Trabzonspor

Trabzonspor gewinnt nach Rückstand gegen Antalyaspor

Endlich rollt der Ball in der Spor Toto Süper Lig wieder. Gleich zum Auftakt des 27. Spieltages empfing Trabzonspor die Gäste aus Antalya. Spieler des Tages im Medical Park-Stadion war einmal mehr Anthony Nwakaeme, der mit einem Treffer und einem Assist für den Unterschied sorgte. Aber auch Olcay Sahan war bei seinem Startelfdebüt nach Karamans Begnadigung in einer glänzenden Verfassung (ein Tor, ein Assist). Durch den Sieg setzt Trabzonspor die Verfolgung auf den Tabellendritten Besiktas fort und verkürzt den Abstand vorerst auf einen Punkt (46 Punkte). Antalyaspor hingegen könnte bei Siegen der Konkurrenz bis auf den zwölften Tabellenplatz zurückfallen (35 Punkte). Am kommenden Wochenende geht es für die Bordeauxrot-Blauen nach Bursa, während Antalyaspor Kasimpasa zu Gast hat.

Antalyaspor geht in Führung – Trabzonspor gleicht aus

Nach einem langsamen Abtasten beider Mannschaften waren es zunächst die Gäste aus Antalya, die einen Fehler der Trabzonspor-Abwehr  in der neunten Minute der Begegnung zu nutzen wussten. Innenverteidiger Hüseyin Türkmen spielte 25 Meter vor dem eigenen Tor einen Querpass, den sich jedoch Hakan Özmert schnappte. Özmert fackelte nicht lange und flankte auf den mitgelaufenen Souleymane Doukara, welcher per Direktabnahme seinen zehnten Saisontreffer erzielte.

Nur fünf Minuten später lief Amilton da Silva nach einem schönen Pass von Doukara auf das Tor von Ugurcan Cakir zu. Der Brasilianer setzte den Ball allerdings an den linken Torpfosten. In der 21. Minute glichen die Gastgeber aus. Nach schönem Passspiel über Anthony Nwakaeme, Yusuf Yazici und Olcay Sahan landete die Kugel im Strafraum wieder vor Nwakaeme, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Jetzt wurden die Bordeauxrot-Blauen besser, allerdings verpassten sowohl Nwakaeme als auch Yazici die Partie zu drehen.

Trabzonspor mit drei Toren in der zweiten Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel machten die Schützlinge von Ünal Karaman da weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hatten. Nach einer längeren Druckphase auf den Kasten von Ruud Boffin gelang es der Heimmannschaft in der 58. Minute in Führung zu gehen. Abdulkadir Parmak schoss kurz vor dem Sechzehner aufs Tor und setzte den Ball nur an den Pfosten. Den zurückgeprallten Ball verfolgte Caleb Ekuban und drückte ihn über die Linie. Zehn Minuten später bedankte sich Nwakaeme bei Sahan für seinen Assist aus der ersten Halbzeit und bereitete mustergültig das 3:1 vor. Sahan hatte im Fünf Meter-Raum schließlich leichtes Spiel. Den Schlusspunkt setzte in der Nachspielzeit der drei Minuten zuvor eingewechselte Murat Cem Akpinar, der nach Zuspiel von Abdülkadir Ömür den 4:1-Endstand besiegelte.

Aufstellungen

Trabzonspor: Cakir – Ibanez, Hosseini, Türkmen, Cörekci (70. Pereira) – Parmak, Sosa, Nwakaeme, Yazici (89. Akpinar), Sahan (82. Ömür) – Ekuban

Antalyaspor: Boffin – Cissokho, Celustka, Angelo, Sangare – Charles, Yildirim (62. Sinik), Fredy, Özmert, Silva (73. Özkan) – Doukara

Tore: 0:1 Doukara (9.), 1:1 Nwakaeme (21.), 2:1 Ekuban (58.), 3:1 Sahan (67.), 4:1 Akpinar (90.)

Gelbe Karten: Cörekci (Trabzonspor) – Charles (Antalyaspor) 

Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Didier Drogba kehrt zurück!

Nächster Beitrag

Verlässt Güven Yalcin Besiktas nach nur einem Jahr?

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten