Türkischer Fußball

TFF 1. Lig-Roundup: Spielabsagen überschatten Spieltag – Ali Akman trifft und trifft


Auch in der zweiten türkischen Liga läuft der Kampf um den Aufstieg und den Klassenerhalt bereits auf vollen Touren. In der zweithöchsten Spielklasse der Türkei spielen viele Traditionsvereine mit großen Fangemeinden. GazeteFutbol verschafft Euch jede Woche einen Überblick über die aktuelle Situation in der TFF 1. Lig. Der achte Spieltag stand im Zeichen der Spielabsagen. Gleich drei Partien mussten verlegt werden. Aufgrund von über 30 positiven Corona-Fällen bei Altay kam es zur Absage der Partie in Istanbul gegen Tabellenführer Tuzlaspor. Nach dem verheerenden Erdbeben in Izmir wurden die dortigen Begegnungen zwischen Altinordu und Bandirmaspor sowie Menemen Belediyespor und Ankaraspor auf ein späteres Datum verlegt. Außerdem teilte Menemenspor mit, dass sich im Verein 30 Personen mit dem Coronavirus infiziert hätten.

Spielfreies Tuzla bleibt mit einem Spiel weniger an der Tabellenspitze

Obwohl Ligaprimus Tuzlaspor gezwungenermaßen spielfrei hatte, konnte der Tabellenzweite Istanbulspor die Gunst der Stunde nicht nutzen und am Stadt-Rivalen vorbeiziehen. Das Team von Trainer Fatih Tekke kam in Ankara nicht über ein 1:1 gegen Keciörengücü hinaus. Nach Punkten (17) und Toren (16:7) zog man zwar mit Tuzla exakt gleich, hat aber eben ein Spiel mehr absolviert. Akhisarspor konnte nach einem schwachen Saisonstart seine positive Formkurve aus den letzten Partien mit einem 1:0-Auswärtserfolg in Eskisehir bestätigen. Der türkische Pokalsieger von 2018 holte den zweiten Sieg in Serie und insgesamt acht Punkte aus den letzten vier Spielen. Damit verbesserte sich Akhisar in der Tabelle auf Rang sieben und liegt in Schlagdistanz zu den Playoff-Plätzen.

Jungstar Ali Akman dürfte bald Begehrlichkeiten der Süper Lig-Klubs wecken

Ebenfalls wichtige Siege holten Adanaspor (3:0 in Balikesir) sowie Bursaspor zuhause gegen Boluspor (4:2). Dabei ragte einmal mehr Bursas junger Torjäger Ali Akman mit einem Doppelpack heraus. Seit Wochen trifft der 18-Jährige kontinuierlich und führt mittlerweile mit sieben Saisontreffern gemeinsam mit Mehmet Akyüz (Akhisar) die Torschützenliste der TFF 1. Lig. an. Akman wäre sicherlich jetzt schon eine Hilfe für so manchen türkischen Erstligisten. Es dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Süper Lig-Vereine in Bursa wegen Akman anklopfen, wenn dieser seine starken Leistungen fortsetzt. Im Topspiel der Woche trennten sich indes Adana Demirspor und Yilport Samsunspor 1:1-unentschieden. Beide Teams weisen 15 Zähler auf und verpassten es mit einem Sieg nach Punkten mit dem Führungsduo um Tuzla- und Istanbulspor gleichzuziehen. Im Tabellenkeller gab es keine Veränderungen. Ankaraspor belegt wie die Woche zuvor mit vier Punkten Platz 16. Boluspor und Eskisehirspor rangieren mit je drei Punkten auf dem 17. und 18. Tabellenplatz.

Standings provided by SofaScore LiveScore

Team of the Week provided by SofaScore LiveScore


Vorheriger Beitrag

Die Nacht der Fenerbahce-Rekorde: Bulut sieht Verbesserungsbedarf - Antalya im "Rote Karte-Rausch"

Nächster Beitrag

Serkan Asan: "Studieren und Fußball - das ist nicht einfach für mich"

2 Kommentare

  1. 4. November 2020 um 9:10

    Ich habe gestern ein Bild gesehen wo einige Vereine in der Liga mit einem Altersdurchschnitt von unter 25 antreten. Das gefällt mir richtig! Ich meine wenn nicht dort wo denn dann sonst?
    Hier mal paar Daten:
    Ankaraspor mit 21,4 Jahren
    Menemenspor 22,7
    Eskisehirspor 23,4
    Bursaspor 23,5
    Altinordu 24,6

    Zu Ali Akman kann man nur sagen, hoffentlich zieht er weiterhin so durch und hebt nicht ab wie einige andere zuvor. Mit 18 gilt man zwar in Europa nicht als Talent sondern als gestandener Profi, deswegen hoffe ich nach der nächsten Spielzeit auf einen Wechsel in die Süper Lig, natürlich wenn er so weiter macht.
    Ich sehe schon einen Wechsel zu GS oder BJK wegen seinem Vater Ayhan Akman.
    Vielleicht hat der Vater andere Vorstellungen und will einen Wechsel nach Europa, das wäre sogar noch besser!

    • 4. November 2020 um 9:18

      Naja, die meisten spielen so in der 2. Liga, da sie kein Geld haben. Sobald sie aufgestiegen sind, feuern sie die Trainer, verkaufen alle jungen Spieler und kaufen sich 30 Jährige durchschnitts Süper-Lig Spieler.

      Soweit ich weiß ist Ayhan der Onkel von Ali, oder? Und es kommen schon Gerüchte auf, dass wir mit Ayhan Akman Kontakt aufgenommen haben.