Galatasaray

Terim: “Galatasaray nimmt es mit jedem Gegner auf” – Sieben Spieler fehlen


Trotz einer miserablen Europapokalbilanz mit nur vier Siegen aus den letzten 36 Spielen gab sich Galatasaray-Trainer Fatih Terim in der gestrigen Pressekonferenz im Philips Stadion gewohnt selbstbewusst. Der „Imperator“ unterstrich zwar, dass man noch „erhebliche Defizite“ aufweise, seine Mannschaft sich aber vor keinem Gegner fürchten müsse. „Wir möchten alle wissen lassen, dass wir vor niemandem Angst haben. Wir werden es mit jedem aufnehmen. Ob wir gewinnen oder verlieren ist die eine Sache, aber Galatasaray wird kämpfen. Am Ende sind wir Galatasaray und wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um ein erfolgreiches Spiel zu absolvieren und ein gutes Ergebnis für das Rückspiel zu holen.“ Zum heutigen Gegner sagte Terim: „Wenn man hier durch die Räumlichkeiten läuft und sieht, welche Spieler hier gespielt haben, dann merkt man, was für ein großer Klub Eindhoven ist. Egal wie wir spielen, sie werden ihre Spielphilosophie beibehalten. Ich habe großen Respekt vor Roger Schmidt. Normalerweise spielen sie ein 4-4-2. Doch wir werden uns stellenweise auch auf ein 2-2-6 einstellen müssen.“

Falcao im Kader – Transferfragen bleiben unbeantwortet

Keine Auskunft gab es vom Galatasaray-Coach zu den Personalplanungen der Gelb-Roten. Transferfragen müssten vorerst „hinten angestellt“ werden. So blieb die Frage eines Journalisten bezüglich Rachid Ghezzal ebenfalls unbeantwortet. „Ich denke, unser Präsident hat in seiner Pressekonferenz alles dazu gesagt. Wir wollten keine unnötig hohen Summen zahlen, nur damit wir neue Spieler gegen PSV spielen lassen können. Unser Projekt ist auf drei Jahre ausgelegt. Gemeinsam werden wir sehen, dass sich im Verein einiges ändern wird.“ Angreifer Radamel Falcao habe trotz Trainingspause Terim darum gebeten, in Eindhoven mit dabei zu sein. Dementsprechend sei der Kolumbianer „eine Option“ für den Matchkader. Terim dazu: „Wir sind mit 23 Mann angereist. Jeder Spieler im Kader ist wertvoll für uns. Ich denke daher, dass man jedem Spieler auch den nötigen Respekt erweisen muss. Natürlich hätten wir gerne erst im August unser erstes Pflichtspiel bestritten. Aber so ist das nun mal.“

Aktürkoglu vor erstem Europapokal-Einsatz

Angereist ist der türkische Rekordmeister in die Niederlande ohne Ogulcan Caglayan, DeAndre Yedlin, Omar Elabdellaoui, Taylan Antalyali, Emre Akbaba, Mbaye Diagne und Jimmy Durmaz. Mit dabei ist hingegen Neu-Nationalspieler Kerem Aktürkoglu, der gegen die PSV vor seinem ersten Europapokal-Einsatz überhaupt steht. Der 22-Jährige zum Duell im Philips Stadion: „Wir haben die Saison zwar früh eröffnet, haben aber eine gute Vorbereitung hinter uns. Galatasaray strebt in jedem Wettbewerb nach Siegen und Erfolgen. So auch gegen Eindhoven. Uns steht ein wichtiges und schweres Spiel bevor. Aber der Coach hat uns gut vorbereitet. Jetzt liegt es an uns, die Vorgaben so gut wie möglich umzusetzen und Galatasaray erfolgreich zu vertreten.“

Voraussichtliche Aufstellungen

PSV: Drommel, Mwene, Ramalho, Boscagli, Max, Van Ginkel, Sangare, Madueke, Götze, Vertessen, Zahavi

Galatasaray: Muslera, Alpaslan Öztürk, Luyindama, Marcao, Ömer Bayram, Aytac Kara, Feghouli, Emre Kilinc, Kerem Aktürkoglu, Babel, Mohamed

Anpfiff: 21.00 Uhr, Philips Stadion

SR: Alejandro Hernandez (ESP); TV: TV8, BILDPlus





Vorheriger Beitrag

Die internationalen Bewerbe - Welcher türkische Teilnehmer schafft die Qualifikation?

Nächster Beitrag

Ablösefrei: Trabzonspor verpflichtet Ismail Köybasi

1 Kommentar

  1. 21. Juli 2021 um 10:33 —

    Ich habe jedes der letzten 36 Spiele gesehen, die weiter oben angesprochen werden. Dementsprechend habe ich die 4 Siege gesehen.

    “Erhebliche Defizite” beschreibt es leider nur minimal.

    Ich kann leider Galatasaray im Moment nicht einschätzen, da keine Momentaufnahme vorhanden ist.

    Ich hoffe nur das beste – gehe aber von keinem gutem Ergebnis aus.

Schreibe ein Kommentar