Trabzonspor

Abdullah Avci: “Nur der Sieg zählt – Leistung zunächst zweitrangig”


Im Anschluss an den 1:0-Heimsieg gegen Büyüksehir Belediye Erzurumspor stellte Trainer Abdullah Avci die Leistung seiner Mannschaft in den Hintergrund. “Auch auf diese Art müssen wir lernen Spiele zu gewinnen”, sagte der 57-Jährige nach dem mäßigen Auftritt seines Teams. Erzurumspor-Coach Mehmet Özdilek gab zu, dieses Spiel nicht vergessen zu können und haderte mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft. Der 54-Jährige wirkte mit der Teamleistung zufrieden und blickt optimistisch in die kommenden Wochen.

“Was zählt sind die drei Punkte”

Avci hob die Bedeutung der drei Punkte hervor und betrachtet die Leistung in dieser Phase eher als zweitrangig. “Manchmal müssen wir auf diese Art und Weise gewinnen können. Es war eine Partie mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Bis zum Führungstor haben wir unser Potential ausgeschöpft und vieles versucht. Mit zunehmender Spielzeit wurden wir schwächer, sodass der Gegner vor allem in Halbzeit zwei den Druck erheblich erhöhen konnte und zu Chancen kam. Allerdings muss man auch lernen zu gewinnen, wenn der Gegner durchgehend den Ball hat. Wir haben einige Defizite und noch einen langen Weg vor uns. Letztendlich haben wir zu Null gewonnen, was durchaus positiv zu bewerten ist. Wir werden die Spiele von Spieltag zu Spieltag betrachten und im Winterpause eine Situationsanalyse durchführen. Trabzonspor möchte immer oben stehen, das ist auch mein Ziel. Das erste Spiel zu Hause in Trabzon zu gewinnen, ist ein Genuss.”

“Es wird ein unvergessliches Spiel für mich”

Özdilek war auch aufgrund der Leistung seiner Mannschaft sichtlich über die Niederlage enttäuscht und haderte mit der Chancenverwertung. “Diese Leistung hat keine Niederlage verdient. Wir wollten gewinnen und haben uns auch dementsprechend präsentiert. Nach dem völlig unerwarteten Gegentor haben wir die Kontrolle übernommen, Chancen herausgespielt und sämtliche Statistiken dominiert. Wir haben Torschüsse abgegeben, Flanken geschlagen und alles mögliche versucht, doch den Ball nicht über die Linie bekommen. Es war unser achtes Spiel, seit sieben Spielen ist stets eine Leistungssteigerung zu sehen. Fußball ist ein Ergebnissport und heute spricht der Spielstand nicht für uns. Solche Spiele zu vergessen ist nicht einfach, dennoch bin ich mit der Leistung und dem Charakter meiner Mannschaft zufrieden und denke, dass wir zeitnah die wichtigen Siege einfahren werden.”

Weitere Stimmen

Joao Pereira (36, RV): “Wir haben in der heutigen Partie bewiesen, dass wir eine Einheit sind. Jeder ist für den anderen gelaufen, wir haben als Mannschaft gut verteidigt und gewonnen. Das müssen wir weiter verinnerlichen und in den nächsten Spielen ausbauen. Wir versuchen die Spielidee unseres Trainers auf dem Platz umzusetzen. Aufgrund der Länderspielpause konnten wir nicht viel miteinander trainieren. Mit der Zeit werden wir besser.”




Caleb Ekuban (26, ST): “Ich möchte meiner Mannschaft zum Sieg gratulieren. Wir haben viel für den Sieg geopfert. Jeder ist gelaufen, alle haben hundert Prozent gegeben und bis zum Schluss gekämpft. Wir haben als Ganzes gut verteidigt. In den nächsten Wochen müssen wir als Mannschaft in der Defensive und in der Offensive gemeinsam agieren.”

Kaan Kanak (30, LV): “Wir haben gegen Trabzonspor eine hervorragende Leistung gezeigt, der Gegner hatte lediglich eine Torchance. Zwar wurde uns ein Elfmeter verwehrt, doch jeder hat gesehen, dass Erzurumspor attraktiven Fußball spielt. Die Niederlage schmerzt nach so einer Leistung, allerdings werden wir unsere Lehren aus diesem Spiel ziehen.”

Kayacan Erdogan (32, TW): “Heute haben wir jeden Grashalm abgeklappert. Unser Spiel war auf einen Sieg ausgerichtet, wir haben gut gespielt und genug Chancen gehabt, diese jedoch nicht verwertet. Wir sind auf dem richtigen Weg und blicken optimistisch in die Zukunft.”


Vorheriger Beitrag

Süper Lig: Alanya bleibt Tabellenführer, Ankaragücü feuert Trainer Capa

Nächster Beitrag

Gehalts-Rangliste Nationaltrainer: Senol Günes in den Top-5