Fenerbahce

Ali Koc: „Haben kein Interesse an Hazard oder Muriqi“ – Saisonaus für Perotti!


Fenerbahce-Präsident Ali Koc hat sich nach dem 3:1-Heimsieg seiner Mannschaft den Fragen der türkischen Pressevertreter gestellt. Dabei dementierte der Klubboss das Interesse an Spielern wie Eden Hazard und Vedat Muriqi. Dennoch sei eine weitere Spielerverpflichtung in diesem Winter durchaus möglich. Grund dafür sei die Verletzung von Diego Perotti.

Saisonaus für Perotti – Ersatz soll verpflichtet werden

Der Argentinier wird sich vereinsnahen Quellen zu Folge in Finnland einer Knieoperation unterziehen. Koc erklärte, dass Perotti in dieser Saison definitiv nicht mehr zum Einsatz kommen werde. „Er hat in den vier Spielen, in denen er gespielt hat, seinen Beitrag geleistet. Doch leider hat er sich erneut sehr unglücklich verletzt. Allem Anschein nach werden wir ihn diese Saison nicht mehr einsetzen können. Er ist ein Vollprofi, daher trifft mich diese Nachricht schwer.“ Man arbeite bereits daran, Ersatz für Perotti zu verpflichten, erklärte Koc weiter. „Wir müssen einen Spieler für die Außenbahnen holen.“ Eine vorzeitige Verpflichtung von Bright Osayi-Samuel, der erst im Sommer nach Kadiköy wechselt, sei allerdings nicht möglich. „Die Forderungen [der Queens Park Rangers] können wir aktuell nicht erfüllen.“

Dementi: Kein Interesse an Hazard

Koc kommentierte zudem auch die Gerüchte, nach denen Fenerbahce Interesse an Spielern wie Eden Hazard oder Vedat Muriqi zeige. Demnach sei weder der Belgier noch der Ex-Fener-Stürmer ein Thema: „Ich habe die Hazard-Gerüchte vernommen. Da kann ich nur den Kopf schütteln. Er ist kein Thema. Zu Muriqi kann ich sagen, dass weder unser Sportdirektor noch unser Trainerstab eine Bitte an uns herangetragen haben. Hoffentlich bleibt er dort, erfüllt sich seine Träume und wird erfolgreich. Man sollte geduldig sein. Vedat ist unser Sohn. Falls eine Rückkehr in die Türkei irgendwann ein Thema sein sollte, dann werden wir uns um ihn kümmern. Doch das ist aktuell nicht der Fall.“


Vorheriger Beitrag

Cicinho rät Pato zu Sivasspor-Transfer

Nächster Beitrag

Halil Akbunar schießt Genclerbirligi ab, Basaksehir verliert in Kayseri!

2 Kommentare

  1. 20. Januar 2021 um 7:05

    Das man so ein Gerücht schon dementieren muss, zeigt, was wir für dumme Journalisten im Lande haben. Wie bitte soll man einen Hazard bezahlen? Oder sagen wir mal so: Wenn Hazard Vereinen auf der ganzen Welt angeboten wird, geht er eher zurück zu Chelsea oder im schlimmsten Fall nach Lille. Ich denke die Türkei ist der letzte Ort wo er hinkommt.
    Ich denke kaum, dass hier ein Acun oder Koc das wieder aus der eigenen Tasche zahlen würde und gleichzeitig mit einem Gehalt von Özil wird FB in Schwieirigkeiten geraten, so viel steht fest.

  2. 20. Januar 2021 um 0:04

    Diego Perotti ist vor seiner Verpflichtung durch den Medizintest gefallen, trotzdem haben sie den zu FB geholt, das ganze würde ich als Vorsatz bezeichnen.

    Die Durchführung eines Medizintest dient doch den Vereinen eigentlich dazu, verletzte Spieler eben nicht zu verpflichten, Ali Koc und Co. sind hier anscheinend anderer Meinung, wenn sie diesen Perotti trotzdem holen oder?

    Und jetzt brauchen sie natürlich einen Ersatz, hätten sie schon von Anfang an einen gesunden und einsatzfähigen Spieler geholt, würde Perotti nicht ganze 6 Monate lang und darüber hinaus verletzt ausfallen.

    Muss man hier unbedingt Mediziner sein, um die Finger von solchen Spielern wie Perotti und Co. zu lassen, ein Blick in dessen fette Krankenakte müsste doch im Normalfall genügen oder?

    Zu Hazard schreibe ich nur soviel dazu, türkische Journalisten die solche Meldungen über einen Spieler wie Hazard verbreiten für den Real seinerzeit 150 Millionen Euro Ablöse an Chelsea überwiesen hat sind einfach nur unverschämte Lügner.

    Ich bin für Pressefreiheit, aber diesen Leuten sollte man sofort ihre journalistische Akkreditierung entziehen, da dies einfach kein Journalismus ist und nur, ich hasse zwar dieses Wort „Fakenews“ sind.