Trabzonspor

Trabzonspors Ausländer sorgen für Bestmarke

Während in der Türkei wieder einmal über eine Änderung der Ausländerregel diskutiert wird, erlebt Trabzonspor mit seinen ausländischen Spielern die beste Saison überhaupt. Bis zum 26. Spieltag konnte das Team 45 Tore erzielen. 33 dieser Treffer stehen den Ausländern der Bordeauxrot-Blauen zu Buche. Somit gelangen Nwakaeme & Co. den bisherigen Rekord aus der Saison 1995/96, die die Zwillingsbrüder Shota und Archil Arveladse mit 30 Toren aufgestellt hatten, einzustellen.

40 von 43 Punkten mit Hilfe von ausländischen Spielern

Im Kader des Schwarzmeer-Vertreters befinden sich insgesamt elf ausländische Kicker. Außer Luis Ibanez, welcher von Coach Ünal Karaman selten berücksichtigt wird, konnte der Großteil der Bande, angeführt von Hugo Rodallega mit zwölf sowie Anthony Nwakaeme mit acht Treffern, der Mannschaft durch direkte Torbeteiligungen helfen. An 40 der gewonnenen 43 Punkte haben die ausländischen Akteure im Kader ihren Beitrag. Die weiteren ausländischen Torschützen bei Trabzonspor: Caleb Ekuban (vier Tore), Filip Novak, Jose Sosa (beide drei Tore), Ogenyi Onazi (zwei Tore) und Vahid Amiri (ein Tor).

129 Ausländer in 52 Jahren

Der Klub vom Schwarzen Meer hat in seiner 52-jährigen Vereinsgeschichte 129 ausländische Profis unter Vertrag genommen. Der erste Transfer eines Landfremden war mit dem Rumänen Reculen Koska in der Saison 1970/71, als man noch in der zweiten Liga spielte. Die erste auswärtige Verpflichtung in der Süper Lig war der Deutsche Jürgen Groh in der Saison 1985/86.

Alle Saisons mit ausländischen Torschützen im Überblick

1985-86: 1 (Jürgen Groh)
1988-89: 6 (Lukic)
1989-90: 3 (Jesic)
1990-91: 6 (Dukic)
1991-92: 6 (Cyzio)
1992-93: 10 (Cyzio 7, Shelepnitsky 3)
1993-94: 29 (Shota Arvaledze 15, Archil 8, Husiev 5, Shelepnitsky 1)
1994-95: 17 (Shota Arveladze 12, Archil 3, Kacharava 2)
1995-96: 30 (Shota Arveladze 25, Archil 5)
1996-97: 12 (Shota Arveladze 10, Archil 1, Namsadze 1)
1997-98: 17 (Vugrinec 12, Jamarauli 3, Mise Mise 1, Rada 1)
1998-99: 18 (Vugrinec 12, Campbell 5, Kalitvıntsev 1)
1999-00: 9 (Vugrinec 5, Tetteh 3, Oliveira 1)
2000-01: 16 (Löbe 9, Lange 5, Serafimovski 2)
2001-02: 28 (Da Silva 9, Aurelio 8, Somers 5, Bushı 4, Jarro 1)

2002-03: 10 (Aurelio 6, Bushi 3, Somers 1)
2003-04: 16 (Yattara 6, Romashchenko 6, Augustin 2, Somers 2)
2004-05: 21 (Szymkowiak 10, Yattara 8, Ahinful 2, D’Haene 1)
2005-06: 15 (Yattara 7, Szymkowiak 5, Dokaj 1, Jun 1, Lee 1)
2006-07: 5 (Yattara 2, Santos 2, Stepanov 1)
2007-08: 5 (Yattara 3, Ayman 2)
2008-09: 15 (Colman 5, Alanzinho 4, Yattara 3. Promise 2, Cali 1)
2009-10: 14 (Colman 9, Gabriç 4, Alanzinho 1)
2010-11: 27 (Jaja 12, Teofilo 4, Yattara 3, Alanzinho 3, Brozek 2, Glowacki 2, Colman 1)
2011-12: 14 (Colman 4, Sapara 3, Henrique 2, Alanzinho 2, Brozek 1, Celustka 1, Cech 1)
2012-13: 18 (Adrian 5, Henrique 4, Vittek 2, Sapara 2, Emerson 2, Janko 1, Alanzinho 1, Colman 1)
2013-14: 23 (Henrique 13, Malouda 5, Adrian 4, Colman 1)
2014-15: 27 (Cardozo 17, Medjani 7, Belkalem 2, Yatabare 1)
2015-16: 14 (Cardozo , M’Bia 2, Marin 2, Medjani 1, Akakpo 1)
2016-17: 19 (Rodallega 6, N’Doye 5, Castillo 3, Bero 2, Onazi 2, Mas 1)
2017-18: 21 (N’Doye 5, Rodallega 5, Kucka 3, Novak 3, Onazi 2, Pereira 2, Bero 1)

Vorheriger Beitrag

Sinan Gümüs vor Abschied von Galatasaray

Nächster Beitrag

Milos Krasic blickt auf seine Zeit bei Fenerbahce zurück

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten