amtierende Meister hatte nun Blut geleckt und wollte mehr. Aber es gelang ihnen im Anschluss nicht mehr, ihre Chancen- und Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Meras, Saatci, Welinton (46. Uysal), Rosier – Hutchinson, Bozdogan (87. Larin), Karaman, Teixeira (82. Ilkhan), Ghezzal – Yalcin (77. Batshuayi)

Basaksehir: Babacan – Kaldirim, Tagir, Duarte, Caicara (75. Sahiner) – Cigerci, Trezeguet (85. Ucan), Özcan (66. Chadli), Aleksic (84. Pizzi), Gürler – Okaka (75. Gulbrandsen)

Tore: 0:1 Trezeguet (35.), 1:1 Yalcin (41)., 1:2 Okaka (45.+3), 2:2 Karaman (54.)

Gelbe Karten: Yalcin, Saatci, Rosier (Besiktas) – Gürler, Caicara, Trezeguet (Basaksehir)





Vorheriger Beitrag

28. Spieltag: Alanya gewinnt in Kayseri, Hatay holt Punkt in Gaziantep

Nächster Beitrag

Saison-Highlight für Galatasaray naht: Am Donnerstag zu Gast im Camp Nou