Fenerbahce

2:2 gegen Kayseri: Özil trifft für Fenerbahce in letzter Sekunde zum Ausgleich


Im Abschlussspiel des 12. Spieltages trennten sich Fenerbahce und Yukatel Kayserispor mit einem 2:2-Remis. Die Gäste gingen mit den Treffern von Dimitris Kolovetsios (39.) und Mario Gavranovic (61.) in Führung. Die Gastgeber konnten jedoch noch mit Miha Zajc (85.) und Mesut Özil (90+9) ausgleichen und so noch eine weitere Niederlage verhindern. Fenerbahce beendet die Woche punktgleich (20) mit Erzrivale Besiktas auf dem siebten Platz. Nach der Länderspielpause geht es ins Derby gegen Galatasaray. Yukatel Kayserispor hingegen bleibt mit 15 Zählern auf Platz 13 und empfängt im nächsten Spiel zuhause Göztepe.

Fenerbahce verschießt Elfmeter und gerät in Rückstand

Nach dem erfolgreichen Sieg unter der Woche gegen Royal Antwerpen begann Fenerbahce erneut mit der 3-5-2 Formation. Dabei wurden Attila Szalai und Zajc für Filip Novak und Jose Sosa eingesetzt, während Nazim Sangare den noch gesperrten Bright Osayi-Samuel ersetzte. In den ersten 45 Minuten gab es keine deutlich überlegenere Mannschaft. Früh verpasste Mario Gavranovic die Chance zum 0:1 nach einem Missverständnis zwischen der Abwehr und Berke Özer. Dem Favoriten wurde anschließend in der 33. Minute nach einer VAR-Kontrolle ein Elfmeter zugesprochen. Irfan Can Kahveci scheiterte jedoch am Pfosten. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gäste aus Kayseri in Führung gehen. Nach einer Ecke traf Ex-Fenerbahce-Spieler Mame Thiam zunächst das Aluminium, im Nachschuss vollendete Kolovetsios zur Führung. Dies reichte den Gelb-Roten, um mit einem 1:0 in die Kabine zu gehen.

Ausgleich in letzter Sekunde

Die Hausherren starteten mit drei Auswechslungen in die zweite Hälfte und versuchten von Beginn an in der gegnerischen Hälfte Druck auszuüben. Dementsprechend hinterließen sie in der Defensive große Lücken, welche die Mannschaft von Hikmet Karaman mit schnellen Kontermöglichkeiten ausnutzen wollte. So entstand auch das 0:2 für die Gäste. Dabei assistierte Emrah Bassan beim Tor von Gavranovic, der den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Fenerbahce scheiterte alleine in der zweiten Halbzeit mit Marcel Tisserand, Dimitrios Pelkas und Mergim Berisha insgesamt drei Mal am Aluminium. In der 85. Minute kam der Anschlusstreffer durch Zajc. Quasi in letzter Sekunde bekamen die Gastgeber erneut nach einer VAR-Kontrolle einen Elfmeter zugesprochen. Den Strafstoß verwandelte der eingewechselte Özil und verhinderte somit einen Negativrekord der Gelb-Marineblauen mit vier Niederlagen in Folge.

++ Spieltag & Tabelle im Überblick ++
Aufstellungen

Fenerbahce: Özer – Tisserand, Min-jae Kim, Szalai (46. Novak) – Sangare (46. Pelkas), Zajc, Yandas, Meyer (46. Dursun), Kadioglu (69. Gümüskaya) – Kahveci (69. Özil), Berisha

Yukatel Kayserispor: Lung – Civelek, Hosseini, Kolovetsios, Carole – Akdag, Campanharo (92. Attamah) – Bassan (80. Pektemek), Kemen, Thiam (92. Parlak) – Gavranovic (66. Cardoso)

Tore: 0:1 Dimitris Kolovetsios (39.), 0:2 Mario Gavranovic (61.), 1:2 Miha Zajc (85.), 2:2 Mesut Özil (99.)

Gelbe Karten: Civelek (Yukatel Kayserispor)





Vorheriger Beitrag

Nur 1:1 - Galatasaray patzt gegen Fatih Karagümrük

Nächster Beitrag

Türkei: Spezias U19-Coach Tanrivermis stößt zum Trainerteam - Kabak aus Kader gestrichen

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar