Trabzonspor

Trabzonspor-Coach Abdullah Avci: “Legen großen Wert auf den Europapokal”

Auch für Trabzonspor steht am Donnerstagabend das Revanche-Duell in der UEFA Europa Conference League an. Die Bordeauxrot-Blauen sind nach dem 3:3 im Hinspiel ab 18.00 Uhr zu Gast im Aker Stadion in Molde. „Molde hat im Hinspiel sowohl taktisch als auch spielerisch seine Stärken offenbart. Sie sind seit zehn Jahren regelmäßig im Europapokal vertreten und haben einmal mehr gezeigt, dass sie ein sehr organisiertes Team sind“, erklärte Trabzonspor-Trainer Abdullah Avci auf der Pressekonferenz in Norwegen heute.

“Wir sind frisch und bereit”

Dennoch sei klar, dass sein Team als Favorit in das Rückspiel gehen werde. Die Bordeauxrot-Blauen hätten sich für die anstehende Spielzeit ehrgeizige Ziele gesteckt. „Vor allem auf den Europapokal legen wir dieses Jahr sehr viel Wert. Wir möchten das nötige Resultat holen und unseren Weg weitergehen.“ Hierfür habe Avci das Hinspiel in Medical Park-Stadion ausführlich analysieren müssen. „Stärken und Schwächen. Wir haben alles analysiert. Für die Zuschauer war es ein fantastisches Spiel. Wir waren das bessere Team, das das Spiel dominiert und in allen Belangen kontrolliert hat. Nach einer guten Regenerationsphase kann ich sagen: Wir sind frisch und bereit.“

Trondsen freut sich auf Auftritt in der Heimat

Antreten muss der türkische Vertreter in Norwegen ohne die verletzten Bengali-Fodé Koita, Dorukhan Toköz und Abdülkadir Ömür. Anders Trondsen, letzte Saison mit einem Kreuzbandriss lange Zeit außer Gefecht, steht hingegen im Aufgebot und hofft, gegen den Klub aus seiner Heimat zum Einsatz zu kommen. „Ich habe im Team mit Sicherheit 6-7 Spieler, mit denen ich befreundet bin. Doch das zählt morgen alles nicht. Uns steht ein Spiel mit einem richtig guten Gegner bevor. Da ich mich mit den Platzverhältnissen hier sehr gut auskenne, hoffe ich, dass ich der Mannschaft behilflich sein kann. Wir müssen ein gutes Spiel abliefern, um weiterzukommen.“





Vorheriger Beitrag

Riza Calimbay vor Batumi-Rückspiel: "Werden alles tun, um weiterzukommen"

Nächster Beitrag

Terim vor Rückspiel in Schottland: "Falcao aus sportlichen Gründen nicht im Kader"

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar