Galatasaray

1:0 gegen Kasimpasa! Falcao schießt Galatasaray bei Debüt zum Sieg!

Das Debüt von Radamel Falcao bei Galatasaray ist geglückt! Gegen den Statdtrivalen Kasimpasa führte der 33-Jährige sein neues Team mit seinem ersten Treffer zu einem 1:0-Erfolg. Schlechte Nachrichten gibt es allerdings von Mario Lemina.

Falcao trifft – Lemina muss verletzt raus

Mit den beiden Last-Minute-Transfers Radamel Falcao und Mario Lemina in der Startelf begann Galatasaray entgegen der Erwartungen nicht sonderlich offensiv. Auf der anderen Seite kamen auch die Gäste nicht wirklich gefährlich vor das Tor von Keeper Fernando Muslera. Während ein Torschuss von Hajrodinovic (8.) kein Problem für den uruguayischen Nationaltorhüter darstellte, scheiterte Ricardo Quaresma wenige Minuten mit einem Distanzschuss, da der Ball das Tor verfehlte (11.). Anschließend erarbeiteten sich die Gelb-Roten einige Torchancen, ohne dabei wirklich zwingend vor dem gegnerischen Kasten zu sein. Eine dieser Torchancen konnte der umjubelte Neuzugang Falcao dann in der 37. Spielminute nutzen: Nach einem schönen Zusammenspiel mit dem einwechselten Ömer Bayram konnte der Kolumbianer Keeper Fatih Öztürk schließlich bezwingen. Kurz zuvor mussten die Gelb-Roten allerdings eine Hiobsbotschaft hinnehmen, denn Neuzugang Lemina musste das Spiel bereits nach 30 Minuten verletzungsbedingt verlassen. Für ihn kam der spätere Vorlagengeber Bayram ins Spiel.

Keine regulären Tore im zweiten Durchgang

Auch im zweiten Durchgang war der türkische Rekordmeister dem Stadtrivalen in aller Hinsicht überlegen und hätte insbesondere mit Falcao das ein oder andere Mal die Führung ausbauen können. Auf der Gegenseite sorgte Mame Thiam kurzzeitig für Freude, als er zum vermeintlichen Ausgleich traf (62.). Der Treffer wurde aufgrund einer Abseitsposition allerdings nicht gewertet. Weitere Treffen fielen nicht, so dass Galatasaray das erste Spiel ohne den gesperrten Trainer Fatih Terim an der Seitenlinie mit 1:0 gewinnen konnte. Mit sieben Zählen auf dem Konto geht es für den amtierenden Meister nun am Mittwoch in Belgien gegen Club Brügge um den nächsten Sieg, ehe man am kommenden Wochenende bei BtcTurk Yeni Malatyaspor gastiert. Kasimpasa bleibt auch im vierten Spiel ohne Sieg (ein Remis, drei Niederlagen) und empfängt nächste Woche Antalyaspor.

Aufstellungen:

Galatasaray: Muslera, Mariano, Luyindama, Marcao, Nagatomo, Nzonzi, Lemina (30. Ömer Bayram), Feghouli (80. Adem Büyük), Belhanda, Babel, Falcao (90. Donk)

Kasimpasa: Fatih Öztürk, Hafez (82. Heintz), Ben Youssef, Veysel Sari, Popov, Khalili, Aytac Kara, Ilhan Depe (72. Mustafa Pektemek), Hajrodinovic, Quaresma, Thiam (72. Veigneau)

Tore: 1:0 Falcao (37.)

Gelbe Karten: Marcao (Galatasaray) – Hajrodinovic, Ben Youssef, Quaresma (Kasimpasa)

Vorheriger Beitrag

Zanka will Meisterschaften bei Fenerbahce feiern!

Nächster Beitrag

U18: Türkei gewinnt beide Duelle gegen Litauen

Burak Aras

Burak Aras

7 Kommentare

  1. Avatar
    14. September 2019 um 14:49

    Ich frage mich echt was die in der Vorbereitung gemacht haben da stimmt nicht wirklich viel, sehr sehr viele Abstimmungsprobleme zudem sind wir in der offensive ziemlich harmlos da muss einfach mehr kommen zumal wir jetzt auch noch nicht gegen die starken Gegner in der Liga gespielt haben. Das Mittelfeld ist momentan auch noch nicht stabil und die Abwehr wackelt gewaltig also wenn die Jungs sich nicht schnell zusammen reißen kann diese Saison ganz schnell im Debakel enden. Ich verstehe bis heute nicht warum ein Mariano einem Linnes vorgezogen wurde für mich ist Linnes der eindeutig bessere RV hoffe das Mariano im Winter Transferfenster verkauft wird und Linnes seine Spiellizenz erhält. Luyindama und Marcao sind völlig von der Rolle verstehe nicht warum das momentan bei den beiden nicht klappt. Falcao war ganz ok aber hätte noch mindestens einen weiteren Treffer erzielen müssen.

    Ich erwarte von Fatih Terim das er einigen Spielern in den Hintern tritt und den Jungs bisschen Druck macht.
    Wie gesagt mit dieser Leistung sehe ich in der Liga und vorallem in Champions League schwarz die müssen sich gewaltig steigern bin jetzt mal auf die nächsten Wochen gespannt.

  2. Avatar
    14. September 2019 um 10:16

    Obwohl ich nur die zweite Halbzeit gesehen, muss ich sagen, dass Falcao mehr für das Team tut als Diagne jemals es getan hat. Man merkt aber auch, dass er schon eine höhere Qualität hat als seine Mitspieler. Sei es das die Mitspieler noch nicht in Form sind (da frage ich mich, was die alle in der Vorbereitung getan haben?) oder es spielerisch einfach nicht reicht. Trotz alledem muss sich die offensive noch einspielen.

    Der N zonzi hat mir sehr gefallen. Der könnte bei uns eine tolle Saison spielen, wenn sich die Mannschaft mehr zueinander findet.

    Belhanda und Feghouli waren in meinen Augen sind bereit und fit. Da muss viel mehr kommen. Vor allem von Feghouli. Der hat ja nichts gemiensam mit dem Feghouli von letzter Saison.

    Die Abwehr ist eine einzige Katastrophe. Sie ist langsam. Bei temporeichen Kontern von Kasimpasa hat man das sehr gut sehen können. In der CL wird man mit der Abwehr untergehen. Ich hoffe, dass ich mich in der Punkt irre.

    Ich hoffe, dass unser Trainerstab jetzt schnell handelt und die Abwehr stabilisiert.

  3. Avatar
    14. September 2019 um 10:00

    Das war nicht schlecht gestern..

    Wenn sich die Jungs mal einspielen dann. wirds richtig Spassig.. Aber weniger für die anderen.. Ein Falcao den du überall gefunden hast.. Gutes Auge auch für seine Spieler hatte..Intelligenter Spieler.. Muss man sagen…

    Was Gala braucht ist zeit.. Und das sollten andere Vereine nützen uns sich ein Polster versuchen aufzubauen denn wenn die Jungs sich mal eingespielt haben ist Schicht im Schacht..

  4. Avatar
    14. September 2019 um 1:16

    Also ich finde angesehene von Falcao ist der beste Transfer der Nzonzi. Ich feier diesen Transfer sehr. Der Typ ist ne absolute Maschine und mich wundert es immernoch das er in der Türkei spielt. Der hätte auch locker wo anders spielen können. Zu Falcao habe ich ja unten schon was geschrieben. So muss ein Stürmer heutzutage spielen und nicht einfach vorne genau zentral im 16er warten wie dieser Körperklaus Diagne.

  5. Avatar
    13. September 2019 um 22:37

    Wir haben endlich mal einen mitspielenden stürmer und keiner der den ganzen Abend darauf wartet dass der Ball perfekt vor seinen Füßen landet. Zum Teil etwas glücklos aber mit etwas Glück hätte falcao noch safe eins machen und vorlegen können. N zonzi lemina die paar Minuten und überraschenderweise ömer bayram mit einem sehr sehr gutem Spiel. Allein marcao bereitet mir etwas Kopfschmerzen der ist n richtiger Dany.

    Babel verschleppt mir zu oft das Tempo.. Auch feghouli mit einem gebrauchten Tag.. Probs aber an belhanda der zeigt wenigstens willen. N zonzi ist n richtiger Anker der gibt unserem Spiel so viel Sicherheit.. Auch wenn er nur ausgeliehen ist der macht bis dato eine top Figur..

    Alles in allem ein arbeitssieg.. War kein gutes aber auch kein schlechtes Spiel..

    Achja der schiri mal wieder mit einer ganz bescheidenen Leistung

  6. Avatar
    13. September 2019 um 22:18

    Endlich haben wir seit langem mal mit nem vernünftigen Stürmer gespielt. Der erspielt sich viele Postionen. Weiter so

  7. Avatar
    13. September 2019 um 22:08

    Also das Spiel war nicht perfekt aber auch nicht schlecht. Phasenweise haben wir richtig schöne Pässe gespielt und uns auch von hinten mit Kurz Pässen rausgespielt. Das gefällt mir und wir müssen weiter daran arbeiten.
    Man merkt jetzt schon den Unterschied zwischen Falcao und Diagne.
    Er bewegt sich holt den Ball spielt die Bälle nach außen und versucht sich dann sofort im Strafraum in Position zu bringen.
    Dieser Diagne stand ja einfach nur in der Mitte immer rum und hat auch nicht versucht sich von den verteidigern zu lösen.
    Das ist wie einer in der Kreisliga der nicht spielen kann und sich mit Absicht immer hinter den Gegner gestellt hat damit er nicht anspielbar ist. Hatten damals auch so einen im Verein 😀