Fenerbahce

3:1-Pflichtsieg: Fenerbahce schließt zu Besiktas auf – Wichtiger Sieg für Erzurum!


Im Abschlussspiel des 19. Spieltages standen sich im Ülker-Stadion Fenerbahce und MKE Ankaragücü gegenüber. Nur sechs Minuten reichten dem favorisierten Gastgeber aus, um das Spiel bereits in der ersten Halbzeit vorzeitig zu entscheiden. Enner Valencia flankte auf den im Strafraum freistehenden Mame Thiam. Beim ersten Schuss des früheren Inter Mailand-Spielers sah Keeper Ricardo Friedrich nicht sonderlich gut aus, so dass der Senegalese ohne Probleme zum Nachschuss abstauben konnte. Und nur 360 Sekunden später legte Thiam im Strafraum sehenswert auf seinen Sturmkollegen Mbwana Samatta auf, der wiederum den Ball mit der Brust im Strafraum annahm und schließlich im Eins-gegen-Eins leichtes Spiel hatte. Beim Zweikampfversuch mit Samatta sah die Abwehr der Hauptstädter genau wie ihr Keeper beim ersten Treffer nicht wirklich gut aus.

Valencia setzt Deckel drauf – Güral mit Ehrentreffer

Nach dem Seitenwechsel versuchte es der Ankara-Vertreter etwas spannend zu machen – jegliche Versuche scheiterten allerdings. Stattdessen war es Valencia, der knapp 20 Minuten vor dem Ende mit einem Weitschuss den Deckel draufsetzte. Goalie Friedrich stand ein wenig vor seinem Kasten und konnte den Schuss aus der zweiten Reihe nicht mehr parieren. In der letzten Minute der Nachspielzeit war der Ehrentreffer des gebürtigen Offenbachers Emre Güral nur noch Ergebniskosmetik. Mit einem klaren und verdienten 3:1 holten die Istanbuler letztendlich einen wichtigen Dreier im Titelrennen und sind wieder punktgleich mit Tabellenführer Besiktas. Bereits am Donnerstag geht es auswärts bei Demir Grup Sivasspor weiter. Die Gelb-Marineblauen aus der Hauptstadt hingegen rutschen einen Rang ab und sind nun Vorletzter . Genau wie Fenerbahce geht es auch bei den Zentralanatoliern am Donnerstag weiter. Zu Gast ist mit Kasimpasa eine weitere Istanbuler Mannschaft.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Fenerbahce: Bayindir – Novak, Aziz (59. Lemos), Tisserand, Sangare – Gustavo, Tufan (78. Yüksek), Thiam (73. Cisse), Pelkas, Valencia (78. Sanlitürk) – Samatta

Ankaragücü: Friedrich – Turan, Cankaya, Sarlija, Pinto – Voca (58. Börven), Lukasik (74. Diousse), Paintsil, Cekici (82. Cetin), Lobjanidze (74. Potuk) – Bolingi (58. Güral)

Tore: 1:0 Thiam (28.), 2:0 Samatta (34.), 3:0 Valencia (68.), 3:1 Güral (90+4)

Gelbe Karten: Tufan, Thiam (Fenerbahce) – Cekici (Ankaragücü)


Kasimpasa – BB Erzurumspor 1:2

Im Parallelspiel – auch in Istanbul – blieb die Partie im RTE-Stadion bis zum Schluss spannend. Nach einer halben Stunde gingen die Gäste aus Erzurum verdient in Führung. Zuvor hatte Kasimpasa-Keeper Ramazan Köse gleich drei hochkarätige Chancen zunichte gemacht. Erneut war es zunächst der 32-jährige Goalie mit einer Fußabwehr, der dann aber beim Abschluss des freistehenden Cenk Ahmet Alkilic keine Chance mehr hatte. Die Gastgeber drückten im Anschluss auf den Ausgleich und scheiterten am Pfosten. Stattdessen erhöhte Büyüksehir Belediye Erzurumspor auf 2:0. Ricardo Gomes bekam im Fünf-Meter-Raum die Kugel von Aatif Chahechouhe und ließ ihn daraufhin im Netz zappeln. Fünf Minuten später hatte die Truppe von Fuat Capa endlich eine Antwort parat. Nach einer Karambolage im Strafraum landete der Ball vor den Füßen von Winter-Neuzugang Isaac Kiese Thelin, der auf 1:2 verkürzte. In den restlichen Minuten versuchte es Kasimpasa, aber Erzurumspor ließ nichts anbrennen. Anstelle des Ausgleichstreffers bekam die Heimmannschaft in Person von Derrick Luckassen nach hartem Einsteigen auch noch den Gelb-Roten Karton gezeigt. Somit sicherten sich die Ostanatolier drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und sind endlich die Rote Laterne los (19.). Neues Tabellenschlusslicht ist Yukatel Denizlispor. Kasimpasa verliert hingegen zwei Plätze und ist nun 15. Am Donnerstag empfängt Erzurumspor Aytemiz Alanyaspor. Die Istanbuler sind bei Ankaragücü zu Gast.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasimpasa: Köse – Elmali (46. Hajradinovic), Brecka, Luckassen, Hadergjonaj – Haspolat (73. Koc), Kara, Erdogan, Hodzic, Varga – Thelin

Erzurumspor: Szumski – Schwechlen, Teikeu, Costa, Ucar – Boumal, Omolo, Bassan (90. Sismanoglu), Chahechouhe (80. Donald), Alkilic (80. Novikovas) – Gomes (80. Karakullukcu)

Tore: 0:1 Alkilic (31.), 0:2 Gomes (68.), 1:2 Thelin (73.)

Gelbe Karten: Luckassen, Erdogan, Varga, Hajradinovic (Kasimpasa) – Chahechouhe, Boumal, Szumski, Karakullukcu (Erzurumspor)

Gelb-Rote Karte: Luckassen (90./Kasimpasa)

Vorheriger Beitrag

Blitz-Comeback: Marius Sumudica soll Rizespor trainieren!

Nächster Beitrag

Arsene Wenger zum Özil-Deal: "Der größte Transfer des Januars"

3 Kommentare

  1. Avatar
    19. Januar 2021 um 13:01

    Die 3 Punkte waren enorm wichtig, das ist klar. Aber attraktiver Fussball sieht anders aus.

    Naja, wenigstens haben wir in den letzten 4-5 Spielen wieder einigermassen unsere Defensive-Souveränität zurück. Dies würde ich auch als unsere Stärke im Spiel bezeichnen, was uns auch Anfang der Saison einen guten Start in die Saison ermöglicht hat. Wir standen als Mannschaft relativ kompakt.

    In der Schwäche-Phase, indem wir 3-4 Niederlagen hintereinander eingefahren haben, wurde dies vermisst.

    Es sieht so aus, das unser Plan eine defensive Kompaktheit ist und dann irgendwie versucht wird Tore zu erzielen. Im Moment geht das gut und ich hoffe das bleibt auch so. Nach all den Leidensjahren ist es mir mittlerweile so was von egal, wie FB sich auf dem Platz zeigt. Hauptsache das Ergebnis stimmt.

    In den nächsten 3 Spielen erwarte ich mindestens weitere 7 Punkte. Irgendwie habe ich das Gefühl, das wir im nächsten Spieltag in Sivas nicht gewinnen werden.

    Im Februar werden wir ein extrem schwieirigen Spielplan haben. Dieser Monat wird mit das Entscheidende sein, wie wir in dieser Saison abschliessen werden.

  2. Avatar
    18. Januar 2021 um 23:00

    Gutes Spiel gab nichts zu kritisieren. Gegentor war unnötig. Weiter so Jungs..dürfen uns aber nicht blenden lassen von Siegen haben die letzten 2 Spiele gegen Abstiegskandidaten gespielt.

  3. Avatar
    18. Januar 2021 um 22:39

    Dieser Sieg war wichtig um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren und die hinteren Plätze auf Abstand zu halten.

    Wir haben jetzt einen guten Lauf und 6 Spiele am Stück gewonnen, mit den Wintertransfers werden wir hoffentlich diese Siegesserie in den nächsten Wochen und Monaten fortsetzen.

    Solange die Ergebnisse stimmen habe ich an FB wenig bis nichts zu kritisieren, von mir aus kanns so weitergehen.