Süper Lig

SL: Kasimpasa mit erstem Sieg – Kayserispor wartet weiter

Kasimpasa 3:0 Antalyaspor (0:0)

Kasimpasa fährt den ersten Dreier der Saison ein. Gegen die angereisten Gäste aus Antalya setzte man sich nach einem torlosen ersten Durchgang dank einer starken zweiten Hälfte mit 3:0 durch. Zum Spieler des Spiels avancierte dabei Mame Thiam, der zunächst das vorentscheidende 2:0 erzielte und kurz vor Schluss mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand besiegelte. Zuvor brachte Mustafa Pektemek die Istanbuler mit dem Führungstreffer bereits in die Spur (53.). Nur wenige Minuten nach dem 1:0 sorgte Nazim Sangare sehenswert für den vermeintlichen Ausgleich. Nach Einbezug des Videoassistenten wurde das Tor allerdings nicht gewertet. Zuvor hatte es eine Abseitsposition gegeben.

Dank der drei Punkte kann Kasimpasa nun nach dem verkorksten Saisonstart mit einem Punkt aus vier Partien wieder aufatmen. Auf der Gegenseite ist Antalyaspor nun seit vier Spielen am Stück ohne Sieg. Kasimpasa gastiert nächste Woche bei Aufsteiger Yukatel Denizlispor. Antalyaspor empfängt vor heimischem Publikum das Team von Trainer Sergen Yalcin, BtcTurk Yeni Malatyaspor.

Aufstellungen:

Kasimpasa: Fatih Öztürk, Popov (28. Fernandes), Veysel Sari (46. Mustafa Pektemek), Ben Youssef, Hafez, Aytac Kara, Khalili, Ilhan Depe, Hajradinovic, Quaresma (16. Pavelka), Thiam

Antalyaspor: Boffin, Nazim Sangare, Bahadir Öztürk, Diego, Eren Albayrak, Ufuk Akyol (70. Hakan Özmert), Charles, Mukairu (46. Amilton), Chahechouhe, Serdar Özkan (57. Fredy), Leschuk

Tore: 1:0 Mustafa Pektemek (53.), 2:0 Thiam (60.), 3:0 Thiam (80.)

Gelbe Karten: Thiam, Aytac Kara (Kasimpasa) – Bahadır Öztürk, Sangare, Charles (Antalyaspor)



Istikbal Mobilya Kayserispor 1:1 Yukatel Denizlispor (1:0)

Weiterhin ansprechend präsentiert sich darüber hinaus Aufsteiger Yukatel Denizlispor. Gegen Istikbal Mobilya Kayserispor lief man lange einem Rückstand hinterher, ehe Radoslaw Murawski eine Viertelstunde vor Schluss mit einem fulminanten Schuss aus der Distanz den Ausgleich erzielen konnte. Pedro Henrique hatte die Hausherren bereits im ersten Durchgang in Führung gebracht (13.). Und auch nach dem Führungstreffer spielte Kayserispor die gegnerische Abwehr weiterhin nach Belieben aus. Erst im zweiten Durchgang erwachten die Gäste und erhöhten den Druck auf die gegnerische Defensive. Am Ende trennten sich beide Klubs leistungsgerecht Unentschieden.

Kayserispor wartet nunmehr auch nach dem fünften Spieltag weiterhin auf einen Sieg. Zwar verlor man bisher nur die Spiele gegen Tabellenführer Aytemiz Alanyaspor und den amtierenden Meister Galatasaray, schaffte es jedoch in den anderen Begegnungen trotz guter Leistungen dennoch nicht, das Spielfeld als Sieger zu verlassen. Aufgrund des Sieges von Kasimpasa rutschen die Gelb-Roten nun auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Auf der Gegenseite ist Denizlispor mit acht Zählern auf dem Konto vorübergehend weiterhin Dritter. Nächste Woche reist das Team aus Kayseri nach Konya, während Denizlispor Kasimpasa empfangen wird.

Aufstellungen:

Istikbal Mobilya Kayserispor: Lung, Miguel Lopes, Abdennour, Poulain, Yasir Subasi, Bilal Basacikoglu (64. Djedje), Mensah, Rienstra (81. Tavares), Pedro Henrique (81. Ntep), Umut Bulut, Adebayor

Yukatel Denizlispor: Stackhowiak, Tiago Lopes, Sapunaru, Oğuz Yılmaz, Bergdich, Sackey, Murawski, Aissati (90.+1 Zeki Yavru), Sacko (65.  Estupinan), Barrow (68. Olcay Sahan), Rodallega

Tore: 1:0 Pedro Henrique (13.), 1:1 Murawski (74.)

Gelbe Karten: Yasir Subasi, Adebayor (IM Kayserispor) – Sapunaru (Yukatel Denizlispor)

Vorheriger Beitrag

Terim vor dem Malatya-Spiel im taktischen Gedankenkarussell

Nächster Beitrag

2:1 - Fenerbahce erarbeitet sich drei Punkte gegen Ankaragücü

Burak Aras

Burak Aras