Süper Lig

Süper Lig: Die zehn Kuriositäten des 25. Spieltags

Auch der 25. Spieltag der Spor Toto Süper Lig bot den Zuschauern sowohl auf als auch neben dem Platz interessante Ereignisse. GazeteFutbol mit den Kuriositäten der vergangenen Woche!

Fenerbahce kein Hindernis für Medipol Basaksehir

Trotz Überlegenheit und dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer in der zweiten Halbzeit waren Ersun Yanal und seine Schützlinge kein Hindernis für Basaksehir im eigenen Stadion. Somit bleiben die “Eulen” nach dem 2:1-Heimsieg über Fenerbahce weiterhin unangefochtener Tabellenprimus und haben einen Acht-Punkte-Vorsprung auf Galatasaray beziehungsweise 13 auf Besiktas.

Aytemiz Alanyaspor siegt im Elfmeter-Duell

In der Begegnung zwischen Alanyaspor und Büyüksehir Belediye Erzurumspor entschied der Unparteiische Ali Palabiyik gleich vier Mal auf Strafstoß. Noch spektakulärer wurde es, als der Ex-Freiburger Papiss Demba Cisse gleich zwei Mal vom Punkt aus scheiterte. Somit konnte Cisse in dieser Saison bei vier Versuchen keinen einzigen Erfolg per Elfer feiern. Sein Kollege Welinton Silva machte es besser und verwandelte den 2:1-Siegtreffer sicher aus elf Metern. Auf der Gegenseite war es Gilles Sunu, der durch sein Elfmetertor letztendlich für das 2:1-Endergebnis sorgte.

Coach Günes stellte Karius öffentlich an den Pranger

Die Woche der Kritik

Der 25. Spieltag war von vielen kritischen Aussagen und Pfiffen geprägt. Loris Karius, die Leihgabe des FC Liverpool, bekam dies vergangenes Wochenende am härtesten zu spüren. Nach seinem gescheiterten Paradeversuch, welcher zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Atiker Konyaspor führte, wurde er beim Kabinengang von den schwarz-weißen Anhängern im Vodafone-Park lautstark ausgepfiffen. Unbestätigten Meldungen zufolge soll er seinen Coach Senol Günes in den Katakomben gebeten haben ihn auszuwechseln – ohne Erfolg. Und es kam noch viel schlimmer. Nach der Partie stellte ihn Neu-Nationaltrainer Günes öffentlich an den Pranger und war der Meinung, dass Karius ein Einstellungsproblem habe und sich nicht als ein Teil der Mannschaft sehe. Auch in der Begegnung zwischen Trabzonspor und Teleset Mobilya Akhisarspor wurde Yusuf Yazici und Ex-Trabzonspor-Spieler Zeki Yavru auf der Gegenseite von den Fans ausgepfiffen.

Mbaye Diagne atmet auf

Galatasaray gewann zu Hause gegen Antalyaspor locker mit 5:0 und ist weiterhin engster Basaksehir-Verfolger. Den Schlusspunkt der Partie setzte Deadline Day-Transfer Mbaye Diagne in der Nachspielzeit und atmete nach sechs Spielen ohne Treffer wieder auf. Nachdem das erste Tor von Diagne aufgrund einer Abseitsposition ein paar Minuten zuvor nicht gewertet wurde, waren die „Löwen“-Fans schon langsam am verzweifeln. Schlussendlich konnte der in Dakar geborene Senegalese aber dann doch noch sein zweites Tor im Dress der Gelb-Roten erzielen.

Evkur Yeni Malatyaspor hat das Siegen verlernt

Während man die Hinrunde noch mit 29 Punkten vor Mannschaften wie Galatasaray und Besiktas auf einem beachtlichen dritten Tabellenplatz beenden konnte, läuft es seit dem Jahreswechsel nicht gut für Trainer Erol Bulut und seine Schützlinge. Evkur Yeni Malatyaspor wartet seit sieben Begegnungen sehnsüchtig auf einen Sieg (zwei Remis und fünf Niederlagen). Den letzten Dreier gab es nämlich zum Rückrundenstart gegen Göztepe (3:2). Auch diese Woche ging man in Sivas mit einer 0:2-Niederlage als Verlierer vom Platz.

Kasimpasa weiterhin ohne Sieg

Kasimpasa befindet sich seit dem Rückrundenbeginn im freien Fall und hinkt seiner Hinrundenform gänzlich hinterher. Nach den Verkäufen von Diagne zu Galatasaray und Samuel Eduok zu BB Erzurumspor konnte die beste Offensive der Hinrunde mit 37 Toren in acht Spielen nach dem Jahreswechsel nur mickrige vier Treffer verbuchen. Hoffnung gibt es dennoch: Die Schützlinge von Mustafa Denizli haben nach dem ersten Punktgewinn nach über sechs Wochen auch diese Woche einen weiteren Punkt auswärts in Izmir gegen Göztepe ergattern können.

Olcay Sahan nach 75 Tagen zurück

Olcay Sahan is back

Nach seiner Suspendierung zur Rückrunde wurde Olcay Sahan unter der Woche von den Trabzonspor-Verantwortlichen begnadigt und war sofort in der Partie gegen Akhisarspor nach 75 Tagen wieder im Kader. In der 67. Minute der Begegnung wurde der Ex-Lauterer für Yazici eingewechselt, konnte jedoch keine nennenswerten Akzente setzen.

Karaman verliert zum ersten Mal

Am 14. Spieltag verlor Istikbal Mobilya Kayserispor zu Hause gegen Trabzonspor und trennte sich mit sofortiger Wirkung vom damaligen Coach Ertugrul Saglam. Hikmet Karaman übernahm bei den Zentralanatoliern und blieb bis zum 25. Spieltag ungeschlagen. In zehn Begegnungen konnte der 58-jährige Chefcoach mit seinen Schützlingen fünf Siege und fünf Unentschieden einfahren. Am Sonntagnachmittag machte Karaman nun auch endlich Bekanntschaft mit dem Verlieren. Spielverderber war, wie es das Schicksal so wollte, sein Ex-Klub Caykur Rizespor, der mit 3:0 als verdienter Sieger vom Platz ging.

Gary Medel hindert Ricardo Quaresma am Freistoß

Besiktas bekam in der 34. Minute der Begegnung gegen Konyaspor kurz vor dem Strafraum einen Freistoß zugesprochen. Ricardo Quaresma versuchte sich den Ball anzueignen, um auszuführen. Sein Kollege Gary Medel hatte etwas dagegen und sagte ihm, dass Burak Yilmaz den Standard ausführen werde. Es kam zu einer kurzen Unstimmigkeit zwischen den Mannschaftskollegen, welche durch das Einschreiten von Adriano geklärt wurde. Nach der Begegnung soll Medel zu Quaresma hingegangen sein und ihn darauf aufmerksam gemacht haben, dass durch seine Hinderung Yilmaz den Freistoß verwandeln konnte. Mit einem Lächeln im Gesicht habe dann der Europameister von 2016 dem Chilenen eine harmlose Backpfeife verpasst.

MKE Ankaragücü-Anhänger beenden Fanfeindschaften

Fans von verschiedenen Mannschaften in Ankara

Am vergangenen Spieltag kamen die Ankaragücü-Fans Turgut Mert und Eren Acikgöz ums Leben. Aus diesem Grund versammelten sich Anhänger von verschiedenen Mannschaften im Eryaman-Stadion in Ankara zur Partie gegen Bursaspor. In der Choreographie der Ankaragücü-Zuschauer, auf der die Gesichter von Mert und Acikgöz zu sehen waren, ließ die Fangruppe wissen, dass nach der starken Unterstützung der anderen Fangemeinschaften jegliche Feindschaften zu anderen Fangruppierungen von nun an passé seien.

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce lange ohne Valbuena

Nächster Beitrag

So findest du die besten Fußball-Streams

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar