Fenerbahce

Verletztenreport bei Fenerbahce: Entwarnung bei Isla, Moses- und Rodrigues-Comeback rückt täglich näher

Die erneute Verletzung von Rechtsverteidiger Mauricio Isla, die der Chilene sich im Derby zwischen Fenerbahce und Galatasaray zugezogen hat, sei nicht so schwerwiegend, wie befürchtet, berichtet “NTV Spor”. Der 31-Jährige Defensivmann stehet „Fener“ damit am siebten Spieltag der Süper Lig am Freitag, den 4. Oktober, im Ligaspiel gegen Antalyaspor zur Verfügung. Sollte Trainer Ersun Yanal Isla aufstellen, sei der 108-malige Nationalspieler einsatzbereit. Islas Vertrag in Istanbul läuft zum Saisonende aus. Der Mann aus Buin will sich mit guten Leistungen für einen neuen Kontrakt beim Klub aus Kadiköy empfehlen.

Moses und Rodrigues auf dem Weg der Besserung

Auch die Rückkehr der Flügelspieler Victor Moses und Garry Rodrigues rückt näher. Beide Akteure nahmen teilweise am Mannschafts- beziehungsweise Lauftraining teil. Ansonsten trainierten beide Spieler gesondert und getrennt vom Team. Auch die Behandlungen des Ärztestabs werden fortgesetzt. Chefcoach Yanal hofft, beide Außenbahnspieler in Kürze wieder einsetzen zu können, um die Offensivkraft der Gelb-Marineblauen zu erhöhen.

Vorheriger Beitrag

Vor Champions League-Duell mit Galatasaray - PSG-Coach Tuchel schwärmt von Terim!

Nächster Beitrag

1:1 - Gaziantep verpasst Sieg gegen Göztepe

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

4 Kommentare

  1. Avatar
    1. Oktober 2019 um 12:13 —

    Der einzige der hier Sogen macht ist Hasan Ali, ich habe gelesen, das er für weitere medizinische Behandlungen in die USA fliegt.

    Wahrscheinlich hat sich Hasan Ali bei seinem einminütigen Kurzeinsatz im Derby eine weitere schwere Verletzung zugezogen. Hier muss sich EY auch die Frage gefallen lassen, ob dieses Risiko es wert war Hasan Ali im Derby einzusetzen?

    Ich meine was hat sich denn EY von einem Hasan Ali in der 95. Minute erhofft, sollte der Vogel etwa das Siegtor vorbereiten oder gar selber schießen oder was?

    Jetzt fällt Hasan Ali einpaar Wochen länger aus, das hat sich ja total ausgezahlt, den für eine Minute auf den Platz zu schicken oder?

    • Avatar
      1. Oktober 2019 um 15:28

      Keine Sorge Hasan Alis Vertrag Endet in 8 Monaten.
      Sowie von Potuk, Ekici, Isla, Dirar.

      Das sind nochmals 9-10 Mio Euro Gehalt die wir einsparen können.
      Diese Spieler tragen nichts bei und werden auch keine Vertragsverlängerung bekommen.

      Was ich an Ali Koc mag ist, dass er ein cimri ist.
      Er ist so ein großer Geizhals und er wird bevor er ein Spieler verpflichtet und ihm Gehalt bezahlt 3 Mal über ein Transfer nachdenken.

      Altay Bayındır kassiert momentan eine halbe Million Euro zeigt aber 10 Fach Mal mehr Leistung als Harun oder Volkan.

      Wir brauchen von nun an Spieler die für wenig Geld großes leisten. Die Zeiten sind vorbei als man noch 5 Jahre Vertrag mit 2 Mio Euro pro Jahr für nichts tun bekommen hat.
      Yes man.

  2. Avatar
    1. Oktober 2019 um 10:25 —

    Ersun Yanal hat nicht das Zeug dazu Meister zu werden. Ich unterstelle ihm fehlende fachliche Kompetenzen.
    Warum setzt er seinen Kumpel Tolgay die letzen Minuten ein?
    Damit dieser noch seine Auflauf Prämie kassieren kann?
    Anstatt das du nem jungen Spieler die 2 Minuten schenkst zum Derbyluft-schnuppern?
    Was war dieses Theater mit Hak an der Seitenlinie? Warum wechselst du bei diesem Spielstand in dieser Phase des Spieles HAK überhaupt ein?

    • Avatar
      1. Oktober 2019 um 12:03

      Er war unser letzter Meisterschaftstrainer

Schreibe ein Kommentar