Süper Lig

Nach nur drei Spielen: Mert Nobre muss bei Altay seine Koffer packen

Nach den drei Niederlagen gegen Aytemiz Alanyaspor (0:2), Fenerbahce (1:2) und IH Konyaspor (0:1) hat Aufsteiger Altay SK Cheftrainer Mert Nobre schon wieder entlassen. Das gab der Klub aus Izmir heute per offizieller Stellungnahme bekannt. Der 41-jährige Brasilianer mit türkischem Pass arbeitete unter Denizli zunächst als Assistenzcoach bei den Schwarz-Weißen. Nachdem die Verhandlungen von Präsident Özgür Ekmekcioglu mit Yalcin Kosukavak und Cagdas Atan nach der Entlassung Denizlis ergebnislos verlaufen waren, hatte sich der Vorstand ursprünglich entschieden, Nobre die Verantwortung für das Team bis zum Saisonende zu übertragen. Für Nobre war es die zweite Cheftrainerstation in der Türkei nach seiner Tätigkeit in Ankara bei Genclerbirligi. Zudem war Nobre als Co-Trainer bei Akhisarspor und Atakas Hatayspor tätig. Der Übungsleiter aus Jatei besitzt die UEFA B-Lizenz. Altay befindet sich nach 23 Spielen und 18 Punkten mit Platz 19 in der Abstiegszone.




Vorheriger Beitrag

Galatasaray-Präsident Elmas: "Fakten sprachen für Terims Entlassung - Gespräche mit Gomis laufen"

Nächster Beitrag

Zukunftsplanungen auf Hochtouren: Trabzonspor verpflichtet drei Youngster von Bursaspor