Galatasaray

Sturmtalent Eren Aydin – Galatasaray statt Fenerbahce oder Basaksehir

Galatasaray-Stürmer Eren Aydin hatte sich – genauso wie Fenerbahces Nachwuchstalent Arda Güler – in der vergangenen Saison der U19-Liga im Viertelfinale in den Vordergrund gespielt. Die Geschichte des 18-jährigen Angreifers, der in jener Begegnung gegen Erzrivale Besiktas einen Hattrick schnürte und maßgeblich am 4:2-Sieg beteiligt war (Galatasaray unterlag Trabzonspor später im Finale mit 0:1), ist äußerst interessant. In einem Interview mit der türkischen Tageszeitung „Aksam“ verriet Kartalspor-Klubmanager Murat Atasoy nämlich Details über Erens Kindheit und seinen Wechsel zu Galatasaray: „Eren ist das leibliche Kind von Kartal. Ein sehr anständiger und ehrlicher Bursche. Sein Vater brachte damals Eren oft zu Kartals Spielen, als wir in noch der 1. Liga spielten. Da Erens Vater aber Fabrikarbeiter war, mussten sie nach Darica umziehen. Dementsprechend hat Eren seine fußballerische Laufbahn bei Darica Genclerbirligi begonnen. Wir beobachteten ihn aber auch dort noch weiterhin.“

Galatasaray statt Fenerbahce oder Basaksehir

Atasoy weiter: „2016 sind sie dann nach Kartal zurückgekehrt und Eren hat seine Karriere schließlich hier bei uns fortgesetzt. Bei Kartalspor hat er sehr gute Leistungen gezeigt. Er hat wirklich ein gutes Level erreicht. Dieser Durchbruch hatte ihn bereits einen Markt in der türkischen Fußballwelt verschafft. Wenn es nicht Galatasaray gewesen wäre, hätten Fenerbahce oder Medipol Basaksehir ihn geholt. Auch sie hatten ein Auge auf Eren geworfen und beobachteten ihn ganz genau. Weil das erste offizielle Angebot von Galatasaray kam, haben wir ihn dorthin abgegeben. Galatasaray hat uns die Ausbildungsentschädigung überwiesen und ihn einen Profivertrag unterzeichnen lassen. Neben Eren haben wir auch Umut Erdem und Ismail Zehir an Galatasaray abgegeben. Am Anfang tat sich Eren ziemlich schwer, weil es große Unterschiede zwischen unserer und deren Liga gibt. Er hat Probleme im Training gehabt, aber seine Coaches dort haben diese Probleme schnell erkannt und sind geduldig gewesen. Aufgrund seiner fleißigen Art und Weise ist ihm doch der Durchbruch gelungen. Ich denke, dass er in naher Zukunft noch bessere Leistungen abrufen wird. Wir verfolgen ihn ganz genau und sind sehr glücklich.“

Ziele: A-Mannschaft und dann Europa

Gleich nach der Unterzeichnung seines Profivertrags beim Rekordmeister hatte Eren Aydin der Jugendabteilung von Kartalspor einen Besuch abgestattet. Auf der vereinseigenen Webseite und der Videoplattform „YouTube“ teilten die Schwarz-Weißen einen Videoclip, die folgende Botschaft des Sturmtalents enthielt: „Als ich von Darica Genclerbirligi zu Kartalspor kam, habe ich mir nicht träumen lassen, zu Galatasaray zu wechseln. Ich bin mir der Verantwortung des Galatasaray-Trikots bewusst. Mein Hauptziel ist, in der A-Mannschaft zu spielen. Wie jedes türkische Kind möchte auch ich eines Tages die Türkei in Europa vertreten. Ich war immer entschlossen und habe hart trainiert. Deshalb möchte ich meinen Brüdern hier sagen, dass sie ihre Träume niemals aufgeben sollen. Hört nie auf zu trainieren.“





Vorheriger Beitrag

Vitor Pereira glaubt an Trendwende: "Haben alles, um erfolgreich zu sein"

Nächster Beitrag

Das 133. Duell: Besiktas will gegen Trabzonspor Wiedergutmachung nach Champions League-Aus

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar