Fenerbahce

Mesut Özil: Laufbahnende und neue Karriere als E-Sportler?


Mesut Özils sportliche Zukunft bei Fenerbahce und darüber hinaus ist weiterhin ungewiss. Der Manager des 33-Jährigen, Dr. Erkut Sögüt, sprach mit dem englischen Blatt „The Telegraph“ und erklärte, dass Özil seine Fußballlaufbahn beenden könnte, wenn er nicht mehr für Fenerbahce spielt und eine Karriere als E-Sportler anstrebt: „Wenn er mit dem Fußball aufhört, wird er sich mehr dem E-Sport widmen. Entweder allein oder als Spieler. Um ehrlich zu sein, ist er ein sehr guter Spieler. Er hat ein eigenes Team und Spieler. Ich denke nicht, dass er für einen anderen Verein spielen wird. Er wird weiter für Fenerbahce spielen. Wenn Fenerbahce sich dazu entschließt den Vertrag von Özil aufzulösen, denke ich, dass er seine Karriere beenden wird. Er wird danach E-Sportler, denn er ist ein sehr guter Fortnite-Spieler.“


GazeteFutbol gibt es jetzt auch als APP – Jetzt herunterladen!


Özil will weiter Business machen als Marke

Sögüt weiter: „Was die Menschen vergessen, ist die Wirkung, die Mesut im Geschäftsleben hat. Als Mesut für Arsenal spielte, nahm er regelmäßig bei der Präsentation der Trikots teil. Unzählige Marken gaben Angebote ab, um Sponsorendeals mit Mesut abzuschließen. Er verdiente zwar 350.000 Pfund in der Woche, aber davon waren 150.000 für die gewerblichen Rechte. Dies ist eines der Dinge, die ich versuche den Menschen zu erklären. Es gibt nur sehr wenige Spieler, die es schaffen, eine Marke zu werden. In der Premier League gibt es sehr viele gute Spieler, einige können auch besser als Mesut sein, jedoch sind sie keine Marke“, so Sögüt. Özil absolvierte in der abgelaufenen Saison 26 Partien für Fenerbahce und verzeichnete dabei neun Treffer und zwei Assists, bevor er auf unbegrenzte Zeit suspendiert wurde.





Vorheriger Beitrag

Atalanta Bergamo verpflichtet Merih Demiral fest von Juventus Turin

Nächster Beitrag

Ende der Spekulationen um 19:05 Uhr: Gedson Fernandes bald bei Besiktas

3 Kommentare

  1. 18. Juni 2022 um 11:26 —

    Özils sportliche leistung wurde von den Menschen in der Türkei einfach missverstanden, das was man von Mesut erwartet hat war er nie.
    Auch nicht zur Prime zeit. In einem funktionierenden system ist Özil ein Weltklasse ballverteiler vergleichbar mit Guti. Aber bei einem problematischen Fenerbahce ihn als Retter zu sehen war schon ziemlich blauäugig.

  2. 18. Juni 2022 um 11:00 —

    es ist wie efsane07 gesagt hat, Özil wurde vor 8 Jahren weltmeister, das ist ne ganze Weile her. Bei Arsenal saß er auch nicht ohne Grund nur noch auf der Bank, bzw noch nicht mal mehr im Kader.

    Ich kenne ihn nicht persönlich, doch von dem was ich so lese etc. denke ich, dass er nur ans Geld machen denkt. Business…

    Was ja auch ok ist, aber für Fener ist das nicht gut, deshalb war es ein Fehler ihn zu holen.

  3. 18. Juni 2022 um 10:40 —

    Viele türkische Journalisten, Fussballfunktionäre und auch türkische Fussballanhänger da gehören übrigens auch viele FB Anhänger dazu, wollen einfach nicht verstehen, dass dieser Spieler mit dem Mesut Özil von 2014 absolut nichts mehr zu tun hat.

    Der hat doch schon seit Jahren mit dem Fussballspielen aufgehört und beschäftigt sich mit anderen Dingen im Leben, da braucht man doch nur die Aussagen seines Managers zu hören um das zu verstehen oder?

    Dieser Spieler bringt uns absolut gar nichts, weder sportlich noch finanziell, ich meine was haben wir denn davon wenn sich dieser Özil selbst vermarktet und seine eigene Marke aufbaut?

    Natürlich müssen wir den Vertrag mit dem Vogel so schnell wie möglich bei FB auflösen, da der Typ einfach nicht zum Fussballspielen in die Türkei gekommen ist.

Schreibe ein Kommentar