Fenerbahce

Tolga Cigerci: „Will meine Schulden an Fenerbahce zurückzahlen“

Nachdem Tolga Cigeri die komplette Saison 2018/19 aufgrund einer langwierigen Zehenverletzung verpasst hat, will der 27-jährige Mittelfeldspieler in der kommenden Spielzeit wieder angreifen: „Ich habe wegen meiner Verletzung schwere Tage erlebt. Das war nicht einfach für mich. Aber diese Zeit liegt nun hinter mir und ich fühle mich wohl. Natürlich fehlt es mir noch an Spielpraxis, aber unser Trainer vertraut mir und gibt mir Einsatzzeiten in der Saisonvorbereitung. Ich werde mit viel Arbeit wieder zu meiner Form zurückfinden. Ich werde von Spiel zu Spiel besser werden“, sagte Cigeri zur Tageszeitung “Milliyet”.

Cigerci will Vertrauen rechtfertigen

Während dieser mental bedrückenden Phase hätten Trainerstab, Vorstand und der gesamte Klub hinter im gestanden, erklärte der aus Nordenham stammende Cigerci: „Ersun Yanal und Präsident Ali Koc haben permanent mit mir gesprochen und mich aufgebaut. Ich kann gar nicht beschreiben, wie sehr mir Fenerbahce als Klub geholfen und mich unterstützt hat. Hoffentlich kann ich gute Leistungen zeigen und das in mich gesetzte Vertraue zurückzahlen. Ich will meine Schulden begleichen. Körperlich gibt es keine Probleme, mir fehlt jedoch noch Spielroutine. Es ist wichtig mit der Mannschaft und den neuen Spielern zu trainieren. Ich bin zwar ein Mittelfeldspieler, doch wenn mein Trainer sagt ‚Tolga Du spielst auf der rechten Abwehrseite oder als Innenverteidiger’, dann ist das kein Problem. Ich spiele überall, Hauptsache ich kann dem Team helfen. Ganz gleich auf welcher Position ich eingesetzt werde, ich werde gebe mein Bestes.“

Will sich durchsetzen bei Fenerbahce: Tolga Cigerci

Vorheriger Beitrag

Malatyaspor nur mit Remis im ersten Europapokalspiel!

Nächster Beitrag

Überfall: Sead Kolasinac verhindert Messerangriff auf Mesut Özil

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

7 Kommentare

  1. Avatar
    26. Juli 2019 um 16:29

    Dieser Schwanz Ersun das gibts ja nicht. Er wird 100%nicht Meister weil er keine Klasse als Trainer besitzt. Verscherbelt und verschandelt die jungen Spieler. Er hat ausserdem seine dreckigen Finger im Spiel beim Emre Transfer. Neymis wir brauchen Erfahrung.
    Oh Ersun macht sich ja auch für Volkan stark, warum denn auch nicht, Volkan soll auch bleiben, seine grenzenlose Erfahrung tam türkischer Buffon. Wieso holen wir eigentlich nicht Selcuk Sahin zurück? Seit Selcuk Sahin weg ist gehts nur mehr bergab. Wieso holen wir nicht Gökcek Vederson zurück oder Kazim Kazim?
    Unglaublich soviel kann ich nicht mal essen was ich kotzen möchte.
    Weiss einer eigentlich was dieser Spast Emre bei uns verdient?
    Wieder so ein Seuchenjahr…..

    • Avatar
      26. Juli 2019 um 16:30

      Und dann dieser Tolgay, danke Ersun dafür. Vielen herzlichen Dank. Tolgay was für ein Anti, da ist mir sogar Cigerci lieber…

  2. Avatar
    26. Juli 2019 um 13:48

    Ich habe hier massiv gegen die Verpflichtung von diesem Emre Belözoglu protestiert, aber trotzdem hat ihn dieser Hunni Ali Koç verpflichtet. Hier braucht mir auch keiner erzählen, daß ihn Comolli geholt hat, Ali Koç ist einzig und allein für diesen Transfer verantwortlich und wenn der sich so asozial daneben benimmt dann trägt auch dafür Ali Koç die Verantwortung.

    Schon im Testspiel gegen Wolfsburg ist mir dieser Belözoglu negativ und richtig aggressiv aufgefallen, den darf anscheinend keiner etwas härter angehen, da brennen bei dem gleich sämtliche Sicherungen durch. Fußball ist aber kein Ping Pong nasıl olacak bu iş?

    Ich meine wie bescheuert muss man in der Birne sein um einen 40 jährigen Emre Belözoglu zurück zu FB zu holen? Ich habe schon vorher geschrieben das der Vogel nicht zum Fussballspielen kommt und fühle mich jetzt voll und ganz bestätigt.

  3. Avatar
    26. Juli 2019 um 12:15

    Emre ist ein Original FBli.

    Emre yuvasina geri Döndü. Hat doch explicit Ali Koc bei der Vorstellung des neuen Trikots gesagt. Auch wurden diverse Videos von FB gepostet mit “Emre yuvasina geri Döndü”.

    Emre und Volkan sind die Aushängeschilder von FB. Früher oder später werden diese beiden großen Namen den Klub leiten.

    Warum Emre bei GS war? Ich vermute, zu der Zeit hatte er keine Chance im starken Kader von FB.

  4. Avatar
    26. Juli 2019 um 9:34

    Übrigens soll sich dieser Emre Belözoglu nach dem gestrigen Testspiel gegen Hertha BSC mit Jordan Torunarigha (21 Jahre U21 Spieler aus Deutschland) und mit anderen Hertha Spielern und Funktionären im Kabinenttrakt eine wilde Rauferei geliefert haben.

    Vielen Dank auch für diese negativen Schlagzeilen Hr. Koç, dafür mache ich sie voll und ganz verantwortlich. Wenn dieser Emre Belözoglu schon bei einem Testspiel wie ein Chinakracher abgeht möchte ich mir nicht ausmalen wie er bei einem Pflichtspiel reagiert.

    Hr. Koç wollte FB sympathischer machen, ja wie denn mit einem asozialen und unsympathischen GS’li wie Emre Belözoglu oder was das ist ihnen ja hervorragend gelungen weiter so.

    Ha dieser Jordan Torunarigha ist übrigens ein schwarzer nur mal so als Info…

    • Avatar
      26. Juli 2019 um 11:04

      Wieso ist dieser H****sohn wieder bei Fenerbahce ich pack es nicht🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️

    • Avatar
      26. Juli 2019 um 11:11

      Einigen wir uns darauf, Emre nicht als GS’li oder FB’li zu bezeichnen. Laut den Aussagen von Emre war er schon immer ein FB’li gewesen auch schon als er bei uns seine Karriere begann.
      Nennen wir ihn einfach Basaksehirli Emre.

      Zum gestrigen Testspiel, ja Emre hat sich wohl mit ganz Hertha Berlin angelegt. Laut Bild ist folgendes passiert:
      Emre und Torunarigha sind im Spiel wohl immer und immer wieder aneinander geraten, es gab Beleidigungen und Rangelein.
      Nach dem Spiel wollte Esswein den Torunarigha in die Kabine bringen und dann ist Emre hinterher gerannt. Erst die Polizei konnte die Menge auflösen…

      Ich hatte es schon gesagt, Emre wird genau das bei euch verursachen. Probleme, Rangelei auf und neben dem Spielfeld und er wird das Team in Stich lassen. Bei leichten Provokationen brennen bei dem Jungen die Sicherungen durch. Und das weiß jeder in der Türkei, also wenn man mal gegen Fener spielt kann man Emre mal beim vorbeigehen einfach paar Worte zuflüstern und spielt dann in Überzahl.