Süper Lig

Europa League: Akhisar verabschiedet sich mit Punktgewinn

Teleset Mobilya Akhisarspor verabschiedet sich nach einem torlosen Unentschieden gegen Standard Lüttich mit einem Punktgewinn aus der Europa League. Die zuvor punktlosen ,,Akigos” zeigten sich dabei trotz zahlreicher Ausfälle in einer guten Verfassung und waren ihrem ersten Sieg auf europäischer Bühne teilweise sehr nah.

Pokalsieger trotz Personalsorgen eingespielt

Bereits vor der heutigen Partie stand fest, dass sich Akhisar nicht mehr für die K.-o.-Phase der Europa League qualifizieren kann. Dennoch wollten sich die Grün-Schwarzen aus dem Vorort Manisas erhobenen Hauptes aus Europa verabschieden und traten dementsprechend motiviert auf. Die zahlreichen Ausfälle (unter anderem Dany Nounkeu, Miguel Lopes und Mustafa Yumlu) sowie die Suspendierung von Torjäger Yevgen Seleznov machten sich daher kaum bemerkbar, wobei vor allem in der Offensive einige schöne Kombinationen zu sehen waren.

Akhisar nutzt Chancen nicht

Insbesondere im ersten Durchgang hatte der amtierende Pokalsieger mehrere vielversprechende Torchancen, um in Führung zu gehen. So sorgte vor allem Adrien Regattin auf der rechten Außenbahn für ständige Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Allerdings trafen Caner Osmanpasa (7.) sowie Elvis Manu (9.) nach zwei guten Hereingaben des Franzosen das Tor nicht. Zudem vergab Helder Barbosa eine hundertprozentige Möglichkeit zur Führung, als er freistehend das Leder über den leeren Kasten schoss (34.). Auch ansonsten war der Tabellendreizehnte der Süper Lig den sehr passiven Belgiern insgesamt überlegen. Jedoch ging man in der Offensive zu verschwenderisch mit den  Torchancen um. Mit dem 0:0 verpassten die Mannen von Trainer Cihat Arslan zwar den ersten Sieg in Europa, dennoch konnte man zumindest das punktlose Ausscheiden verhindern. Standard Lüttich scheidet mit zehn Zählern ebenfalls aus, während der FC Sevilla und der FK Krasnodar (das Parallelspiel konnte der FC Sevilla mit 3:0 für sich entscheiden) das Sechzehntelfinale erreichen.

Aufstellungen:

TM Akhisarspor: Lukac, Vrsajevic, Caner, Sissoko, Kadir, Serginho (17. Eray ), Aykut , Josue , Regattin (71. Onur Ayik), Barbosa (90. Bilal Kisa), Manu

Standard Lüttich: Ochoa, Fai , Luyindama, Vanheusden, Kosanovic, Marin, Uche Agbo  (60. Mpoku), Carcela, Bastien (83. Oulare), Orlando Sa (83. Emond), Lestienne

Tore: Fehlanzeige

Gelbe Karten: Serginho, Lukac, Onur Ayik (Akhisarspor) – Carcela, Vanheusden, Mpoku (Standard Lüttich)

Vorheriger Beitrag

Nach Malmö-Pleite: Europa League-Aus für Besiktas

Nächster Beitrag

Fenerbahce verliert in der Slowakei - Türke sorgt für Entscheidung

Burak Aras

Burak Aras