Galatasaray

2:2! Falcao-Doppelpack reicht nicht zum Sieg – Sivasspor entführt einen Punkt aus Istanbul!

Am 28. Spieltag der Süper Lig kam Galatasaray gegen Demir Grup Sivasspor nicht über ein 2:2-Remis hinaus. In der neunten Minute brachte Max Gradel die Gäste in Front, ehe Radamel Falcao in der 14. Minute den Spielstand egalisierte. Tyler Boyd traf in der 38. Minute zur erneuten Gästeführung. In der 68. Minute erzielte Falcao per Handelfmeter seinen Doppelpack zum 2:2-Endstand. Galatasaray steht vor dem Auswärtsduell bei HES Kablo Kayserispor mit 58 Punkten auf Platz zwei. Sivasspor rangiert mit 34 Punkten vorerst auf Platz elf und muss am kommenden Spieltag gegen Fatih Karagümrük ran.

Boyd beschert Sivasspor die Pausenführung

Das ersatzgeschwächte Sivasspor überließ den Hausherren den Ball und lauerte auf Kontergelegenheiten. Die Gelb-Roten hatten bereits nach sieben Minuten über Marcelo Saracchi die Möglichkeit zur Führung, doch Gästekeeper Ali Sasal Vural war zur Stelle. Zwei Minuten später leistete sich Martin Linnes einen großen Patzer, den Gradel zur Führung verwerten konnte. In der 14. Minute wurde Falcao von Ryan Babel angespielt, der Kolumbianer tanzte außerhalb des Strafraums einen Gegenspieler aus und schloss per Distanzschuss zum Ausgleich ab. Im weiteren Verlauf hatte Galatasaray weitere Chancen über Henry Onyekuru und Saracchi, doch beide verfehlten den Kasten. Stattdessen nutzte Boyd einen Abpraller nach einem Schuss von Gradel in der 38. Minute zur Pausenführung für Sivasspor.




Vural rettet das Remis für Sivasspor

Nach dem Seitenwechsel blieben beide Teams ihrer Linie treu. Sivasspor wartete ab und Galatasaray rannte an. Torchancen gab es nicht, bis Ugur Ciftci den Ball im Strafraum an die Hand bekam. Nach Intervention des VAR entschied Referee Ali Sansalan auf Strafstoß. Falcao trat an und traf zum erneuten Ausgleich in der 63. Minute. Im Anschluss ging es ausschließlich in eine Richtung. Galatasaray wollte mit allen Mitteln den Siegtreffer erzwingen. Onyekuru scheiterte zunächst an der Verteidigung, eroberte den Ball jedoch zurück und fand diesmal seinen Meister in Vural. In der fünften Minute der Nachspielzeit wurde Gradel nach einem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. In der Schlussminute rettete Vural zunächst gegen den eingewechselten Kerem Aktürkoglu, anschließend kratzten seine Vorderleute zwei Bälle von der Linie. Somit blieben die Versuche von den “Löwen” erfolglos und Sivasspor sicherte sich einen Punkt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Galatasaray: Muslera – Linnes, Donk (50. Luyindama), Marcao, Saracchi – Antalyali – Onyekuru (79. Turan), Fernandes (79. Dervisoglu), Belhanda (72. Aktürkoglu), Babel (72. Feghouli) – Falcao

DG Sivasspor: Vural – Oguz (84. Okumus), Yalcin, Camara, Ciftci – Erdal – Boyd (89. Koné), Arslan, Fajr, Gradel – Yatabaré (73. Kayode)

T0re: 0:1 Max Gradel (9.), 1:1 Radamel Falcao (14.), 1:2 Tyler Boyd (38.), 2:2 Radamel Falcao (68. Handelfmeter)

Gelbe Karten: Belhanda, Muslera, Marcao, Dervisoglu (Galatasaray) – Gradel, Yatabaré, Vural (Sivasspor)

Gelb-Rote Karte: Gradel (90+5. Sivasspor)


Vorheriger Beitrag

Last-Minute-Dreier für Basaksehir - Ankaragücü und Kayseri auch siegreich!

Nächster Beitrag

"Freue mich, dass ich Sivasspor und Besiktas helfen konnte" - Tyler Boyd sorgt für Ärger

9 Kommentare

  1. Avatar
    9. März 2021 um 6:52

    Ich glaube wir haben mit Benfica eine Sondervereinbarung, dass Gedson immer in der Startelf stehen muss. Wenn er die nächsten Spiele auch auf dem Platz steht, wird dies wohl wahr sein.
    Ansonsten würde ein Gedson nie im Leben in die Türkei kommen und Benfica würde solch einen Spieler nicht in die Türkei verleihen, da gab es sicherlich noch andere Interessenten.
    Terim muss sich endlich mal für ein Duo in der Verteidigung entscheiden. Seit Wochen wechseln sich Donk, Marcao und Luyindama ab. Letzterer hat wieder seine Form gefunden und sollte definitiv spielen. Marcao sollte für die nächsten Spiele auf der Bank sitzen, da er einfach zu aggressiv spielt und immer wieder gelb-rot gefährdet ist.
    Ich denke die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber wenn im Sommer ein Verein Marcao haben will, sollten wir ihn sofort verkaufen und uns einen neuen Verteidiger holen. Da Donk auch nicht mehr der jüngste ist, aber definitiv noch bei uns spielen kann, sollten wir uns mal jüngere Spieler holen. Ein Emin Bayram spielen zu sehen wäre echt geil.

    Ich würde liebend gerne diese Aufstellung sehen, aber weiß, dass es nicht passieren wird!
    Muslera
    DeYedlin, Luyindama, Donk, Emre Tasdemir
    Taylan
    Feghouli, Akbaba, Gedson, Kerem A.
    Mohamed/Falcao

  2. Avatar
    8. März 2021 um 11:53

    Nach meinem Kommentar “Wir müssen aus den nächsten 4 Spielen die maximale Punkteausbeute holen” haben wir nun 1 Punkt vorzuweisen. Das ist viel zu wenig um Meister zu werden. Es sind noch viele Spiele zu absolvieren wo der eine oder andere Verein noch Punkte liegen lassen wird.
    Wir haben kaum eine echte Chance zugelassen, auf der Anzeigetafel stehen jedoch 2 Gegentore zu buche. Das 0:1 ist ein Geschenk von Linnes, der wieder total verunsichert und schlecht spielt. Das 1:2 ist unglücklich und einfach unnötig, da alle unsere Verteidiger schlafen.
    Mittlerweile verschenken wir einfach die Tore und geraten unnötig in Rückstand. Und so was dann aufzuholen ist schwer, da der Gegner nur am mauern und auf Zeitspiel hinaus ist.
    Das 1. Tor von Falcao ist Weltklasse und zeigt auch sein Können. Wenn er fit bleibt macht er eben seine Buden. Mit Mohamed und Falcao haben wir jetzt 2 Stürmer die gut drauf sind. Wer von beiden im nächsten Spiel spielt bleibt abzuwarten. Ich glaube nicht daran, dass Terim sein System ändert.
    Am Ende haben wir die dreifach Chance und vergeben diese, so ganz unverdient wäre das nicht gewesen.
    Ich habe mich außerdem gefragt, wieso ein Babel auf dem Platz stehen darf. Seit seiner Ankunft bei uns gab es kein gutes Spiel von ihm. Ich wollte eher Kerem sehen, der duch sein Einsatz hervorsticht. Ein Marcao muss auch mal auf die Bremse treten, der Typ ist ja in jedem Spiel gelb-rot gefärhdet, gerade wenn wir zurückliegen kommen immer wieder diese Frustfouls von ihm. Auch dieser Gedson hat mich bis dato nicht überzeugt, von ihm kommt zu wenig bis gar nichts.
    Am Ende nehmen wir nur einen Punkt mit, damit kann kein Fan einverstanden sein. Gerade der Platz macht wieder einen total schlechten Eindruck. Da will bestimmt keiner drauf spielen. Zur neuen Saison muss ein neuer Rasen her und auch paar Greenkeeper die den Rasen in der Halbzeit und nach Spielende pflegen.

    Noch ist nichts verloren, BJK macht zur Zeit den besten Eindruck, diese spielen aber noch gegen uns und FB. Jedoch stecken wir gerade in einer kleinen Formkrise die vielleicht schlimmer werden kann, wenn wir die kommenden Spiele nicht gewinnen.

  3. Avatar
    7. März 2021 um 21:53

    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe schon lange den Spaß an der Süper Lig verloren.

    Wir waren schon immer eine Gurkenliga, aber Phasenweise hatten unsere türkischen Klubs auch Mal Erfolg und konnten sich in Europa beweisen.

    Doch es ist so, dass wir in den letzten 4-5 Jahren noch mehr abgestürzt sind. Unser Niveau ist so richtig niedrig, Vergleichbar mit der zweiten Bundesliga.

    Und unsere theatralischen Fähigkeiten sind inzwischen durch die Decke geschossen.

    Bei jedem Scheiß schmeißt man sich auf dem Boden hin, Zeitspiel bis zum geht nicht mehr, 1 Tor machen und gleich mit der gesamte Vereinssippschaft hinten das Tor verteidigen.

    Inzwischen ist es NOCH unerträglicher geworden sich ein Spiel anzuschauen. Ehrlich gesagt schau ich mir nur noch Fenerbahce Spiele an, weil ich Fenerbahce Fan bin.
    Nur aus diesem Grund. Es ist eher Zwang als Spaß.

    Seinem Verein kann man eben nicht aussuchen, so wie man z.B. seine Eltern nicht aussuchen kann.

    Unsere Liga ist schon lange ausgestorben.
    Auch die Spieler haben kein Bock zu spielen und verbessern beim Training eher Ihre Schauspielkünste statt mit dem Ball zu trainieren.

    Warum sonst schmeißt sich jeder auf dem Boden hin und rollt wie Neymar 10 Mal hin und her, damit die Zeit einfach vorbei geht.

    • Avatar
      7. März 2021 um 22:23

      Mir macht die Süperlig auch kein bischen Spaß und das liegt nicht nur an der schlechten FB Spielweise, sondern an der Mentaliät und Spielkultur der Liga, deshalb bist du hier in einer illustren Gesellschaft.

      Ich schaue mir als Fussballfan nicht nur die Süperlig an, sondern auch die Bundesliga, Premierlegue oder La Liga.

      Die Qualitäten dieser Ligen will ich hier jetzt natürlich nicht mit der Süperlig vergleichen wie denn auch, aber da sieht man nicht, dass das Spiel alle 10 Sekunden unterbrochen wird oder Spieler bei jedem kleinen Kontakt wie von einer Pistolenkugel getroffen leblos und tot auf dem Rasen liegen bleiben wie in der türkischen Süperlig.

      Diese Schauspielerei der Protagonisten auf dem Platz zerstört das Spiel, ich nenne sie extra Protagonisten, da diese schlechte Schauspielerei einfach nichts mit Fussball zu tun hat.

      Gestern habe ich mir z.B. die Bundesligapartie zwischen Bayern und Dortmund angesehen, diese Begegung birgt wie du weisst auch einiges an Brisanz, aber komischerweise ist mir in der Begegnung der Schiedsrichter auf dem Platz bis auf eine einzige Elfmeterszene nicht großartig aufgefallen, das war eine absolut gute Spielleitung.

      Die Süperlig dagegen ist eine absolute Zirkusliga, jeder muss sich in den Vordergund stellen um sich selbst zu produzieren um Fussball oder das Spiel an sich gehts hier schon lange nicht mehr.

      Wenns bis heute keine offizielle Süperlig Webseite, einen Süperlig Youtube Kanal mit Spielzusammenfassungen und anderen Infos zu den einzelnen Teams oder sowas banales wie eine Süperlig Hymne gibt, dann darf man von solchen inkompetenten Schwachmaten in der Süperlig auch keinen Fussball auf dem Platz erwarten oder?

  4. Avatar
    7. März 2021 um 21:35

    Für meinen Geschmack treten diese Saison zu viele Spiele ihre Gegner gegen den Kopf. Das nervt langsam, da müssen die Schiris endlich mal härter durchgreifen.
    Diagne hatte im GS-Bjk Derby zu recht eine Rote bekommen. Im GS-Alanya Spiel gab es für die gleiche Aktion für den Alanya Spieler nur eine gelbe. Absolut unverständlich für mich. In diesem Spiel hätte der Sivasli auch für seinen Karate Kick vom Platz fliegen müssen.

    Eine zweite Sache die mich nervt sind die ewigen Meckereien der Spieler. Es werden in der Süper Lig traditionell viel zu wenige Verwarnungen fürs exzessive Meckerns verteilt. Aus diesem Grund denken die Spieler in der Türkei, die können sich alles erlauben.
    Marcao hätte für seinen Rempler gegen den Schiri vom Platz fliegen müssen. Sowas darf nicht toleriert werden.

  5. Avatar
    7. März 2021 um 20:44

    Ich habe mir das Spiel ab der 2. Hälfte angesehen, deshalb kann ich zur ersten Halbzeit nichts schreiben. Es war jetzt kein besonders schönes Spiel, aber bei dem schlechten Geläuf in der Türk Telekom Arena konnte man jetzt auch kein besonders gutes Passspiel erwarten.

    Zur Elfmeterszene und gelbroten Karte kann man sagen, dass sowohl der Elfmeter wie auch die gelbrote Karte vertretbar waren. Die Hand von Ugur Ciftci geht ganz leicht zum Ball und deswegen kann man hier meiner Meinung nach schon Elfmeter pfeifen.

    Und dass dieser Gardel für das fiese Foul vom Platz gestellt wird, wo er Taylan auf die Ferse tritt ist auch vertretbar. In der Süperlig laufen mir sowieso viel zu viele fiese absolut ferngesteuerte Treter wie Dirty Fredy und Gardel herum, die ganz fiese Fouls begehen, solche fiesen Treter muss man rigoros vom Platz stellen, diese Typen will doch keiner wirklich sehen oder?

    Ob wir die erneuten Punktverluste von GS Morgen Abend in Konya ausnutzen können bleibt abzuwarten, das Heimspiel in Kadiköy haben wir jedenfalls 0:2 verloren, deswegen bin ich hier aus verständlichen Gründen etwas skeptisch was einen FB Auswärtssieg in Konya betrifft.

    Wenn Konya Morgen Abend nach Antalya’s 6er Kette noch einen draufsetzt und mit einer siebener Abwehrkette hinten drin steht, würde mich das als langjähriger Süperlig Zuseher auch nicht sonderlich wundern.

    • Avatar
      7. März 2021 um 21:15

      Du hättest die erste Karte von Gradel sehen sollen. Was für ein Schwachmat. Er hatte einen heftigen Schlag auf den Kopf bekommen und wurde an der Seitenlinie behandelt. Um das Spiel zu behindern schob er sein Bein mit Absicht mehrmals zurück ins Spielfeld.
      Den Platzverweis hat er sich richtig verdient.

  6. Avatar
    7. März 2021 um 20:11

    hahahahahahaha

    • Avatar
      8. März 2021 um 13:20

      “Wie peinlich sollen deine Kommentare sein?”

      Emre Kabakli: “Ja.”