Galatasaray

Drei auf einen Streich: Galatasaray verlängert mit Antalyali, Luyindama und Cipe!


Nach dem 2:0-Sieg über Gaziantep FK und vor dem bevorstehenden UEFA Europa League-Match gegen Lokomotive Moskau verkündete Galatasaray am frühen Abend gleich drei Vertragsverlängerungen auf einen Streich. Neben Taylan Antalyali und Christian Luyindama wurde zudem der Kontrakt des Ersatztorwarts Ismail Cipe verlängert. Mit Antalyali einigten sich die Gelb-Roten auf einen vorzeitigen Vierjahresvertrag. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hatte noch ein gültiges Arbeitspapier bis Sommer 2023, der nun bis 2026 andauert. „Galatasaray war mein Kindheitstraum. Ich bin aufgeregt wie am ersten Tag. Ich bin hierhergekommen, um große Erfolge zu feiern und dem Verein zu helfen“, so die ersten Worte von Antalyali, der seit seiner ablösefreien Verpflichtung in 76 Einsätzen zwei Treffer und acht Assists markierte.

Luyindamas ablösefreien Abgang verhindert

Beim kongolesischen Innenverteidiger wäre der Vertrag im kommenden Sommer ausgelaufen, so dass das Präsidium rechtzeitig reagierte, um einen ablösefreien Abgang zu verhindern. Der 27-jährige Abwehrmann bleibt somit seinem Cheftrainer Fatih Terim, der ihn bisher 75-mal einsetzte (fünf Tore und zwei Vorlagen), bis Sommer 2024 erhalten. Luyindama, der 2019 für drei Millionen Euro Leihgebühr und anschließend fünf Millionen Euro Ablöse von Standard Lüttich an den Bosporus gekommen war, freut sich über seinen weiteren Verbleib in Istanbul: „Ich bin glücklich, dass ich mit Galatasaray einen neuen Vertrag unterschreiben konnte und sie mir weiterhin das Vertrauen schenken. Dies wird mich noch mehr motivieren. Ich werde weiterhin alles geben.“

Cipes 13. Jahr bei Vertragsende

Auch das Arbeitspapier von Goalie Cipe wäre im Sommer ausgelaufen. Dementsprechend konnte man sich über die aktuelle Saison hinaus auf eine weitere gemeinsame Spielzeit einigen. Cipe kam Ende 2010 von Atakas Hatayspor in die U16 des Rekordmeisters. Innerhalb von fünf Jahren gelang ihm der Sprung in die Profimannschaft, wo er bislang neun Einsätze mit 13 Gegentreffern verbuchen konnte. Darüber hinaus gelangen ihm drei „Clean Sheets“. Die letzten beiden Jahre hatte der mittlerweile 26-Jährige leihweise bei Yukatel Kayserispor verbracht. „Vor elf Jahren bin ich zu Galatasaray gekommen. Hoffentlich werde ich auch im weiteren Verlauf die Möglichkeit bekommen dem Verein zu helfen“, so der einmalige Meister, Supercup-Sieger, sowie zweimaliger Pokalsieger im Anschluss zur Unterschriftszeremonie. Zu den finanziellen Konditionen der drei Vertragsverlängerungen machten die „Löwen“ bisher keine Angaben.





Vorheriger Beitrag

Auch Vida fehlt: Besiktas stark ersatzgeschwächt nach Lissabon

Nächster Beitrag

Süper Lig am Montag: Siege für Emre Belözoglu und Nuri Sahin mit Basaksehir und Antalyaspor

1 Kommentar

  1. 2. November 2021 um 16:48

    Die Vertragsverlängerungen kommen wirklich überraschend aus dem Nichts. Bis auf Ismail Cipe verstehe ich die beiden anderen Verlängerungen.
    Bin mal gespannt ob es hier bei den Gehälter zu einer Steigerung gekommen ist.

    Vielleicht noch einige Sätze zu unserem letzten Spiel gegen Gazisehir: Ich habe mir mal die Zusammenfassung angeschaut, richtig gut war das nicht, man hat wieder einmal vor einem Europaspiel einfach das nötigste getan um die Kräfte zu schonen. Richtig gefallen hat mir Marcao, der stärker zurück gekommen zu sein scheint. Mit Nelsson zusammen bildet er wirklich ein gutes Duo.

    Am Donnerstag können wir zu Hause mit einem Sieg gegen Lokomotiv Moskau fast schon das Ticket für die nächste Runde buchen.