Türkischer Fußball

U17: Türkei verliert zwei Testspiele gegen Deutschland

Zwei Testspiele hat die türkische U17-Nationalmannschaft in den letzten vier Tagen gegen Deutschland absolviert. Dabei gab es für die Youngsters von Nationaltrainer Soykan Basar zwei Niederlagen zu verzeichnen: Beide Duelle im Eilenriedstadion in Hannover verloren die Rot-Weißen mit 1:2, wobei sich die Türkei in beiden Partien in einer sehr ordentlichen Verfassung präsentierte. „Die Jungs haben heute wieder alles auf dem Platz gelassen. Es war ein verdienter Sieg. Die erste Halbzeit war richtig gut, in der zweiten Hälfte waren die Türken besser. Unsere spieltaktische Leistung war heute zwar nicht so gut wie am Freitag, trotzdem sind wir happy. Beide Länderspiele waren richtige Fights. Die Spieler, die vor den beiden Partien gegen die Türkei noch kein Spiel absolviert hatten, wissen jetzt, was es heißt, ein Länderspiel zu machen“, kommentierte Deutschland-Coach Marc Meister die Spiele gegen die türkische Gäste. Für die Türkei traf heute Kenan Yildiz (62.) zum 1:2, nachdem Noah Wagner (3.) und Christopher Negele (28.) die Deutschen mit 2:0 in Führung gebracht hatten. Am Freitag waren die Türken durch den Treffer von Semih Kilicsoy (64.) sogar in Führung gegangen, ehe Niklas Dörr (68.) und Negele (76.) das Spiel zu Gunsten der Hausherren drehten.

Aufstellungen Deutschland – Türkei 2:1 (Freitag)


Aufstellungen Deutschland – Türkei 2:1 (Montag)


Der Kader der türkischen U17

Tor: Mert Furkan Bayram (Altinordu), Deniz Dilmen (Medipol Basaksehir), Deniz Ertas (Ittifak Holding Konyaspor)

Abwehr: Ali Turap Bülbül (Galatasaray), Hamza Baran Arikan (Bursaspor), Arda Kirgil (Altinordu), Efe Arda Koyuncu (Medipol Basaksehir), Hasan Berat Kayali (Altinordu), Izzet Ali Erdal (FSV Mainz 05), Arda Deniz Yavas (Galatasaray), Muhammed Eren Arikan (Yukatel Kayserispor), Berkay Yilmaz (SC Freiburg)

Mittelfeld: Furkan Yöntem (Altinordu), Diren Dagdeviren (TSG 1899 Hoffenheim), Arda Güler (Fenerbahce), Emirhan Kayar (Galatasaray), Emir Bars (PSV Eindhoven), Ali Eren Ersungur (TSG 1899 Hoffenheim), Emirhan Acar (AKA Tirol), Kenan Yildiz (FC Bayern München)

Angriff: Semih Kilicsoy (Besiktas), Selim Can Sönmez (FC Utrecht), Batuhan Celik (Medipol Basaksehir), Can Uzun (1.FC Nürnberg)





Vorheriger Beitrag

Besiktas verschiebt Verhandlungen mit Özyakup - Option von Josef greift nach fünf Spielen

Nächster Beitrag

Trabzonspor legt Angebot vor: Jetzt liegt es an Nwakaeme

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar