Trabzonspor

Trabzonspor: Vereinslegende Özkan Sümer verstorben


Trabzonspor-Ikone Özkan Sümer ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Der frühere Spieler, Trainer und Vereinspräsident der Bordeauxrot-Blauen erlag im Karadeniz Teknik Üniversitesi Tip Fakultesi Farabi-Krankenkaus seinem Krebsleiden. Sümer, der 1981 auch die türkische Nationalmannschaft trainierte, wurde mit Trabzon zweimal türkischer Meister. Als Präsident konnte er mit dem Schwarzmeer-Klub 2003 den Pokalsieg bejubeln. Daneben hatte Sümer Trainerstation bei Konyaspor, Galatasaray, Denizlispor, Malatyaspor, Samsunspor, Petrol Ofisi SK und Konya Mobellaspor.

Als Spieler war er bis 1967 für Trabzon Idmanocagi, einem der drei Gründungsvereine aus denen 1967 Trabzonspor hervorging, aktiv. Bis 1970 trug Sümer schließlich offiziell das Trikot von Trabzonspor. Zudem spielte er für DC Karabükspor und Sebat Genclik SK. Nachdem Sümer nach seinem Karriereende einige Zeit als Jugend- und später Co-Trainer von Ahmet Suat Özyazici arbeitete, wurde er schließlich 1978 zum Cheftrainer ernannt. Gleich im ersten Jahr als Headcoach von Trabzon konnte Sümer den Ligatitel und den Staatspräsidentenpokal erringen. Insgesamt fünfmal hatte Sümer das Traineramt in Trabzon über die Jahre inne.





Vorheriger Beitrag

GazeteFutbols Europa-Tour: Söyüncü fehlt immer noch, Calhanoglu mit Blitz-Assist

Nächster Beitrag

Vitor Hugo köpft Trabzonspor zum Sieg in Hatay

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar