Süper LigTürkischer Fußball

Novum in der Türkei: Staatspräsident gründet eigenen Klub

Auf Wunsch von Präsident Recep Tayyip Erdogan wurde der Fußballverein Cumhurbaskanligi Spor (“Staatspräsidenten Sport”) gegründet und hat ein klares Ziel vor Augen

Alle Hintergründe der kuriosen Entscheidung findet Ihr hier

Staatspräsident bald mit eigenem Klub

LINK: https://www.hurriyet.de/news_and-8203-novum-in-der-tand-252-rkei-staatsprand-228-sident-grand-252-ndet-eigenen-klub_14358769.html



Vorheriger Beitrag

Gheorghe Hagi: Zwischen Genie und Wahnsinn

Nächster Beitrag

Burak Yilmaz: "Ich war schon immer ein Besiktas-Fan!"

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Stellvertretender Chefredakteur GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

3 Kommentare

  1. Avatar
    7. Februar 2019 um 12:38

    In paar Jahren sieht die Tabelle dann so aus:
    1. Basaksehir
    2. Kasimpasa
    3. Cumhurbaskanligi Spor
    4. Rizespor
    ….

  2. Avatar
    6. Februar 2019 um 22:57

    Wenn man gegen Cumhurbaskanligi Spor ein Tor schießt, dann heißt es das du ein Vaterlandsverräter bist. Würde mich nicht wundern wenn die jedes Jahr die Meisterschaft gewinnen und in der Champions League auflaufen XD. Arkadaslar wir können den türkischen Fußball vergessen.

  3. Avatar
    6. Februar 2019 um 21:23

    Bravo!!!