Besiktas

“Warte auf uns Istanbul” – Besiktas mit komplettem Kader nach Izmir!

Nach der unerwarteten 1:2-Niederlage am Dienstagabend gegen Fatih Karagümrük äußerte sich Besiktas-Chefcoach Sergen Yalcin zu den Verletzten. Der 48-Jährige hatte hierbei keine erfreulichen Nachrichten parat: „Weder Vincent Aboubakar noch Oguzhan Özyakup werden spielen. Vielleicht schafft es Gökhan Töre noch.“ Ajdin Hasic (Kreuzbandriss) und Cenk Tosun (Patellasehnenriss) hatten bereits die Saison vorzeitig beendet. Ob Adem Ljajic, der sich im letzten Ligaspiel noch in der ersten Hälfte an der Schulter verletzte und mit der Trage rausgebracht werden musste, wieder einsatzbereit sein wird, war bisher unklar. Vereinsnahen Quellen zufolge war der Arm auskugelt, aber von den Mannschaftsärzten wieder eingerenkt worden.




“Warte auf uns Istanbul” – Besiktas mit komplettem Kader nach Izmir!

Nun aber die Kehrtwende bei den Schwarz-Weißen. Am heutigen Freitagmittag gaben die “Schwarzen Adler” den Kader bekannt. Im Aufgebot sind alle Spieler inklusive der eigentlich verletzten Akteure. Somit reist Besiktas mit dem kompletten Spielerkader nach Izmir. Wahrscheinlich zum ersten Mal in der Saison und das am letzten Spieltag. Kurz vor der Abfahrt wurden auch noch Bilder über die sozialen Netzwerke mit der Aufschrift “Warte auf uns Istanbul” geteilt. Drei Tage nach dem Saisonfinale, wo der 15-malige Meister die Möglichkeit hat zum 16. Mal den Titel in der Süper Lig zu holen, steht das Pokalendspiel gegen Fraport TAV Antalyaspor an. Diese Partie wird ebenfalls im Gürsel Aksel-Stadion von Göztepe ausgetragen. Die Istanbuler werden nach dem morgigen Spiel gegen die Gelb-Roten nicht die Heimreise antreten, sondern in Izmir bleiben.

Besiktas möchte das Double 

Angekommen am Adnan Menderes Flughafen in Izmir sprach Vorstandsmitglied Emre Kocadag in die Mikrofone: „Wir haben schwierige Phasen durchgemacht und es bis hierhin geschafft. Hoffentlich können wir diesen Fight mit dem Titelgewinn schmücken. Izmir hat uns schon immer Glück gebracht. Wir möchten mit zwei Pokalen nach Istanbul zurückkehren.“ Izmir könnte tatsächlich zum vierten Mal den Meister bestimmen. Zuvor gelang es Trabzonspor 1975/76, Fenerbahce 2006/07 und Galatasaray 2017/18 in der Ägäis den Titel zu holen. „Fehlen also nur noch wir“, schreiben die BJK-Anhänger in den sozialen Netzwerken in Bezug auf die “Big-Four” der Türkei.

Der Kader für das Saison- beziehungsweise Pokalfinale


Vorheriger Beitrag

Günes zum EM-Kader: "Caner bringt uns nicht weiter" - "Gehen den Weg, den wir für richtig halten"

Nächster Beitrag

Galatasaray-Bonus: Zehn Millionen TL für die Meisterschaft! - Die Titel-Szenarien