Süper Lig

STSL: Basaksehir fährt ersten Sieg ein – Alanyaspor ist Tabellenführer!

Genclerbirligi – Medipol Basaksehir 1:2

Nachdem die ersten vier Pflichtspiele der neuen Spielzeit verloren gingen, konnte Vizemeister Medipol Basaksehir bei Aufsteiger Genclerbirligi den ersten Dreier unter Trainer Okan Buruk einfahren. Dabei war der Titelaspirant auf zwei sehr späte Treffer angewiesen. Wie schon in den Wochen zuvor erspielten sich die Gäste aus Istanbul zahlreiche Tormöglichkeiten, scheiterten allerdings oft am eigenen Unvermögen vor dem gegnerischen Kasten. Für Aufregung sorgte indes eine Strafraumszene, als Schiedsrichter Cüneyt Cakir nach einem vermeintlichen Foulspiel an Enzo Crivelli zunächst auf Strafstoß für Basaksehir plädierte (13.). Nach Begutachtung des Videomaterials revidierte der Unparteiische allerdings seine Entscheidung und zückte zudem die Gelbe Karte für den 24-jährigen Angreifer. Auch die Gastgeber mussten kurz darauf ihre Freude unterbrechen, als Bogdan Stancu zwar das runde Leder im Tor von Mert Günok unterbringen konnte, sich beim vorherigen Zuspiel allerdings im Abseits befand (29.). Besser lief es kurz darauf für seinen Mitspieler Giovanni Sio, der den Hauptstadtklub nach einer sehenswerten Passstaffete seiner Mitspieler in Führung bringen konnte (36.).
Visca beschert Sieg in der letzten Minute

Es sah lange Zeit nach dem ersten Sieg für Genclerbirligi aus, während der komplette Fehlstart für die Gäste aus Istanbul perfekt zu sein schien, ehe Basaksehir nach einem Handspiel von Toure im Strafraum dieses Mal einen Elfmeter zugesprochen bekam. Der eingewechselte Demba Ba ließ diese Chance nicht ungenutzt und glich somit kurz vor Ende aus (83.). Edin Visca sorgte in der 90. Spielminute nach einer flachen Hereingabe von Irfan Can Kahveci schließlich für den umjubelten Siegtreffer. Mit drei Punkten im Gepäck reisen die Mannen von Okan Buruk nun wieder zurück nach Istanbul, ehe sie nach der Länderspielpause vor heimischer Kulisse Sivasspor empfangen. Das punktlose Genclerbirligi reist als Tabellenschlusslicht nach Trabzon.

Aufstellungen
Genclerbirligi: Diallo, Erdem Özgenc, Flavio, Toure, Halil İbrahim Pehlivan, Fabricio (48. Yasin Pehlivan), Berat Ayberk Özdemir (65. Soner Dikmen), Stancu (86. Rahmetullah Berişbek) , Sessegnon, Candeias, Sio
 
Medipol Basaksehir: Mert Günok, Caicara, Ponck, Mehmet Topal, Aziz Eraltay, Azubuike (74. Gökhan İnler), Irfan Can Kahveci, Visca, Arda Turan (46. Aleksic), Robinho, Crivelli (46. Demba Ba)

Tore:  1:0 Sio (36.), 1:1 Demba Ba (83., Foulelfmeter), Visca (90.)

Gelbe Karten: Fabricio, Berat Ayberk Özdemir, Soner Dikmen, Toure, Halil Ibrahim Pehlivan (Genclerbirligi) – Crivelli, Arda Turan (Medipol Basaksehir)

Demir Grup Sivasspor – Gazisehir Gaziantep 1:1

Eine Punkteteilung gab es indes im Parallelspiel zwischen Demir Grup Sivasspor und Gazisehir Gaziantep. In einem ausgeglichen Spiel brachte Patrick Twumasi die Gäste zunächst in Front, ehe Sivasspor von nun an die komplette Kontrolle über das Spiel hatte. Allerdings ließ die Chancenverwertung zu Wünschen übrig. Erst der eingewechselte Kone sorgte rund 20 Minuten vor Spielschluss per Kopf für den Ausgleich (72.). Anschließend drängten die Gäste auf einen weiteren Treffer, konnten diesen allerdings nicht mehr erzielen. Nach dem Remis haben nun beide Teams vier Zähler auf dem Konto. Am nächsten Spieltag haben es beide Mannschaften mit starken Gegnern zu tun: Sivasspor gastiert bei Vizemeister Basaksehir, während Gazisehir Gaziantep Besiktas empfängt.

Aufstellungen

Demir Grup Sivasspor: Samassa, Fatih Aksoy (46. Fernando), Caner Osmanpaşa, Appindangoye, Ziya Erdal, Hakan Arslan, Mert Hakan Yandas (66. Kone), Cofie (40. Rybalka), Erdogan Yesilyurt, Emre Kilinc, Yatabare

Gazisehir Gaziantep: Günay Güvenç, Oguz Ceylan, Kana Bıyık, Tosca, Morias, Tetteh, Güray Vural (60. Junior), Diarra (68. Chibsah), Djilobodji, Twumasi (78. Kenan Özer), Kayode

Tore: 0:1 Twumasi (36.), 1:1 Kone (72.)

Gelbe Karten: Cofie, Appindangoye, Emre Kilinc (Demir Grup Sivasspor) – Oguz Ceylan, Günay Güvenc, Twumasi, Kenan Özer (Gazisehir Gaziantep)

Yeni Malatyaspor – Alanyaspor 2:3 

Erol Buluts Alanyaspor stürmt an die Spitze! Nach dem 3:2-Auswärtserfolg bei Btcturk Yeni Malatyaspor ist der Klub aus der türkischen Riviera mit der bisher maximalen Ausbeute (drei Siege in drei Spielen) neuer Tabellenführer. Bereits im ersten Durchgang sorgten Ceyhun Gülselam (20.), Junior Fernandes (22.) und Cisse (44.) für eine vermeintliche Vorentscheidung. Doch trotz des 0:3-Rückstands gaben sich die Hausherren nicht auf und fanden im zweiten Durchgang durch die Treffer von Bifouma (47.) und Jahovic (57.) schnell wieder ins Spiel. Anschließend erlebten die Zuschauer in Malatya ein packendes Duell, in dem allerdings keine weiteren Treffer mehr fielen. Malatyaspor muss unter der Regie von Sergen Yalcin am nächsten Spieltag in der Hauptstadt bei Ankaragücü ran, während es für Alanyaspor zuhause gegen Fenerbahce darum gehen wird, die Tabellenführung zu behaupten.

+++ Spieltag & Tabelle im Überblick +++
Aufstellungen

BtcTurk Yeni Malatyaspor: Farnolle, Özer Özdemir, Mina, Hadebe (45. Acquah), Sakib Aytac, Robin Yalcin, Donald, Bifouma, Guilherme (45. Chaaleli), Fofana (67. Eren Tozlu), Jahovic

Alanyaspor: Marafona, Juanfran, Nsakala, Caulker, Welinton, Junior Fernandes (60. Salih Ucan), Siopis (81. Musa Cagiran), Ceyhun Gülselam, Efecan Karaca, Bakasetas (74. Tzavellas), Cisse

Tore: 0:1 Ceyhun Gülselam (20.), 0:2 Junior Fernandes (22.), 0:3 Cisse (44.), 1:3 Bifouma (47.), 2:3 Jahovic (57.)

Gelbe Karten: Sakib Aytac, Özer Özdemir, Chaaleli, Donald (BtcTurk Yeni Malatyaspor) – Siopis, Nsakala (Alanyaspor) 

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce lässt die ersten Punkte liegen!

Nächster Beitrag

Florin Andone ersetzt Diagne bei Galatasaray - kommt auch Lemina?

Burak Aras

Burak Aras

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar