Trabzonspor

Steiler Aufstieg: Trabzonspor und der Einjahreswandel


Es sind gerade einmal 14 Spieltage in der Süper Lig-Saison 2021/22 gespielt und Trabzonspor wird schon als künftiger Meister gefeiert. Die Bordeauxrot-Blauen sind in der türkischen Liga seit 267 Tagen ungeschlagen. Elf Siege und drei Remis zum Saisonstart bedeuten 36 von möglichen 42 Punkten. Der Vorsprung des Schwarzmeer-Klubs zu den ärgsten Verfolgern Ittifak Holding Konyaspor und Atakas Hatayspor beträgt bereits zehn Zähler. Noch größer ist das Punktepolster zur Istanbuler Konkurrenz um Fenerbahce (12), Galatasaray (14) und Titelverteidiger Besiktas (16).

Ein Jahr kann viel verändern

Noch beeindruckender ist die Entwicklung anhand des Vergleichs zur Vorsaison abzulesen. Trabzon war mit Eddie Newton (sieben Spiele) als Trainer in die Saison gestartet. Für eine Partie stand Interimscoach Ihsan Derelioglu an der Seitenlinie. In diesen acht Begegnungen gab es nur einen Sieg sowie drei Remis und vier Niederlagen zu verzeichnen. Am 10. November 2020 übernahm schließlich Abdullah Avci das Traineramt in Trabzon. Nach 14 Spieltagen stand der nationale Supercupsieger von 2020 bei 20 Punkten und rangierte auf Platz neun. In der laufenden Spielzeit ist Trabzonspor nicht nur unangefochtener Spitzenreiter der Süper Lig, sondern man hat im selben Zeitraum sage und schreibe 16 Punkte mehr einfahren können als in der vergangenen Saison.

Trabzon hält Nimbus der Unbesiegbarkeit

Seit Avcis Ankunft bestritt Trabzonspor 46 Ligaspiele und feierte dabei 29 Siege. Zusätzlich gab es 14 Unentschieden und drei Niederlagen, die allesamt aus der letzten Spielzeit datieren. Unter der Leitung Avcis kommt Trabzonspor auf einen Punkteschnitt von 2,19 Zählern pro Partie. Zudem stellt Trabzonspor nach 14 Begegnungen die beste Offensive (29 Tore – Schnitt: 2,07) sowie beste Defensive der Liga (11 Gegentore – Schnitt 0,78). Überdies ist Trabzonspor in den Top-20-Ligen Europas eine von fünf Mannschaften unter den 316 aktiven Teams, die noch ohne Niederlage ist. Die restlichen vier Klubs sind Olympiakos Piräus, FC Porto, Sporting Lissabon und Partizan Belgrad. Daneben hat Abdullah Avci den Rekord von Ex-Trabzonspor-Trainer Senol Günes eingestellt. Günes blieb zwischen den Spielzeiten 1994/95 und 1995/1996 mit Trabzonspor in der Liga für 26 Spiele (22S, 4U) ohne Niederlage. Auch Avci ist mittlerweile mit Trabzon seit 26 Begegnungen (15S, 11U) ungeschlagen und möchte die Bestmarke schon am nächsten Spieltag gegen Adana Demirspor ausbauen und alleiniger Rekordhalter werden.




Als Special für den beliebten BLACK FRIDAY und CYBER WEEK haben wir unsere Türkei-Shirts nochmals reduziert und mit einem besonderen Bonus versehen: Kaufst du zwei Shirts, ist das dritte Shirt für Dich gratis!

Sichere Dir die Schnäppchen in unserem Online-Shop und supporte die Türkei auf Ihrem Weg zur Weltmeisterschaft in Katar!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Jetzt nur noch 16,99 EUR!

Unser Bestseller: 16,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

16,99 EUR

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Die letzten EM-Shirts jetzt für 6,99 EUR!

Alle Türkei-Shirts in unserem EM-Shop sind im SALE. Dazu gibt es noch einen 20 Prozent-Rabattcode von uns: GF2020
Schaut rein 👉 https://gazetefutbol.de/shop/

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce-Coach Vitor Pereira trotzt der Kritik: „Ich bin hier der Trainer!“

Nächster Beitrag

Balotelli zeigt großes Herz und hilft sechs Familien in der Türkei

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar