Trabzonspor

Trabzonspor unterliegt Spartak Moskau klar

Nach zwei Siegen in den ersten Testspielen gegen vergleichsweise schwächere Gegner bekam Trabzonspor im ersten ernstzunehmenden Freundschaftsspiel gegen Spartak Moskau die Grenzen aufgezeigt und unterlag am Ende deutlich mit 1:4. Den einzigen Treffer der Mannschaft von der Schwarzmeerküste erzielte Hugo Rodallega per direktem Freistoß. Währenddessen suchen die Verantwortlichen der Bordeauxrot-Blauen nach Verstärkungen. Dabei ist der 30-jährige iranische Nationalspieler Vahid Amiri ins Blickfeld der Funktionäre geraten. Der Flügelspieler befindet sich für Verhandlungen in Trabzon. Weiterhin gab der Klub das Programm zum 51. Vereinsjubiläum bekannt.

Spartak Moskau zeigt Trabzonspor die Grenzen auf

Im ersten ernstzunehmenden Test ging Trabzonspor sang- und klanglos unter. Über 90 Minuten hinweg konnte sich die Elf von Trainer Ünal Karaman keine einzige Torchance herausspielen. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer erzielte Hugo Rodallega per Freistoß in der 12. Minute. Die Russen ließen sich jedoch nicht aus der Spur bringen und kamen in der 30. Minute durch Glushakov zum Ausgleich, ehe Quincy Promes praktisch mit dem Halbzeitpfiff per Foulelfmeter das 2:1 erzielte. Auch nach dem Seitenwechsel gab es Einbahnstraßenfussball. Spartak Moskau erhöhte erst kurz vor Schluss durch Promes (88.) und Gigot auf den auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg. Trabzonspor wirkte im Gegensatz zum Gegner deutlich erschöpfter und bot den Russen erheblich viele Freiräume. Auf Ünal Karaman wartet noch sehr viel Arbeit.

Aufstellungen

Trabzonspor: Kivrak (46. Cakir) – Pereira, Türkmen, Akbas, Ibanez – Onazi (50. Artarslan), Kucka (65. Tosun) – Sahan (60. Novak), Yazici (60. Sosa), Parmak (83. Sevinc) – Rodallega (78. Sheydaev)

Spartak Moskau: Bocchetti – Eshchenko, Fernando, Gigot, Glushakov – Hanni. Kombarov, Lomovitsky, Maksimenko – Promes, Ze Luis

Tore: 1:0 Hugo Rodallega (12.), 1:1 Denis Glushakov (30.) 1:2 Quincy Promes (45. Foulelfmeter), 1:3 Quincy Promes (88.), 1:4 Samuel Gigot (90.)

Vahid Amiri für Verhandlungen in Trabzon

Derweil bemühen sich die Verwantwortlichen um Verstärkungen. Dabei ist der Flügelspieler Vahid Amiri in das Blickfeld der Bordeauxrot-Blauen geraten. Der iranische Nationalspieler befindet sich derzeit in Trabzon und absolviert den Medizincheck. Der 30-Jährige kommt von Persepolis Teheran und steht kurz vor seiner ersten Herausforderung im Ausland. Bei der Weltmeisterschaft in Russland gehörte der Iraner zu den Lichtblicken seiner Mannschaft. Laut klubnahen Quellen sollen in den nächsten Tagen weitere Neuzugänge folgen.

Das Programm für das 51. Vereinsjubiläum steht

Für das 51. Vereinsjubiläum hat sich der Vorstand ein umfangreiches Programm einfallen lassen. Bereits am 29. Juli 2018 findet neben verschiedenen Events um 20:00 Uhr ein Freundschaftsspiel im heimischen Medical Park-Stadion statt. Am 02. August, dem Gründungstag, feiert Trabzonspor in Istanbul mit verschiedenen Sängern und anderen bekannten Persönlichkeiten. Am 04. August bestreiten die Bordeauxrot-Blauen ein Freundschaftsspiel im Atatürk Olympiastadion in Istanbul gegen den italienischen Vertreter Cagliari Calcio. Die Fans dürfen sich also auf ein spannendes Programm freuen.

Vorheriger Beitrag

Ndiaye: Galatasaray-Rückkehr nur als Notlösung?

Nächster Beitrag

EM: Türkische U19 nach 0:5-Klatsche raus

GazeteFutbol

GazeteFutbol