Süper Lig

Süper Lig-Sonntag: Alanyaspor bleibt an der Tabellenspitze!


Büyüksehir Belediye Erzurumspor – Fraport-TAV Antalyaspor 2:2

In einem Vier-Tore-Spektakel trennten sich Erzurumspor und Antalyaspor im Kazim Karabekir-Stadion mit einem 2:2-Unentschieden. Die ersten 45 Minuten waren noch ausgeglichen, aber die Schützlinge von Mehmet Özdilek gingen in der 29. Minute durch einen Treffer von Kaan Kanak in Führung. Nach dem Seitenwechsel reagierte Ersun Yanal auf der Gegenseite und brachte den jungen Gökdeniz Bayrakdar. Dieser Wechsel sollte sich bezahlt machen. Erst nutze Ex-Galatasaray-Spieler Veysel Sari den Tumult nach einem Eckball im Strafraum aus und schob zum 1:1 ein. Danach bekam Youngster Bayrakdar auf der rechten Seite den Ball, den er mit einem ordentlichen Schuss im Tornetz zappeln ließ. Die Partie stand Kopf und Erzurum drängte auf den Ausgleich. Ein Freistoß über die rechte Seite flog lange in den Strafraum, aber Keeper Ferhat Kaplan bekam die Hereingabe nicht unter Kontrolle. Arturo Mina stand genau richtig, und köpfte zu seinem Mitspieler Ricardo Gomes, der wiederum aufs leere Tor leichtes Spiel hatte. Der Unparteiische Ali Sansalan sah sich die Situation noch mal via VAR an, da Gegenspieler Naldo beim Kopfball mit der Hand dazwischenfunkte und Mina selbst etwas abseitsverdächtig positioniert war. Sansalan gab den Treffer und zeigte dem Übeltäter Naldo (Handspiel) zudem seine zweite Gelbe Karte. In der Nachspielzeit hatte Lukas Podolski den Siegtreffer auf dem Fuß. Der Weltmeister von 2014 hatte bereits den Keeper umkurvt, aber schoss den Ball aus etwas spitzem Winkel über die Querlatte.

Durch diese Punkteteilung warten die Blau-Weißen nun seit sechs Spielen auf einen Sieg (neun Punkte). Die Rot-Weißen hingegen schon seit sieben Begegnungen (zehn Punkte). Am nächsten Wochenende geht es für die Zentralanatolier nach Konya, während der Mittelmeer-Vertreter den Hauptstadt-Klub MKE Ankaragücü empfängt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

BB Erzurumspor: Erdogan – Kanak (80. Sismanoglu), Kardes, Mina, Ucar – Sissoko (66. Celik), Donald, Obertan, Novikovas, Muhammed (66. Bassan) – Gomes

Antalyaspor: Kaplan – Kudryashov, Gülüm (53. Bayrakdar), Naldo, Sari – Akyol (53. Albayrak), Sahin, Amilton, Podolski, Fredy – Jahovic

Tore: 1:0 Kanak (29.), 1:1 Sari (61.), 1:2 Bayrakdar (65.), 2:2 Gomes (89.)

Gelbe Karten: Kanak, Mina, Donald (Erzurumspor) – Naldo, Albayrak (Antalyaspor)

Gelb-Rote Karte: Naldo (90./Antalyaspor)


Aytemiz Alanyaspor – Ittifak Holding Konyaspor 1:0

Alanyaspor konnte im Heimspiel gegen Konyaspor seine ungeschlagene Serie von acht Spielen auf neun ausbauen. Somit ist der Mittelmeer-Vertreter weiterhin mit drei Punkten Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger Galatasaray an der Tabellenspitze. Mit 19 Treffern und nur drei Gegentoren in neun Begegnungen ist Alanya die Mannschaft der bisherigen Saison. Den Treffer des Tages erzielte Ex-Florenz-Spieler Khouma Babacar nach einem schönen Pass von Kapitän Efecan Karaca, der im Eins-gegen-Eins Keeper Eray Birnican mit einem Lupfer zu überrumpeln wusste. Im weiteren Verlauf  kam Alanyaspor an Goalie Birnican nicht vorbei und gewann letzten Endes knapp mit 1:0. Konyaspor hingegen ist nach zwei Siegen gegen Kasimpasa und Fenerbahce wieder auf der Verliererstraße angekommen. Trotz fünf Klubs, mit zwölf Punkten ist Konya bedingt durch die bessere Tordifferenz auf dem neunten Platz. Gegen den Tabellenführer konnten die Grün-Weißen unter der Führung von Coach Ismail Kartal in der Offensive nicht wirklich überzeugen. Am kommenden Spieltag geht es für die Truppe von Cagdas Atan in die Hauptstadt zu Genclerbirligi, während Konyaspor Erzurum BB empfängt.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Aytemiz Alanyaspor: Marafona – Moubandje, Tzavellas, Caulker, Juanfran – Ucan, Siopis, Davidson, Bakasetas, Karaca – Babacar

IH Konyaspor: Birnican – Guilherme, Bardakci, Demirbag, Skubic – Hadziahmetovic, Jevtovic, Uludag, Milosevic, Cikalleshi – Kravets

Tore: 1:0 Babacar (37.)

Gelbe Karten: Moubandje, Bakasetas, Aksoy (Alanyaspor) – Kravets, Cikalleshi, Uludag, Milosevic, Bardakci (Konyaspor)


Kasimpasa – Genclerbirligi 2:0

Nach einer Viertelstunde gingen die Gastgeber aus Istanbul nach einem Eins-gegen-Eins zwischen Armin Hodzic und Keeper Kristoffer Nordfeldt in Führung. Der Linienrichter hatte Abseits angezeigt, aber nach Begutachtung der Szene per VAR zeigte der Unparteiische Mete Kalkavan auf den Anstoßpunkt. Nur sieben Minuten später machte Hodzic seinen Doppelpack perfekt. Alan Carius dribbelte seinen Gegenspieler Zargo Toure gekonnt aus und fand mit Hodzic einen Abnehmer in der Mitte. Nach dem Seitenwechsel ging es ähnlich wie in den ersten 45 Minuten zu. Genclerbirligi drückte auf den Anschlusstreffer und bekam in der 79. Minute einen Strafstoß. Allerdings scheiterte Giovanni Sio vom Punkt aus. Durch den verdienten Sieg springt Kasimpasa auf den fünften Tabellenplatz und hat nun 15 Punkte. Der Hauptstadt-Klub aus Ankara hingegen ist weiterhin mit fünf Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz (20.). Kommende Woche müssen die Istanbuler beim kleinen Stadt-Derby bei Besiktas ran, Genclerbirligi hat Tabellenführer Alanyaspor zu Gast.

+++ Spieltag und Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

Kasimpasa: Köse – Haddadi, Brecka, Hadergjonaj, Tirpan – Alan, Sadiku, Varga (83. Dülger), Hajradinovic, Koomson (73. Yildirim) – Hodzic (87. Kalkan)

Genclerbirligi: Nordfeldt – Polomat, Angelo (8. Dikmen), Toure, Kizildag – Özdemir (69. Furman), Piris, Candeias, Yildirim (83. Karakas), Yilmaz (69. Altiparmak) – Sio

Tore: 1:0 Hodzic (17.), 2:0 Hodzic (25.)

Gelbe Karten: Tirpan, Haddadi (Kasimpasa) – Yildirim, Polomat (Genclerbirligi)





Vorheriger Beitrag

Fenerbahces argentinische Angriffsgefahr

Nächster Beitrag

Besiktas gewinnt nach 15 Jahren erneut mit 4:3 bei Fenerbahce!