Fenerbahce

Michael Frey wechselt nicht zu Fenerbahce!

Der Transfer von Michael Frey vom FC Zürich zu Fenerbahce ist geplatzt. Angaben des Schweizer Erstligisten zu Folge ließen die Verantwortlichen der Gelb-Marineblauen die Frist der Züricher verstreichen, um die Verhandlungen um den 24-jährigen Angreifer erfolgreich zu Ende zu bringen. „Fenerbahce hat drei Deadlines ungenutzt verstreichen lassen. Die letzte am Donnerstag um 22 Uhr. Weshalb nun klar ist: Michi bleibt bei uns“, wurde FCZ-Präsident Ancillo Canepa in der Schweizer Presse heute zitiert. Auch über die offizielle Homepage des Vereins wurden die Verhandlungen mit Fenerbahce für beendet erklärt.

Darin heißt es: „Der 24-jährige Stürmer Michael Frey wechselt definitiv nicht ins Ausland. Wir bestätigen, dass mit dem türkischen Verein Fenerbahçe Istanbul Gespräche geführt worden sind. Der FC Zürich setzte Deadlines, die von Fenerbahçe allerdings nicht eingehalten werden konnten. Aufgrund der Schliessung des Sommer-Transferfensters am 31. August 2018 ist es für den FC Zürich sportlich und aus terminlichen Gründen nicht mehr vertretbar, diese Verhandlungen weiterzuführen.

Frey, welcher beim Stadtclub bisher in 39 Pflichtspielen zum Einsatz gekommen ist und dabei 16 Tore und sechs Assists verbuchen konnte, wird somit weiterhin für den FCZ spielen.“


Vorheriger Beitrag

Bakary Kone und Zargo Toure wechseln in die Süper Lig

Nächster Beitrag

Trabzonspor überrumpelt Sivasspor