Trabzonspor

2:1 im Schwarzmeer-Derby: Tabellenführer Trabzonspor setzt Siegesserie fort


Im Eröffnungsspiel des 11. Spieltages der Süper Lig empfing Trabzonspor im Schwarzmeer-Derby Caykur Rizespor. Der Tabellenführer konnte das Spiel mit den Treffern von Djaniny (43.) und Anthony Nwakaeme (73.) mit 2:1 gewinnen. Das Tor von Damjan Dokovic in der 22. Minute reichte für die Gäste nicht aus um einen Punkt mitzunehmen. Trabzonspor verteidigt mit nunmehr 27 Punkten vor dem Topspiel gegen Besiktas die Tabellenführung und ist nun seit 23 Spielen ungeschlagen. Tabellenschlusslicht Rizespor muss mit vier Zählern im nächsten Spiel gegen das formstarke Aytemiz Alanyaspor ran.

Elfmetertore auf beiden Seiten

Trabzonspor begann wie erwartet mit viel Druck in die Partie. Doch in der 10. Minute musste Gervinho, der sich womöglich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. In der 22. Minute gewannen die Gäste nach einer VAR-Kontrolle einen Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Dokovic, wodurch Trabzonspor im vierten Heimspiel in Folge in Rückstand geriet. Die Antwort darauf kam in der 43. Minute, als Djaniny einen Handelfmeter zum 1:1 verwandelte.

Trabzonspor dreht das Spiel

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Hausherren das Spiel und erhöhten den Druck. Allerdings kam die erste große Chance erst nach 20 Minuten mit dem gescheiterten Kopfballversuch vom Torschützen Djaniny. Rizespor konnte nach der Auswechslung von Manolis Siopis eine hochkarätige Doppelchance herausspielen. Zuerst scheiterte Aminu Umar am türkischen Nationalkeeper Ugurcan Cakir und anschließend Joel Pohjanpalo. In der 73. Minute köpfte Vitor Hugo den Ball nach der Flanke von Anastasios Bakasetas aufs Tor. Gökhan Akkan blockte die Kugel vor die Füße von Nwakaeme ab, der die Gastgeber in Führung brachte und zugleich auch den Endstand besiegelte. Für den Nigerianer war es im 100. Spiel im Trabzonspor-Dress somit ein erfreulicher und gelungener Abend.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Toköz, Ié, Hugo, Trondsen (77. Denswil) – Özdemir (46. Nwakaeme), Hamsik, Siopis (65. Bakasetas) – Ömür, Gervinho (14. Cornelius) – Djaniny (77. Asan)

Caykur Rizespor: Akkan – Baiano, Holmen, Ay, Sertel – Sabo, Dokovic (80. Hümmet) – Bolasie (66. Boyd), Boldrin (66. Phiri), Umar (80. Remy) – Pohjanpalo (85. Dabo)

Tore: 0:1 Dokovic (22., Elfmeter), 1:1 Djaniny (43., Elfmeter), 2:1 Nwakaeme (73.)

Gelbe Karten: Ié, Özdemir, Trondsen (Trabzonspor) – Boldrin, Bolasie, Baiano, Holmen, Boyd (Caykur Rizespor)





Vorheriger Beitrag

Bittere Diagnose: Gervinho erleidet Kreuzbandriss

Nächster Beitrag

Fenerbahce ohne Özil in Konya - Die voraussichtliche Startelf der Istanbuler

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar