Galatasaray

1:2-Niederlage in der Hauptstadt: Ankaragücü schockt Galatasaray!

Im Mittwochabendspiel des 28. Spieltages kam es in der Hauptstadt zum Duell zwischen Tabellenspitze und Schlusslicht. Der abstiegsbedrohte MKE Ankaragücü konnte entgegen der Erwartungen den Tabellenführer regelrecht schocken und ging mit einem wichtigen 2:1-Sieg vom Platz. Trotz der Niederlage ist der Rekordmeister weiterhin Tabellenprimus aufgrund des besseren Torverhältnisses von einem Tor mehr gegenüber Besiktas. Allerdings haben die Schwarz-Weißen noch ein Spiel zu bestreiten. Mit dem wichtigen Dreier geben die Gelb-Marineblauen aus Ankara hingegen die Rote Laterne an Stadtrivale Genclerbirligi ab. Nun fehlen dem Hauptstadt-Vertreter nur noch drei Punkte zum rettenden Ufer. Mit Neu-Coach Hikmet Karaman kann man zumindest schon einen positiven Trend erkennen. In den vier Partien unter der Leitung des 60-Jährigen gab es einen Sieg, zwei Remis und eine Niederlage.

Nach Handspiel von Kapitän Turan: Ankaragücü geht in Führung

In den Anfangsminuten der Begegnung sah es zunächst eher nach einem Mittelfeldgekicke aus. Erst in der 22. Minute wurde es zum ersten Mal gefährlich. Emre Kilinc flankte über die linke Seite in den Strafraum zu Henry Onyekuru, dessen Kopfball Keeper Korcan Celikay glänzend zur Ecke parieren konnte. Zehn Minuten später waren es erneut die Gäste aus Istanbul, die dieses Mal von der gegnerischen Abwehr eingeladen wurden. Bei einem katastrophalen Rückpassversuch zum Goalie ging Kilinc dazwischen, umkurvte Celikay, blieb aber mit seinem Abschluss im Außennetz hängen. Als man sich mit dem 0:0-Halbzeitstand fast schon angefreundet hatte, eilte Arda Turan mit einem Handspiel heran und verursachte einen Strafstoß. Ibrahim Akdag trat an und sorgte für das 1:0-Halbzeitergebnis.

2:0 – Lobzhanidze lässt Marcao und Muslera alt aussehen

Coach Fatih Terim wusste, dass er in der zweiten Halbzeit mehr Elan im Mittelfeld braucht und griff ein. Für Elfmetersünder Turan, Kilinc und DeAndre Yedlin waren Radamel Falcao, Kerem Aktürkoglu und Martin Linnes neu in der Partie. Drei Minuten nach Wiederanpfiff hätte sich der “Imperator” fast für sein glückliches Händchen freuen können. Beim Zuspiel von Onyekuru kam Falcao zum Abschluss, konnte aber Torwart Ricardo Friedrich, der bereits vor der Pause den verletzten Celikay in ersetzte, nicht überwinden. Die Gelb-Roten spielten sich so langsam aber sicher in der gegnerischen Spielhälfte fest. Doch in der 55. Minute erhöhten die Schützlinge von Hikmet Karaman wie aus dem Nichts auf 2:0. Saba Lobzhanidze bekam auf dem linken Flügel die Kugel und ließ erst Marcao alt aussehen, ehe er Keeper Fernando Muslera mit einem tollen Lupfer überwand.

Anschlusstreffer von Aktürkoglu kommt zu spät

Der Schock saß tief beim Tabellenführer aus Istanbul, aber dabei sollte es nicht bleiben. Nur zwei Minuten später wurde Winterneuzugang Mostafa Mohamed nach einem Ellenbogencheck gegen Akdag vom Platz gestellt. Im Anschluss wurde die Gangart in Ankara deutlich härter. Anstatt Torchancen waren immer mehr zweikampfbetonte Duelle zu sehen. Am Ende hatte Referee Halil Umut Meler ganze elf Karten gezückt. Die “Löwen” drückten trotz wenig Spielfluss noch auf den Anschlusstreffer. Allerdings kam das Tor von Aktürkoglu in der Nachspielzeit zu spät. Nach Assist von Ryan Donk bekam der junge Flügelspieler die Kugel und schloss im Eins-gegen-Eins gegen Friedrich sehenswert ab.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Ankaragücü: Celikay (40. Friedrich) – Turan (46. Falcao), Sarlija, Kulusic, Kitsiou – Cekici (90. Lukasik), Akdag, Geraldo (72. Voca), Potuk (72. Güral), Lobzhanidze – Borven

Galatasaray: Muslera – Bayram, Marcao, Donk, Yedlin (46. Linnes) – Etebo, Onyekuru (79. Feghouli), Kilinc (46. Aktürkoglu), Fernandes (83. Babel), Turan (46. Falcao) – Mohamed

Tore: 1:0 Akdag (45./HE), 2:0 Lobzhanidze (55.), 2:1 Aktürkoglu (90.)

Gelbe Karten: Turan, Sarlija, Lobzhanidze, Akdag, Voca, Kitsiou (Ankaragücü) – Yedlin, Etebo, Marcao, Babel (Galatasaray)

Rote Karte: Mohamed (56./Galatasaray)




Foto: IHA

HES Kablo Kayserispor – Caykur Rizespor 2:1

Zeitgleich kam es für Marius Sumudica mit Rizespor zum Wiedersehen im alten Wohnzimmer mit Ex-Klub Kayserispor. Für den Rumänen sollte sich diese Auswärtsreise am Ende aber nicht bezahlt machen. In der ersten Halbzeit ging es noch ruhig zu, aber in den zweiten 45 Minuten gab es in Zentralanatolien drei Tore zu bewundern. Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff klingelte es nach dem Kopfball von Karlo Muhar bereits im Kasten der Gäste. In der 70. Minute hätten die Gelb-Roten die Führung ausbauen können, wenn der frühere englische Nationalspieler Aaron Lennon den Ball nicht an den Pfosten gehämmert hätte. Nur zwei Minuten später rächte sich das und Rizespor glich mit Braian Samudio aus. Doch die Freude des Schwarzmeer-Vertreters sollte nur vier Minuten währen. Ilhan Parlak sprang nach einer Flanke von Ramazan Civelek am höchsten und besiegelte den 2:1-Endstand. Durch den wichtigen Dreier befreit sich Kayseri aus der Gefahrenzone (15.) und ist nun punktgleich mit den Teestädtern (16.).


Vorheriger Beitrag

Remis-Day am Süper Lig-Mittwoch: Basaksehir jetzt seit zehn Spielen sieglos!

Nächster Beitrag

TFF 1. Lig-Roundup: Altay stoppt Giresuns Fabelserie - Bursa beendet Talfahrt

13 Kommentare

  1. Avatar
    4. März 2021 um 8:36

    Ich muss sagen ich empfinde etwas fremdschämen wenn ich diesen albayrak sehe..
    Wie der öffentlich am rumheulen ist.
    Genau so wie die Fans.
    Das war glaube ich der erste Elfmeter der gegen Gala ausgesprochen wurde in dieser saison.
    Ihr wurdet auch schon sehr oft gerettet, siehe Ozans Tor gegen euch.
    Aber einige GS User sind hier so am schreiben, als hätten die Schiris mega fehlentscheidungen getroffen.Insgesamt waren es aalles kann aber nicht muss entscheidungen, die leider in diesem fall gegen gala ausgesprochen worden sind, aber jetzt so zu tun als hätte man nur deswegen nicht gewonnen is scheiße.
    seit 8 spielen nicht verloren, auch mithilfe der schiris, da kommt kein wort über die schiris, dann eine niederlage direkt am rumheulen.
    sehr peinlicher auftritt, euer präsident heult rum wie ein 4 jähriger

  2. Avatar
    4. März 2021 um 6:21

    Ich habe gestern noch geschrieben, dass wir aus den nächsten 4 Spielen die maximale Punkteausbeute holen müssen, da die Gegner einfach besiegt werden müssen. Und dann verlieren wir gegen den Tabellenletzten auch noch verdient.
    Wer so spielt und keine Ideen hat um das Spiel noch irgendwie zu gewinnen, der hat eigentlich nichts im Meisterschaftsrennen zu suchen.
    Man muss Hikmet Karaman und Ankaragücü beglückwünschen, sie haben uns schon vor dem eigenen 16er unter Druck gesetzt und eiskalt getroffen. 90 Minuten lang hatten wir keine Chance irgendwie mal das Tor zu schießen. Mir fällt da nur der Kopfball von Onyekuru ein in der ersten Halbzeit.
    Terim sollte sich die Performance einiger Spieler mal genauer anschauen und diesen mal einen Denkzettel geben. Ich meine Spielern wie Emre Kilinc, Ömer Bayram, Arda Turan und Gedson Fernandes. Ersterer hatte die riesen Chance zum 0-1 als er einen Fehler der Hintermannschaft nicht ausgenutzt hatte. Da muss Emre einfach ruhiger und cleverer die Chance ausspielen. Arda war gestern gar nicht zu sehen bis auf den verschuldeten Elfmeter. Auch Gedson ist seit er bei uns ist nicht durch guter Leistung aufgefallen. Ich habe erst gedacht, dass er zur Halbzeit ausgewechselt wurde, bis ich in der 60. Minute seinen Namen gehört habe! Ömer Bayram versucht wahrscheinlich Caner mit seinen Flanken zu überbieten, wie oft sind seine schlechten Flanken gestern beim Gegner gelandet?
    Diese 4 müssen im nächsten Spiel auf jeden Fall auf der Bank sitzen. Hier will ich Kerem Aktürkoglu, Emre Tasdemir, Belhanda/Akbaba und Taylan sehen! Apropro Belhanda/Akbaba, wir haben gestern einfach ohne echten Spielmacher gespielt und wundern uns dann, warum wir keine Torchancen herausspielen. Ich mag Belhanda nicht und auch Akbaba ist in einer schlechten Form, aber dennoch braucht unser Spiel einfach einen Spielmacher der die Bälle verteilt!
    Gestern hat auch Marcao sich wieder einmal von seiner tollpatschigen Seite gezeigt, als er beim 2-0 wie ein Kreisklassespieler ausgefummelt wurde. Bei solchen Spielen dreht er gut und gerne mal aus und ist extrem rot gefährdet.
    Zur roten Karte kann ich nur sagen, clever gemacht vom Verteidiger, dass er in den Ellenbogen reinrennt. Dieser war ausgestreckt und in Gesichtshöhe. Nicht jeder würde hier rot zeigen, aber für mich geht dies in Ordnung. Jedoch sollte man dann in den anderen Spielen auch so handeln. Ein Babacar tritt in der Luft gegen den Kopf von Luyindama und dieser kommt mit gelb davon! Es wird also unterschiedlich gehandelt!

    Zum Schluss will ich die Aufstellung aufschreiben die ich im Kopf habe:
    Muslera, Linnes, Luyindama, Donk, Emre T., Etebo, Taylan, Belhanda/Akbaba, Emre Aktürkoglu, Onyekuru und Falcao.

  3. Avatar
    3. März 2021 um 22:33

    Die rote Karte ist lächerlich, diese Aktion passiert gefühlt in jedem Süper Lig Spiel 20 mal und es gibt nicht mal eine Karte vielleicht mal gelb das war’s.

    Es ist halt schon merkwürdig das gegen uns viele kleine Aktionen extrem streng ausgelegt werden, in den letzten Wochen und Monaten ist das nun schon einige Male passiert die Aktion gegen Falcao war natürlich zu wenig für einen Elfmeter jedoch ist auch der Elfmeter gegen uns extrem grenzwertig wenn man das als Handelfmeter auslegt, ich würde mal behaupten in 9 von 10 Fällen wird bei sowas weitergespielt.

    Jedoch muss man auch klar sagen das man heute richtig schlampig gespielt hat, man hatte gute Möglichkeiten hat sie leichtfertig vergeben und das wird eben bestraft.
    Ich erwarte im nächsten Liga Spiel einen ganz anderen Auftritt und vorallem Einstellung. Das uns nun Mohamed fehlt ist ein herber Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft

  4. Avatar
    3. März 2021 um 21:42

    Habe mir gerade die Aussagen von eigenen gals Spielern angehört. sehr sehr peinlich. Vor allem arda labert so eine scheisse.
    Wie ich mal erwähnt habe leiden viele gala Spieler oder auch User an einem fener Komplex.
    Er sagt tatsächlich, in kadiköy gab es 9 min machspielzeit und wieso hier nur 6 min ?
    Wie kann man so schwachsinnige Aussagen treffen und immer fenerbahce oder irgendwelche Anspielungen in den Mund nehmen. Wirklich lächerlich.
    Das Spiel hat gala bestimmt nicht wegen den Schiedsrichter oder wegen fenerbahce verloren

    • Avatar
      3. März 2021 um 21:51

      Weil die gegner es genau so machen?

      Wie kannst du versuchen fair zu spielen, wenn jeder andere unfair ist.
      Klar das wäre schöner, aber wieso sollen wir nichts vergleichen?

      Sollen wir alles akzeptieren?

    • Avatar
      3. März 2021 um 21:56

      Also ich fasse nochmal zusammen.
      Man verliert ein Spiel und sagt dann, bei uns heute gab es nur 6 min Nachspielzeit aber als wir in kadiköy gegen fenerbahce gespielt haben gab es 9 min machspielzeit.
      Was hat diese dumme Aussage mit fair oder unfair zu tun.
      Wie kann man so eine sinnfreie Aussage treffen. Echt nicht mehr normal. Nach jeder Niederlage kommen irgendwelche dummen Ausreden.
      Nicht nur bei gala sondern inzwischen bei jeder Mannschaft un der super Lig

    • Avatar
      3. März 2021 um 22:28

      Cet, diese Aussagen lese ich schon seit Wochen von dir. Ich sehe das eher anders herum. Seit Jahren ist doch Hauptthema bei euch Gala. Ja, sogar eure große Legende Alex hat das in seinem Buch erwähnt.

      Ihr kommt noch Wochen mit irgendwelchen Kamereperspektiven an. Jetzt haben unsere Spieler einige Positionen der letzten Wochen erwähnt und schon geht es nur um Fener??? (Wir haben auch andere Spiele gespielt und die wurden auch von den Spielern erwähnt by the way).

      Guck dir mal die letzten 3 Jahre von Koc an. Ich glaube er hat Terim und Gala mehr in den Mund genommen, als Fener und eure zig Trainer 😀

      Und hier ist es klar, dass man gegen die Konkurrenz pfeffert. Das machen nunmal einige. Von allen Lagern. Was natürlich andauernd nervt.

  5. Avatar
    3. März 2021 um 21:25

    1. Wir haben verdient verloren. Auch ohne die Rote hätten wir wahrscheinlich nicht gewonnen. Wahrscheinlich. Vielleicht ja doch. Wissen können wir es aber nciht.

    2. Der Elfer war echt schwer. Ich erinnere mich bei solchen Positionen an die Aussage von Markus Merk: Wenn der Ball von einem anderen Körperteil an die Hand/den Arm fliegt, ist es kein Elfer.

    Hier sieht das jeder Schiri anders. Für mich war der Elfer aber kein Problem.

    3. Die Rote Karte: Und da geht jede Art von Verständnis bei mir flöten. Wie kann man hier eine Rote geben??? Er streckt bzw. hält den Arm aus/in der Luft, um den Gegenspieler vom Ball fernzuhalten bzw. abzuschirmen. So, wie es fast jeder im Fussball macht. Sein Arm landet im Gesicht, was eine Gelbe ist. Hätte er seinen Arm in sein Gesicht gerammt, dann wäre es ja was anderes. Er hält ihn ja nur in der Luft. Somit hat uns der Schiri für die kommenden beiden Spiele geschadet, da Mohamed wirklich in Form war.

    Ansonsten, wie ich vorhin schon gesagt hatte, hat der Schiri nichts mit der Niederlage zu tun gehabt. Das war unsere Schuld. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und auf der anderen Seite war Ankaragücü effektiv. Ich finde es nur so langsam echt merkwürdig, dass die Schiris die letzten Wochen Mist bauen. Das gleiche auch in Alanya. Ein Luyindama kriegt eine Platzwunde im Gesicht, weil der Gegenspieler sein Bein ausstreckt und der Schiri meinte, dass das nicht zu hart war. Das gleiche im Derby, als der Malediven Boy Donk seinen Arm ins Gesicht rammt. Oder er wie ein Affe in Emre rein springt. Und ein Kopfstreicheln von Marcao wird sofort gepfiffen… Dennoch muss man sowas gewinnen. Und das haben wir ja auch. Nur heute haben wir es nicht geschafft. Wir müssen uns einfach nur weiter konzentrieren, dann klappt das auch hoffentlich mit der Meisterschaft.

    • Avatar
      3. März 2021 um 21:47

      Sorry, will dich nicht angreifen, aber wenn man Ahnung hat was Schiris beeinflussen können, vorallem was heute passiert ist, zu behaupten WIR SIND SELBST schuld.

      Ich merke seit wochen, das nicht nur gegen den gegner sondern auch gegen den schiri spielen müssen.

      Natürlich haben wir wegen dem Schiri verloren, wenn da kein 11‘m gepfiffen wird steht es 0-0; bis dahin hatte ankara nichts gemacht, es war nur eine frage der zeit jis wir das tor schiessen.

      Ich habe es Satt, dass seit wochen JEDE ach so bedenkliche elfmeter position oder rote karte bei Gala sofort geahndet wird.

      Erinnert euch an unsere letzte 3 glatt rote karten.
      Emre kilinc, foul von hinten; der scheiss passiert in fast jedem spiel! Aber bei uns sofort rot

      Diagne, ja rot kann man geben, paar wochen später passiert das gegen uns (alanya)…. NICHTS!!! Kein rot

      Mohamed heute, verdammte scheisse das sehe ich SOOO OFT, serdar aziz macht die aktion jede spiel!! Gleicher ellbogen check war doch am wochenende fener trabzon, was war da?

      Erinnert euch an den elfmer gegen rize und heute

      Verdammte scheisse warum wird sofort bei und gepfiffen???

      Erzählt mir also nicht DASS WIR SCHULD SIND!

    • Avatar
      3. März 2021 um 22:21

      Bro, ich glaube du hast meine letzten Sätze nicht gelesen. Davor kam anscheinend schon der Schaum vorm Mund 😀 Lies dir das nochmal durch, will das alles nicht nochmal schreiben.

      Im Bezug auf das Spielgeschehen muss man einfach sagen, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben und dafür 2 Tore kassiert haben. Ankaragücü war Eiskalt und uns bestraft. Das ist unsere Schuld. Klar wäre es Möglich gewesen, dass Spiel noch zu drehen. Aber für mich lag die Chance bei 30-40 Prozent.

      Wie schon gesagt, der Elfer ist echt schwierig… Einige geben sowas und einige wiederum nicht.

      Und bei der Roten siehst du ja oben meine Meinung. Allgemein im Bezug auf die Schiris der letzten Wochen. Wie gesagt, nochmal durchlesen. Bis zum Schluss 😉

  6. Avatar
    3. März 2021 um 21:24

    Bei all der Kritik von Gala an VAR.
    Das Tor von Gala hätte nicht zählen dürfen 😉
    Das ist Foul beim Ballgewinn. Meler zeigte auf Ball gespielt. Jedoch ist das 99,98% den Mann gespielt und mit dem letzten Mikromillimeter des Stollens den Ball gestreift.

    • Avatar
      3. März 2021 um 21:39

      Änder doch dein nick bitte in AntiGS

      das passt zu deinen schwachsinnigen kommentaren besser.

  7. Avatar
    3. März 2021 um 21:13

    Damit habe ich nicht gerechnet. Der Titelkampf spitzt sich damit zu.
    Mal schauen was wir morgen machen. Ein 3er wäre sowas von wichtig