Fenerbahce

Mesut Özil dementiert mögliches Karriereende: „Habe mit meiner Kindheitsliebe Fenerbahce noch viele Ziele“


Wie geht es mit Mesut Özil bei Fenerbahce weiter? Es bleibt spannend. Zunächst suspendierte der Istanbuler Verein den 33-Jährigen am 24. März auf unbestimmte Zeit. Dann nahm Özil nicht am Trainingsauftakt am 13. Juni teil. Später hieß es in den türkischen Medien, Neu-Trainer Jorge Jesus plane nicht mit dem gebürtigen Gelsenkirchener und der Vorstand wolle den Vertrag mit Özil am liebsten vorzeitig auflösen. Daraufhin meldete sich Özils Manager Dr. Erküt Sögüt zu Wort und warf sogar einen vorzeitigen Rücktritt seines Mandanten in den Raum. Kurz darauf entfolgte Özil auf Twitter und Instagram den Social Media-Kanälen von Fenerbahce (mehr dazu hier).


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


Özil will Karriere bei Fenerbahce fortsetzen

Am frühen Dienstagabend dementierte der Weltmeister von 2014 über die sozialen Netzwerke die Spekulationen jedoch mit einem Statement: „Ich möchte diese Erklärung abgeben, um unsere Vereinsgemeinde korrekt zu informieren und die diskreditierenden Berichte in den Medien bezüglich meiner Person zu verhindern. Ich führe mit einem speziellen Programm meine Vorbereitungen aus und warte ungeduldig darauf, dass die Zeit kommt, in der ich mit meiner Kindheitsliebe wiedervereint bin und einen sportlichen Beitrag leisten kann. Ich bin nicht zu Fenerbahce und in mein Heimatland die Türkei gekommen, um Urlaub zu machen. Nie hatte ich ein anderes Ziel, als unser glorreiches Trikot zu tragen und etwas zu leisten. Ich habe viele Ziele, die ich mit meiner Kindheitsliebe Fenerbahce erleben möchte. Bevor ich dies nicht realisiert habe, werde ich mit dem Fußballspielen nicht aufhören. Sowohl ich als auch der Verein durchleben eine Phase, die in der Natur des Fußballs liegt. Mein größter Wunsch ist es, diese Zeit bestmöglich zu überstehen und Fenerbahce zu dienen. Meine Bitte an unsere Fans ist, dass sie den unwahren Nachrichten keine Beachtung schenken.“




 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mesut Özil (@m10_official)


Vorheriger Beitrag

Galatasaray: Diese Abfindung soll Torrent fordern - Sensibile-Entlassung wird ebenfalls teuer

Nächster Beitrag

Burak Yilmaz unterschreibt Fünfjahresvertrag als Spieler und Trainer bei Fortuna Sittard

2 Kommentare

  1. 21. Juni 2022 um 20:55 —

    Man muss von der MARKE Mesut einfach profitieren und soviel es geht rausholen weil sportlich bringt der Typ keinen Millimeter weiter. Sonst bringt der keinen Nutzen und einfach den Vertrag aussitzen lassen bringt auch niemandem was.

  2. 21. Juni 2022 um 19:35 —

    Auch ein Mesut Özil kann natürlich die türkischen „Qualitätsmedien“ nicht davon abhalten absolute Scheisse in der türkischen Öffentlichkeit zu verbreiten, aber es ist ganz eindeutig in Özils persönlichem Interesse in diesen fussballlosen Tagen Gesprächsthema Nr. 1 in den türkischen Medien zu sein.

    Diese ganzen Özil Nachrichten kommen für mich natürlich nicht überraschend, ganz im Gegenteil, ich habe den FB Vorstand genau vor dieser Berichterstattung und das damit verbundene Störfeuer seitens der türkischen Medien gewarnt das Thema Özil nicht weiter in die Länge zu ziehen bzw. so schnell wie nur möglich eine Vereinbarung zu treffen die für beide Seiten akzeptabel ist.

    Je länger diese Vereinbarung auf sich warten lässt, desto mehr Schmutznachrichten werden wir in den türkischen Qualitätsmedien über das Thema Özil zu lesen und hören bekommen.

    Der FB Vorstand und insbesondere dieser Ali Koc muss jetzt dieses Thema um Özil lösen, damit wir uns voll und ganz auf die neue Saison vorbereiten können und diese Sache uns in den kommenden Wochen nicht um die Ohren fliegt.

    Denn eins ist ja auch sonnenklar, bei jedem sportlichen Rückschritt wird die türkische Pressemeute dieses Thema um Özil in ihren Qualitätssendungen neu aufwärmen und Stimmung gegen den FB Vorstand und insbesondere JJ gegenüber machen, also muss das Problem jetzt endlich mal angegangen und final gelöst werden.

Schreibe ein Kommentar