Besiktas

0:2-Schlappe: Besiktas verliert gegen Göztepe

Nach einer 0:2-Auswärtsniederlage in Izmir gegen Göztepe fällt Besiktas in der Tabelle zurück. Mit 15 Punkten belegen die Schwarz-Weißen nur noch Platz fünf, können aber bei einem Sieg von Trabzonspor am Montag sogar auf Rang sechs zurückfallen. Göztepe verbesserte sich derweil auf Platz sechs und ist nun punktgleich mit Besiktas, weist aber die schlechtere Tordifferenz auf.

Wieder VAR im Fokus 

Ohne eine Vielzahl von Stammkräften, wie Pepe, Adriano Correia, Adem Ljajic (alle verletzt) und Domagoj Vida (Rotsperre) trat Besiktas in Izmir bei Göztepe an. Das Spiel verlief zunächst ohne erwähnenswerte Chancen für beide Teams. In der 18. Minute gab es Eckball für die Gäste aus Istanbul. Schiedsrichter Firat Aydinus wurde jedoch von seinen Kollegen kontaktiert und aufgefordert, den Videoassistenten (VAR) zur Begutachtung der vorangegangenen Position heranzuziehen. Nach Überprüfung der Videobilder erkannte der Referee beim Klärungsversuch von Göztepes Abwehrspieler Wallace Reis ein Handspiel. Der Unparteiische entschied folglich auf Elfmeter. 

Özyakup vergibt Elfmeter 

Oguzhan Özyakup (20.) schreitete zur Ausführung des Strafstoßes zum Punkt und schoss den Ball in seine stets bevorzugte Ecke – links vom Schützen aus gesehen, rechts vom Torhüter. Göztepe-Goalie Beto schien dies geahnt zu haben und war früh in die richtige Ecke unterwegs, um den Elfer souverän zu parieren. Nach dieser wichtigen Aktion wurden die Hausherren stärker und spielten mutiger nach vorn. Halil Akbunar (26.) hatte eine gute Chance aus kurzer Distanz. Doch sein Kopfball ging knapp über die Latte. Die letzte Möglichkeit der ersten Halbzeit hatte BJK-Stürmer Vagner Love (45.+2) nach schönem Zusammenspiel mit Ryan Babel. Der Brasilianer umkurvte seinen Gegenspieler und zog im Strafraum sofort ab. Der Ball segelte an Göztepe-Schlussmann Beto, aber auch am Tor vorbei ins Aus. Mit einem 0:0 ging es in die Umkleidekabine. 

Desolate Abwehrorganisation sorgt für Pleite 

Der verschossene Elfmeter schien noch in den Köpfen der Gäste zu stecken, denn Besiktas zeigte eine teils desaströse Leistung in der zweiten Spielhälfte. Nach einer Flanke von Andre Castro kam Cameron Jerome (51.) mutterseelenallein zum Kopfball und netzte leicht und locker zum 1:0 für Göztepe ein. Drei Minuten später traf der 32-jährige Engländer erneut, aber dieses Mal befand er sich im Abseits, so dass der Treffer nicht zählte. Dafür erhöhte Wallace Reis (60.) nach einem Freistoß ungehindert per Kopf auf 2:0 für die Hausherren. Andre Castro (73.) traf mit einem schönen Distanzschuss den Pfosten. Caner Erkin (83.) konnte den Ball zwar in der Schlussphase im gegnerischen Tor unterbringen, jedoch befand sich der Linksverteidiger klar im Abseits. Der Endstand in Izmir lautete folglich 2:0 für Göztepe. Am kommenden Tagen empfängt Besiktas Aufsteiger Caykur Rizespor, während Göztepe in Akhisar antritt. 

Aufstellungen 

Göztepe: Beto (84. Bakirbas) – Gassama, Reis (66. Kadu), Titi, Emir – Poko, Borges, Akbunar (81. Akbunar), Castro, Öztekin – Jerome 

Besiktas: Karius – Gönül, Medel, Roco, Erkin – Hutchinson, Arslan (83. Larin), Özyakup (61. Quaresma), Lens (71. Pektemek), Babel – Love 

Tore: 1:0 Jerome (51.), 2:0 Reis (60.) 

Gelbe Karten: Reis, Bingöl, Gassama (Göztepe) – Lens, Gönül (Besiktas)

Für GazeteFutbol-Updates via TWITTER folge Anıl P. Polat oder GazeteFutbol  sowie auf INSTAGRAM 

Vorheriger Beitrag

Phillip Cocu: „Auf dem richtigen Weg!″

Nächster Beitrag

Günes: „Fehlender Einsatz nicht nachzuvollziehen“

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion