Fenerbahce

Fenerbahce-Coach Vitor Pereira trotzt der Kritik: „Ich bin hier der Trainer!“


Der Last-Minute-Derbysieg am vergangenen Wochenende über Galatasaray hatte bei den Fenerbahce-Fans Hoffnungen aufkeimen lassen. Allerdings machte ihnen ihr Team am Montagabend in Izmir einen Strich durch die Rechnung und kam nach einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Eigentlich müssten sich die Gelb-Marineblauen glücklich schätzen, dass ihnen noch der Ausgleichstreffer gleich mit ihrem ersten Torschuss geglückt ist. Da vor allem die ersten 45 Minuten zu wünschen übrig ließen. Nur ein Schuss und sechs Ballberührungen im gegnerischen Strafraum führten zu einem unterirdischen xG-Wert von 0,04 (xG = erwartete Tore). Laut Chefcoach Vitor Pereira spielten die Istanbuler aber einen guten ersten Durchgang: „In meinen Augen haben wir in der ersten Halbzeit ein qualitativ sehr gutes Spiel gezeigt. Wir hatten den Ball und haben viele Chancen kreiert. Der Gegner probierte es nur mit langen Bällen. Vielleicht hätten wir Serdar Dursun mit mehr Hereingaben etwas besser einsetzen können. Mit einem ungerechten Ergebnis mussten wir den Gang in die Katakomben antreten.“

Fenerbahce-Coach Pereira: „Ich bin hier der Trainer“

Auch nach dem Seitenwechsel wurde es nicht unbedingt besser und am Ende sprangen nur vier Schüsse für die gelb-marineblaue Offensive heraus (niedrigster Wert seit 2014/15). Der portugiesische Übungsleiter wurde in der Pressekonferenz auch aufgrund seiner Auswechslungen kritisiert. Bereits neben dem Platz hatte sein Schützling Irfan Can Kahveci nach seiner Auswechslung seine Verärgerung zum Ausdruck gebracht. Den türkischen Nationalspieler hatte Teamkollege Mesut Özil versucht zu beruhigen. Pereira verteidigte sich und hatte klare Worte parat: „Wenn ich es für notwendig halte und sehe das etwas fehlt, nehme ich Veränderungen vor. Es geht darum sowohl in der Offensive als auch in der Defensive besser zu werden. Denn das Spiel entwickelte sich zu einem Glücksspiel. Ich habe Änderungen vorgenommen, damit wir wieder die Qualität aus der ersten Halbzeit zeigen können. Die Menschen dürfen so viel kritisieren, wie sie mögen. Ich bin hier der Trainer.“ Welchen Bonus der Portugiese beim Fenerbahce-Vorstand noch hat, dürfte sich nach dem Punktverlust in Izmir in den kommenden Tagen zeigen. Nutzen Sie hingegen einen 400 bonus online casino, um bedenkenlos Erfahrungen zu sammeln, das Angebot eines Casinos kennenzulernen und mit einem 400 Prozent Bonus erste Gewinne einzufahren.

Dursun & Jahovic nicht zufrieden mit dem Ergebnis

Serdar Dursun, der drei Minuten nach dem Wiederanpfiff traf, war im Anschluss der Partie mit dem Ergebnis nicht zufrieden: „Wir sind hierher gekommen, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Es war aber ein schwieriges Spiel. In den ersten 20 Minuten starteten wir gut. Im weiteren Verlauf kam der Gegner besser in die Partie. Wir hätten uns im Strafraum vermehren und auch mehr Flanken schlagen müssen. Wenn man keinen Sieg einfährt, dann muss man dies hinterfragen. Wir müssen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive noch besser werden. Der Dreier wäre wichtig gewesen, um Trabzonspor näher zu kommen. Nun müssen wir nach vorne blicken. Es sind noch viele Spiele. Wir müssen an uns glauben und weitermachen“, so der letztjährige Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Sein Sturmkollege Adis Jahovic auf der gegnerischen Seite, der wiederum den ersten Treffer des Abends markierte, trauerte den verpassten drei Punkten hinterher: „Ich bin glücklich über meinen Treffer. Allerdings hat es fast keine Bedeutung, wenn am Ende kein Sieg dabei herauskommt. Gegen Fenerbahce ist ein Punkt nicht schlecht. Aber wir hätten gewinnen müssen. Dementsprechend sind wir enttäuscht. Hoffentlich bereiten wir uns gut vor und können am nächsten Wochenende drei Punkte einfahren.“

Göztepe-Coach Maestro: „Wir haben den Sieg verpasst“

Vor dem Spiel hatte Göztepe-Coach Nestor El Maestro gesagt, dass sie „entweder gewinnen oder sterben“ werden. Der 38-jährige Übungsleiter trauerte ebenfalls wie sein Spieler Jahovic dem verpassten Sieg hinterher: „Ich möchte das aussprechen, was alle gesehen haben. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit waren wir klar überlegen. Wir waren definitiv besser als Fenerbahce, das kaum Chancen kreiert hat. Wir sind mit dem Ergebnis definitiv nicht zufrieden. Heute wollten wir den besten Fans der Türkei den Sieg schenken. Dementsprechend entschuldigen wir uns. Wenn wir gegen Gaziantep FK dieses Spiel abrufen, dann bin ich mir ganz sicher, dass wir einen Sieg einfahren. Es ist aber nicht leicht Woche für Woche diese Leistung zu zeigen. Heute haben wir den Sieg verpasst. Ich habe die beste Elf auf den Platz geschickt. Ob es nun Qualität ist oder Glück. Ich mag es nicht über Dinge zu sprechen, auf die ich keinen Einfluss habe.“


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbelinks




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

1:1 - Fenerbahce mit glücklichem Punktgewinn bei Göztepe

Nächster Beitrag

Steiler Aufstieg: Trabzonspor und der Einjahreswandel

8 Kommentare

  1. 1. Dezember 2021 um 10:00 —

    Wenn wirklich jemand von außen oder innen so viel Druck auf VP ausübt, würde ich erst recht an meinem System bleiben. Mal angenommen Koc sagt wirklich, du spielst gefälligst mit einer 4er Kette, würde ich an Stelle von VP sagen, nö ich spiele so wie ich es für richtig halte oder werf mich einfach raus.
    Was will denn Koc bei so einer Situation machen? Ihn wirklich kündigen? Dann würde ich noch am Flughafen ein Interview geben und sagen was genau passiert ist und Koc in ein schlechtes Licht werfen. Denn dann wackeln die Stuhlbeine von Koc richtig, noch viel besser er sägt sich selbst ab!
    Ich glaube nicht, dass VP auf die türkischen Medien hört. Schon gar nicht auf Ridvan Dilmen, Erman Toroglu und wie diese Leute heißen. Das würde mir als Ausländer der die Sprache nicht ohne hin nicht versteht am Hintern vorbei gehen.
    Vielleicht ist es einfach Taktik oder Taktik um sich auf den Gegner besser einzustellen oder eben gegen diese Anadolu-Taktik anzukommen und offensiver zu starten. Irgendwas wird er sich schon gedacht haben. Auf Druck von außen oder innen, daran glaube ich einfach nicht und sollte VP auch egal sein.

    • 1. Dezember 2021 um 14:29

      Wer weiß was Vitor Pereira so alles unterschreiben musste, um bei FB anzufangen. Bestimmt darf er nichts gegen Koc sagen.

  2. 30. November 2021 um 23:24 —

    Ein modernes und gutes Spielsystem das auf den aktuellen Kader optimal zugeschnitten ist, ist immens wichtig um sportliche Erfolge zu feiern, aber bei FB liegt soviel mehr im Argen, dass eine bloße Umstellung des Spielsystems alleine auch keine sportlichen Erfolge bringen kann.

    Ich würde das gesamte FB Umfeld, bestehend aus dem FB Präsidium, der Anhängerschaft und dem aktuellen Kader als abolut toxisch bezeichnen, diese 3 Gruppierungen funktionieren nicht miteinander sie arbeiten eher gegeneinander.

    Durch die lange sportliche Erfolgslosigkeit hat sich bei den FB Anhängern sehr viel Frust und Wut aufgestaut, das beim geringsten Fehler voll ausbricht und zur Entfaltung kommt indem wir z.B. unsere eigenen Spieler im Stadion auspfeifen.

    Ich würde sogar behaupten, dass viele FB Anhänger einige Spieler aus der eigenen Mannschaft abgrundtief hassen, wenn sie nicht die sportlichen Leistungen auf dem Platz zeigen die sie sich von ihnen erhoffen und das lassen sie sie nicht nur in den sozialen Medien wissen sondern auch im eigenen Stadion hautnah spüren.

    An dieser Stelle muss ich offen zugeben, dass es im aktuellen Kader für mich auch einige FB Spieler gibt die ich absolut nicht abhaben kann um es etwas freundlicher zu formulieren. Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis bei so manchem marineblauen Kicker nicht ansatzweise angemessen.

    Ich habe auch manchmal das Gefühl, dass es innerhalb der FB Mannschaft viele Grüppchen gibt die gegeneinander arbeiten bzw. ihr eigenes Süppchen kochen.

    Es würde mich übrigens auch absolut nicht wundern, wenns einige Spieler im FB Kader gibt die aufgrund ihres persönlichen Egos während dem Spiel bewusst keinen Pass zu bestimmten Kameraden spielen um sie nicht zu gut aussehen zu lassen, sowas traue ich dem ein oder anderen FB Spieler absolut zu.

    Ein MHY z.B. ist für mich so ein Kandidat, bei ihm habe ich während dem Spiel schon oft beobachtet, dass er einen besser postierten Mitspieler bewusst ignoriert und aus einer verzweifelten Spielsituation heraus selbst den Torabschluss sucht um wahrscheinlich seine eigene Position innerhalb der Mannschaft/Startelf zu verbessern.

    Spieler die so ticken gehören in keinen Mannschaftssport wie Fussball, ich meine solche Typen können dann irgendwelche Einzelsportarten wie Tennis oder Golf ausüben, aber als Fussballer sind sie einfach nicht zu gebrauchen.

    Und es gibt sicherlich auch Spieler bei uns die bewusst gegen den aktuellen FB Trainer arbeiten, da sie mit ihren Einsatzzeiten unzufrieden sind, natürlich gibts solche Leute bei jeder Mannschaft, aber bei uns eben in regelmäßiger Häufigkeit.

    Solche faulen Äpfel können die ganze Mannschaft infizieren, vor allem dann wenn die sportlichen Erfolge ausbleiben, solche Leute muss man einfach vor Saisonbeginn rigoros aussortieren, sonst können sie die ganze Saisonplanung zunichte machen.

    Ich verstehe einfach nicht, warum man Spieler die seit Jahren keinerlei sportliche Leistungen bei FB zeigen im Kader lässt, es kann doch nicht so schwer sein die Stück für Stück auszusortieren oder?

    Wir sortieren Leistungsverweigerer nicht nur nicht aus, sondern transferieren auch noch verletzungsanfällige Spieler wie einen Novak, Irfan Can, MHY, Serdar Aziz, Mesut Özil, Sangare und Co. die keine 10 Spiele am Stück bestreiten können ohne sich vorher duzende Male zu verletzen oder?

    Also wie sollen wir unter diesen schlechten Rahmenbedingungen sportliche Erfolge feiern können und wenn man dann auch noch das neue Spielsystem mit dem man in die Saisonvorbereitung gegangen ist wg. negativer Twitternachrichten aus den sozialen Netzwerken oder Medien über Nacht ändert, dann ist der sportliche Supergau nicht mehr abzuwenden und genau das erleben wir momentan bei FB oder schreibe ich hier was falsches rein liebe Freunde?

  3. 30. November 2021 um 18:07 —

    VP sollte ganz schnell wieder auf die Formation der ersten Wochen zurückgreifen und sein Ding durchziehen .Dieses Gelaber von den ganzen Experten setzen ihn unter Druck klar, dennoch sollte er die Eier haben dieses Gelaber zu ignorieren und wenn er schon klipp und klar sagt das er der Trainer ist dann sollte er auch gefälligst jegliches Gelaber vom außen ignorieren.
    Ich sage nicht das alles Perfekt war mit der 3erkette , aber wir haben nach etlichen Jahren mal wieder ansatzweise ansehnlichen Fußball gesehen.Wenn man bedenkt das VP nur einige Wochen gebraucht hat das neue System den Spielern beizubringen frag ich mich wieso man das hinwirft statt dieses System weiter zu optimieren denn es ging defenitiv in die richtige Richtung.

  4. 30. November 2021 um 16:42 —

    Hat jemand ne Idee wie wir diesen Ali Koc wieder loswerden ?

    Der hat doch erst in diesem Jahr die Verlängerung bekommen und dürfte bis 2024 !? regieren.

    Das halte ich so lange nicht aus. Ich glaube auch nicht daran das wir bis 2024 noch die Meisterschaft holen werden.

  5. 30. November 2021 um 14:41 —

    Ich habe gestern wenig vom Spiel gesehen, hätte Göztepe direkt das 2-0 nach Anpfiff gemacht, wäre das Spiel gelaufen. Aber dann kommt das wichtige 1-1.
    Ich muss sagen ich habe nach dem Derbysieg ein anderes FB erwartet, eins das jetzt mehr Mut hat und auch neue Hoffnung eingehaucht bekommen hat.
    Göztepe ist ohne Zweifel ein schwieriger Ort um auswärts zu gewinnen.
    Für mich schwer zu erklären, warum er plötzlich sein System wechselt. Ich meine wenn es bei einer 3er Kette bleibt OK, aber dann aus dem nichts eine 4er Kette? Obwohl er wochenlang sein System gespielt hat. Warum dann Irfan Can raus muss ist für mich auch ein Rätsel. Der Spieler der aus jedem Moment eine Torchance genrieren kann, wie man ja im Derby gesehen hat. Da verstehe ich auch seine Wut über diese Entscheidung.
    Bei Özil bin ich mir auch sicher, dass der gegnerische Trainer einen seiner Spieler für 90 Minuten Manndeckung beauftragt. Wie einst dieser Hürriyet von Eskisehirspor mal bei Alex de Souza es getan hat.

    Naja es scheint, als würde TS einfach Woche für Woche durchmarschieren. Alle unter TS in der Tabelle haben entweder verloren oder Unentschieden gespielt.

  6. 30. November 2021 um 12:48 —

    Eine Systemumstellung, mitten in der Saison, obwohl nichtmal das passende Spielermaterial vorhanden ist (Ferdi als RV 🤦🏻‍♂️) ist einfach nur Krank , anders kann mans nicht ausdrücken. Und es ist glasklar das jemand dem Trainer hineinpfuscht. Ich traue Vitor zu das er stur genug ist sein System bis zum Ende durchzuziehen. Es gab auch ansehnlichen Fussball unter dem System. Und das ist einfach das absurde bei Fenerbahce. Ständig kommt irgendwer und redet dem Trainer rein. Sei es jetzt Sportdirektor Kocaman der den Trainer absägt, oder Sportdirektor Belesoglu der den Trainer absägt, oder Präsident Koc der den Trainer absägt…..

  7. 30. November 2021 um 11:58 —

    V.P. hatte vor Saisonbeginn ein klares Spielsystem und zwar das neue 3-4-2-1 und damit sind wir in die Saisonvorbereitung gegangen und bis zum TS Spiel haben wir damit auch guten und ansehnlichen Fussball gespielt.

    Natürlich haben sich in Trabzon die Ereignisse überschlagen, als dieser Ali Maccalan das Spiel manipuliert und die 3 Punkte Trabzon zugeschoben hat, aber was dann bei der Ankunft auf dem Sabiha Gökcen passiert ist war mindestens genauso kriminell.

    Dieser Ali Koc hat mit seiner Megafonaktion den FB Meisterschaftskampf an diesem Abend frühzeitig beendet, als er die eigenen Spieler vor die Fans zerrte und sie große Versprechungen abgeben mussten die sie einfach nicht erfüllen konnten.

    Außerdem hat er ihnen wieder einmal eingeredet, dass die türkische Pfeifenmafia egal was unsere Spieler auf dem Platz auch tun, nicht zulassen wird das sie das Spiel gewinnen oder gar Meister am Ende der Saison werden.

    Aus psychologischen Gesichtspunkten war das glatter Selbstmord was dieser inkompetente Ali Koc an diesem Abend am Flughafen veranstaltet hat anders kann man diese dumme Aktion gar nicht mehr bezeichnen.

    Und dann diese 4-2-3-1 Mafia allen voran dieser Vollpfosten Ridvan Dilmen den ich hier als obersten Rädelsführer der 4-2-3-1 Mafia bezeichnen würde.

    Also ich kenne diesen Vogel aus seiner aktiven Zeit bei FB nicht, ich habe jedenfalls kein einziges Spiel von dem im FB Trikot gesehen, ich weiss nur dass er in der Saison 1989 (103 Saisontore) im FB Kader stand das ist alles was ich über den Kerl weiss.

    Nur weiss ich, dass er als Spieler weder bei einer EM noch WM teilgenommen hat und auch nur ein einziges Mal bei FB die Meisterschaft gewinnen konnte. In Anbetracht dessen würde ich gerne wissen mit welcher Expertise und Fachwissen der jetzt einem V.P. der als Trainer mehrere Titel in verschiedenen Ligen gewonnen hat ständig dazwischen quatschen muss?

    Wieso sollten wir auf diese Pfeife Dilmen hören, der sich schon seit ettlichen Jahren trotz vieler Anfragen von FB vor der sportlichen Verantwortung entzieht und nur als „Experte“ vor den türkischen TV Bildschirmen schöne Reden schwingen kann, würde ich solche Leute wie gesagt als Saboteure bezeichnen, da V.P. wegen dem imensen Druck solcher Typen sein Spielsystem ändern musste.

    Jetzt spielen wir dank diesen selbsternannten Fussballexperten wie Dilmen und Pfeifen wieder dieses 4-2-3-1 und ist das jetzt umso erfolgreicher, also ich denke nicht wenn ich solche Ergebnisse wie gegen Olympiakos oder Göztepe sehe oder?

    Übrigens verstehe ich nicht was das bringen soll, wenn wir Spieler für das 3-4-2-1 System transferieren aber V.P. im Nachhinein dazu genötigt wird wieder auf das alte 4-2-3-1 System umzusteigen oder?

    Jedenfalls bin ich felsenfest davon überzeugt, das V.P. viele im und außerhalb des Vereins in seine Arbeit dazwischenreden und hier Selbstsabotage betreiben, ich denke nicht, dass V.P. alle diese Entscheidungen der letzten Wochen alleine getroffen hat sondern das er hier intern massiv unter Druck gesetzt wurde, da braucht mir hier auch keiner was anderes erzählen.

    Das schlimmste im Fussball ist, wenn Dir irgendwelche Vollpfosten und Schwachmaten wie Ali Koc, Dilmen und Co. die absolut gar keine Ahnung von modernem Fussball haben in deine Arbeit quatschen die Resultate sehen wir ja alle in Form von vielen Punktverlusten, hier gebe ich V.P. allenfalls eine Teilschuld am schlechten Fussball der FB Mannschaft, da wie gesagt sich ständig jemand in seine Arbeit einmischt.

Schreibe ein Kommentar