Galatasaray

Neuzugang Ryan Babel will mit Galatasaray Geschichte schreiben und hat eine Botschaft für Besiktas

Ryan Babel (32) sprach erstmals nach seinem Wechsel zum türkischen Rekordmeister Galatasaray via Video, das er über seine Social Media-Accounts postete, über seine Ziele mit seinem neuen Klub. Er wolle mit den „Löwen“ viele Erfolge feiern und äußerte sich zu seinem Ex-Klub Besiktas: „Man weiß nie, zu welchem Verein man am Ende geht. Mir ist bewusst, dass ich zuvor bei Besiktas gespielt habe. Ich weiß auch, dass viele meinen Wechsel jetzt kritisieren werden und dass viel darüber gesprochen wird. Aber wie ich schon einmal sagte, das ist Fußball. Dies ist in der Vergangenheit auch schon oft passiert. Auch in den anderen Ländern. Das ist nichts, worüber die Menschen sich groß Sorgen machen müssen. Ich respektiere alle Teams für die ich gespielt habe. Ich muss jetzt nach vorne schauen. Nun werden wir es versuchen und eine neue Geschichte schreiben.“

Babel zieht Türk Telekom-Stadion vor

Zudem gab Babels Sohn Riley Auskunft darüber, welches Stadion, den BJK Vodafone-Park oder das Türk Telekom-Stadion, er bevorzugen würde: „Da es größer ist, das TT-Stadion“, so der Junior des 56-maligen niederländischen Nationalspielers. In der vergangenen Saison verbrachte Babel die Rückrunde auf Leihbasis beim FC Fulham. In 16 Einsätzen in der Premier League erzielte der gebürtige Amsterdamer fünf Treffer und verbuchte vier Assists. Aber auch der Orange-Star konnte den Abstieg der Londoner nicht abwenden.

Vorheriger Beitrag

Ex-Galatasaray-Star Wesley Sneijder wegen Vandalismus verhaftet

Nächster Beitrag

Nach Kruse-Kracher: Fenerbahce hat vier weitere Stars im Visier

Anil P. Polat

Anil P. Polat

Co-Owner/Chefredaktion GazeteFutbol
Hürriyet.de-Redaktion

3 Kommentare

  1. Avatar
    1. Juli 2019 um 14:48

    Habe bei beinsport gelesen das Diagne bei uns bleiben möchte,hoffe das stimmt nicht. Wäre wirklich kacke außerdem würde dann Geld für weitere Transfers fehlen hoffe wenigstens auf ein belhanda Verkauf der sollte mindestens 10 Millionen einbringen

    • Avatar
      1. Juli 2019 um 14:49

      Denkst du schafft Diange nächstes Jahr im Dress von GS 25+ Tore?

    • Avatar
      1. Juli 2019 um 16:47

      Mit der Leistung aus der Rückrunde keinesfalls wenn er aber das abruft was er kann und was er auch bei kasimpasa gezeigt hat dann aufjedenfall.
      Jedoch habe ich das Gefühl das er keine richtige Bindung zur Mannschaft hat und er wie ein Fremdkörper auf mich wirkt ob Gala und Diagne noch was wird ist schwer zu sagen. Ich hoffe das fatih terim ihn hinbekommt und er auch selber hochmotiviert startet dann kann er eine Waffe sein und könnte nächste Saison auch 30+ Tore schießen.

      Aber ich behalte ehrlich gesagt lieber einen Diagne als einen chicharito zu holen mit dem wir ja stark in Verbindung gebracht werden.

      Ich denke man muss einfach mal abwarten wie der Saisonstart verläuft.