BesiktasTrabzonspor

2:1-Erfolg bei Besiktas – Trabzonspor gewinnt zum fünften Mal in Folge!


Am 12. Spieltag der türkischen Süper Lig lieferten Besiktas und Trabzonspor den Zuschauern ein sehr spannendes, aber auch intensives sowie zweikampfbetontes Spiel. Trabzonspor hat mit dem Siegtreffer von Andreas Cornelius in der sechsten Minute der Nachspielzeit den nächsten Dreier eingefahren und ist weiterhin unangefochtener Spitzenreiter. Trabzonspors erster Treffer fiel ebenfalls in der Nachspielzeit; und zwar in der ersten Hälfte. Das Besiktas-Tor ging auf das Konto des Kanadiers Cyle Larin, der zwischenzeitlich das Spiel ausglich. Diese Niederlage für Besiktas ist die zweite in Folge und somit bleiben die „Schwarzen Adler“ weiterhin bei 20 Punkten. Trabzonspor dagegen erringt den fünften Sieg am Stück, kommt nun auf 30 Punkte und bleibt weiterhin ungeschlagen.

Besiktas dominant – Trabzonspor effektiv

Die Schwarz-Weißen tauchten in der 13. Minute zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor von Trabzonspor auf. Güven Yalcins Schuss im Strafraum hielt aber Ugurcan Cakir souverän. In der 31. Minute verletzte sich Topscorer Anastasios Bakasetas und für ihn kam sein Landsmann Manolis Siopis ins Spiel. Rosiers Flanke in der 35. Minute köpfte Trabzonspors brasilianischer Innenverteidiger Vitor Hugo sehr knapp am eigenen Tor vorbei zur Ecke. Trabzonspors erster gefährlicher Abschluss kam von Nwakaeme. Der Nigerianer dribbelte zwei seiner Gegenspieler aus und scheiterte zuletzt am gut parierenden Neu-Nationaltorhüter Ersin Destanoglu. In der 41. Minute konnte sich Larin nach tollem Zuspiel von Rachid Ghezzal nicht mit einem Treffer belohnen. Der Angreifer scheiterte an dem heute stark aufspielenden Cakir. Mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit gelang Abdülkadir Ömür sein erstes Tor in dieser Saison, vorbereitet vom Slowaken und Mittelfeldstrategen Marek Hamsik.

Larin gleicht aus – Cornelius versetzt K.o.-Schlag

In der zweiten Hälfte machten die Adler zu Beginn mehr Druck, sie führten die Zweikämpfe auch viel intensiver. In der 49. Minute schoss Batshuayi-Ersatz Güven Yalcin aus knapp 16 Metern auf das Tor, doch auch diesen Schuss konnte Cakir mit den Fingerspitzen zur Ecke klären. Besiktas‘ Ausgleichstreffer kam in der 62. Spielminute. Nach dem riskanten Rückpass vom norwegischen Linksverteidiger Anders Trondsen fing Larin den Ball ab und bestrafte diesen Fehler mit einem Tor. Nach dem 1:1 wurden beide Mannschaften in ihrer Spielweise vorsichtiger und das Spieltempo sank im Vergleich zur Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte. Erst in der 87. Minute kam Trabzonspor nach einer ausgeführten Ecke mit einem gefährlichen Kopfball von Vitor Hugo wieder vor das Tor der Schwarz-Weißen. In der Nachspielzeit ereignete sich viel Verrücktes. Während Besiktas einen Elfmeter erwartete, konterte Trabzonspor mit Cornelius und Anthony Nwakaeme die vorgerückte Besiktas-Verteidigung aus. Äußerst cool spielten die beiden zwei Spieler von Besiktas aus und dem Dänen gelang der Siegtreffer.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Besiktas: Destanoglu – Rosier, Welinton, Vida, Meras – Josef – Ghezzal, Pjanic (82. Hutchinson), Teixeira (75. Ucan), Larin (85. Karaman) – Yalcin (75. N’Koudou)

Trabzonspor: Cakir – Toköz (78. Asan), Türkmen (66. Denswil), Hugo, Trondsen – Özdemir (78. Sari) – Ömür, Hamsik, Bakasetas (31. Siopis), Nwakaeme – Djaniny (67. Cornelius)

Tore: 0:1 Ömür (45+4), 1:1 Larin (62.), 1:2 Cornelius (90+6)

Gelbe Karten: Larin, Vida, Ucan, Welinton, Souza (Besiktas) – Toköz, Siopis (Trabzonspor)

Gelb-Rote Karte: Cakir (nach Spielende, Trabzonspor)





Vorheriger Beitrag

Fenerbahce veröffentlicht Zahlen: Schulden sinken nur geringfügig

Nächster Beitrag

Sergen Yalcin: " Mit diesem Spiel wird es schwer, den Abstand zum Tabellenführer zu schließen"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar