Galatasaray

Radamel Falcao: „Ich liebe das türkische Volk“

Der kolumbianische Starspieler von Galatasaray äußerte sich im Zuge eines Werbevideos für eine kolumbianische Marke über seine Zeit am Bosporus. Vor allem die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft des türkischen Volkes hob „El Tigre“ hervor: „Seit meiner Ankunft werde ich tatkräftig unterstützt in meinem Umfeld. Die Gastfreundschaft der Türken weiß ich definitiv zu schätzen.“

… Falcao über die Charaktereigenschaften der türkischen Bevölkerung

„Egal, was die Türken machen. Emotionen stehen immer im Vordergrund. Unter diesem Gesichtspunkt sehe ich diverse Parallelen mit den kolumbianischen Menschen. Ich fühle mich in der Türkei sehr wohl. Zu einem bestimmten Ausmaß liegt das an der Bevölkerung. Hier fühlt man sich als Fremder nicht allein, sondern wird permanent unterstützt.“

… seine Reiseziele im Landesinneren der Türkei

„Ehrlich gesagt, konnten wir mit der Familie keine großen Reisen in der Türkei machen. Corona hat uns in der Hinsicht einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sobald etwas Normalität einkehrt, werde ich mir verschiedene Orte anschauen. Ich liebe es, verschiedene Ortschaften zu erkundigen.“

… seine Aktivitäten während der Coronapandemie

„Ich habe etwas mehr Zeit mit meiner Familie verbracht. Beispielsweise unterstützte ich meine Töchter bei ihren Schulaufgaben deutlich öfter als es früher der Fall war. Generell verbringe ich auch gerne meine Freizeit mit den Kindern. Es macht mir Spaß, einen kurzen Spaziergang zu machen, Eis essen zu gehen oder das Abendessen vorzubereiten.“

… die Tatsache, dass Fußballer seiner Art als Vorbilder für viele Menschen dienen

„Ehrlich gesagt habe ich kein Problem damit. Ich arbeite seit Jahren in einem sehr professionellen Umfeld und erhalte viel Unterstützung. Diese Zusammenarbeit mit meinen Beratern sorgt dafür, dass ich mich jeden Tag weiterentwickle. Bislang lief alles rund in meiner Laufbahn, wenn es auf diese Themen ankam.“

… die zahlreichen Angebote, die er von weltbekannten Marken für Werbung erhält

„Der Grund dafür, wieso ich viele Angebote erhalte, ist der, dass mich die Markenvertreter nicht nur als Sportler sehen. Parallel bin ich auch ein Ehemann und Vater. Ich erhalte mit diesen permanenten Werbeangeboten eine Bestätigung dafür, dass ich ein ordentliches Leben führe. Darauf bin ich mehr als stolz, denn es kommt im Leben vor allem auf diese Dinge an.“


GazeteFutbol goes EURO 2020! Unterstütze auch Du Hakan Calhanoglu & Co. und repräsentiere die Türkei mit unserer eigens für die EURO 2020 entworfenen Shirt-Kollektion!

Zum Shop: https://gazetefutbol.de/shop/





Vorheriger Beitrag

Nihat Özdemir kündigt Süper Lig-Start mit Zuschauern an

Nächster Beitrag

Fenerbahce-Präsident Koc: "Wollen unsere Leistungsträger halten"

3 Kommentare

  1. 10. Juni 2021 um 9:41

    Klar liebst du die Türken, wir sind ja auch die einzigen Idioten die dir 7 Mio Euro hinblättern.
    In unserer Gurkenliga brauchen wir deine Tore nicht, sondern in Europa, aber auch da hast du versagt.
    Wir Fans würden dich lieben, wenn du nicht so oft verletzt wärst. Aber deine Krankenakte kannte jeder, bis auf unseren Vorstand anscheinend. Wer wegen einer Oberschenkelverletzung so lange und so oft fehlt, der sollte mal langsam an die Rente denken. Aber davor noch das letzte mal Abkassieren und dann in Kolumbien oder USA das Leben mit Frau und Kinden genießen.

    Wir haben uns selbst mit dem Transfer einen Bock geschossen. Nur weil Albayrak und viele dumme Fans diesen Spieler unbedingt haben wollten ist dies zustande gekommen. Gerade mit dem bekannten Foto wo Albayrak un Falcao zusehen sind, sind alle Dämme gebrochen. Ich habe schon damals, als die ersten Gerüchte aufgekeimt sind hier geschrieben, dass dies ein großer Fehler wird und öfter die Spiele aus seinem Krankenbett sehen wird als auf dem Platz.

  2. 10. Juni 2021 um 8:12

    Ich bin nicht die Art von Fan, welcher solche Liebesbekundungen oder ähnliches braucht, um einen Spieler zu mögen.
    Nichtsdestotrotz stimmt mir wohl jeder „Gala-Anhänger“ zu.
    Falcao war bisher eine große Enttäuschung. Die „lieben“ Worte entschuldigen nichts.

    • 10. Juni 2021 um 9:09

      Ja ist schon bitter wie oft der ausgefallen ist, jedoch war es doch jedem von vornherein klar gewesen. Man wollte auf biegen und brechen mal wieder einen Starspieler und nun hat man den Salat. Seine Liebesbekundungen bedeuten für mich nur das er seinen Vertrag aussitzen will. Er wäre auch schön blöd wenn er dies nicht tun würde.

      Doch eins muss man sagen wenn er spielt ist es schön ihm dabei zu zuschauen.