Trabzonspor

Trabzonspor erzielt höchste Einnahmen in der Hinrunde – Rekordabsatz bei Trikotverkäufen erwartet

Der unumstrittene Herbstmeister Trabzonspor beendete die Hinrunde ganze sieben Punkte vor dem zweitplatzierten Ittifak Holding Konyaspor. Neben der Tabellenführung schafften es die Bordeauxrot-Blauen zudem, die höchsten Einnahmen unter den 20 Erstligisten zu generieren. In der Süper Lig beträgt das Antrittsgeld für jede Mannschaft zu Beginn der Saison 36 Millionen Türkische Lira (ca. 2,4 Mio. EUR). Zusätzlich gibt es pro Sieg 2,7 Millionen TL (ca. 178.000 EUR), für jedes Remis erhalten die Vereine immerhin 1,3 Millionen TL (ca. 86.000 EUR). Unter der Führung von Abdullah Avci kam der sechsmalige Meister durch 14 Siege auf 37,8 Millionen TL (ca. 2,5 Mio. EUR). Des Weiteren bescherten vier Unentschieden dem Schwarzmeerklub 5,2 Millionen TL (ca. 343.000 EUR). Somit beliefen sich die Süper Lig-Prämien in Summe auf 79 Millionen TL (ca. 5,2 Mio. EUR). Hinter Trabzonspor reiht sich Konyaspor ein. Das Team von Ilhan Palut kam auf 73,5 Millionen TL (ca. 4,8 Mio EUR), während Medipol Basaksehir als Tabellendritter rund 66,9 Millionen TL (ca. 4,4 Mio. EUR) einnahm.

Ranking unter den „Drei Großen“: Fenerbahce hat die Nase vorn

Die drei Spitzenklubs der Türkei um Fenerbahce, Besiktas und Galatasaray liegen bei ihren Süper Lig-Einnahmen nach ihren enttäuschenden Hinrunden-Leistungen allesamt hinter dem Ligaprimus. Dem Tabellenvierten Fenerbahce wurden 66,8 Millionen TL (ca. 4,3 Mio. EUR) gezahlt. Besiktas und Galatasaray erhielten 62,8 bzw. 62,7 Millionen TL (ca. 4,1 Mio. EUR).

Trabzonspor-Vorstand hofft auf neuen Vereinsrekord bei Trikotverkäufen

An der Schwarzmeerküste ist man dem lang ersehnten Titel näher als je zuvor. Demnach wirken sich die erfolgreichen Ergebnisse von Trabzonspor im Ligabetrieb auch auf die Trikotverkäufe aus. Die letzte Bestmarke ist noch aus der Saison 2019/2020 mit 192.000 verkauften Jerseys, wohingegen sich diese Zahl in der vergangenen Saison auch Corona-bedingt auf 88.000 reduzierte. Zuletzt bestätigte der Klub 115.000 verkaufte Trikots. Bis zum Sommer rechnet Klubpräsident Ali Agaoglu mit mehr als 192.000 Verkäufen, was zugleich ein neuer Absatzrekord in der Trabzonspor-Historie wäre. Die mittlerweile symbolischen Trikotkäufe der Neuzugänge im Zuge der ersten Pressekonferenzen berücksichtige der Klub in der Auswertung nicht.





Vorheriger Beitrag

Yeni Malatyaspor in finanzieller Not - Coach Sumudica droht mit Rücktritt

Nächster Beitrag

Benfica-Boss Rui Costa buhlt um Ex-Coach Terim - Inter mit Interesse an Nelsson?

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar