Süper Lig

Medipol Basaksehir baut Vorsprung aus – Kasimpasa geht unter

Ankaragücü – Medipol Basaksehir 0:1

Im Montagsspiel des 15. Spieltages der Spor Toto Süper Lig gewinnt Tabellenführer Medipol Basaksehir bei Aufsteiger MKE Ankaragücü knapp mit 1:0 und baut aufgrund der Niederlage von Kasimpasa und den Punktverlusten von Besiktas und Galatasaray die Führung an der Tabellenspitze aus. Somit haben die Schützlinge von Abdullah Avci ein Sieben-Punkte-Polster auf die engsten Verfolger Kasimpasa und Antalyaspor. Die Gäste aus Istanbul starteten wie erwartet sehr stark in die Begegnung und belohnten sich bereits in der achten Minute durch keinen geringeren als Top-Scorer Edin Visca (5T-7A) mit dem Führungstreffer. Kapitän Emre Belözoglu führte einen gewonnenen Freistoß aus 40-Meter-Entfernung schnell aus und fand Irfan Can Kahveci im Strafraum. Der 23-jährige Türke legte gekonnt in die Mitte zum Bosnier, welcher mit einem satten Linksschuss die „Eulen” auf die Siegerstraße brachte.

Auch im weiteren Verlauf der Begegnung drückten die Blau-Orangen auf die vorzeitige Entscheidung. Riad Bajic, Visca und vor allem Kahveci scheiterten aber allesamt am gut aufgelegten Keeper Altay Bayindir. Der Spitzenreiter empfängt amn diesem Wochenende Galatasaray im Fatih Terim-Stadion und könnte bei einem Sieg die Mission Titelverteidigung des Meisters vorerst ad acta legen lassen. Die Hauptstädter hingegen rutschen nach der Heimniederlage auf den zehnten Rang ab und müssen am Samstag die Reise nach Sivas antreten.

Aufstellungen

MKE Ankaragücü: Bayindir – Pinto, Kone, Ayhan, Djedje – Faty, Moulin, Mokhtar (68. Putsila), Parlak, Cerci (82. Kehinde) – Kanatsizkus

Medipol Basaksehir: Günok – Caicara, Tekdemir, Epureanu, Clichy – Kahveci (86. Inler), Belözoglu, Visca, Mossoro, Napoleoni (90. Frei) – Bajic (90. Adebayor)

Tore: 1:0 Visca (8.)

Gelbe Karte: Belözoglu (Medipol Basaksehir)


Kasimpasa – Kayserispor 0:3

Im Abschlussspiel des 15. Spieltages in der Süper Lig geht Kasimpasa im heimischen Recep Tayyip Erdogan-Stadion überraschend gegen Kayserispor mit 0:3 unter und verliert somit den Anschluss zum Tabellenführer Basaksehir. Die Gäste aus Zentralanatolien, welche letzte Woche mit ihrem Trainer Ertugrul Saglam getrennte Wege gingen, konnten dem Abwärtstrend von vier Niederlagen am Stück endlich ein Ende setzen und drängen durch den Erfolg sogar Fenerbahce auf den 17. Tabellenplatz ab. Der Istanbul-Vertreter hingegen musste nach vier Spielen ohne Niederlage wieder mal den Kürzeren ziehen. Nach einem Foulspiel im Strafraum durch Olivier Veigneau verwandelte Kayseri-Spielmacher Tjaronn Chery den berechtigten Elfmeter und brachte die Schützlinge von Neu-Trainer Hikmet Karaman in Führung (21.). Im Anschluss spielte Kasimpasa offensiver und erarbeitete sich Torraumszenen im Minutentakt. Doch Trezeguet und Mbaye Diagne scheiterten beide kläglich am gut aufgelegten Torhüter Silviu Lung, welcher im weiteren Verlauf noch zum Spieler des Tages avancieren sollte.

In der 37. Minute bekamen die Schützlinge von Mustafa Denizli einen Strafstoß zugesprochen. Doch wie sagt man so schön: „Der Gefoulte soll niemals selber schießen!”. Es kam wie es kommen musste und Top-Torjäger Diagne verpasste erneut vom Punkt. In der zweiten Halbzeit spielte der Gastgeber weiterhin munter nach vorne und gewann erneut einen Elfmeter. Diesmal übernahm Trezeguet die Verantwortung und zeigte Nerven. Der ägyptische Nationalspieler hämmerte das Leder an die Latte, was sich zu einem Konterangriff für die Gäste entwickelte. Zunächst konnte Torwart Ramazan Köse zwar noch parieren, aber Kapitän Deniz Türüc musste im Anschluss den Ball nur noch ins leere Tor schieben (70.). In der 80. Minute dann die endgültige Entscheidung nach einem Konter, wo Bernard Mensah leichtes Spiel hatte.

 Am nächsten Spieltag geht es für die Blau-Weißen nach Konya, während Kayserispor zuhause Pokalsieger Teleset Mobilya Akhisarspor empfängt.

Aufstellungen

Kasimpasa: Köse – Veigneau, Sari, Youssef, Popov – Sadiku (76. Koita), Pavelka, Eduok (74. Cek), Serbest (64. Sa), Trezeguet – Diagne

Kayserispor: Lung – Gülen, Sapunaru, Biyik, Turan (87. Varela) – Mensah, Cinaz, Basacikoglu (65. Kravets), Chery, Türüc (80. Kucher) – Bulut

Tore: 1:0 Chery (21./FE), 2:0 Türüc (70.), 3:0 Mensah (80.)

Gelbe Karten: Veigneau, Koita, Pavelka (Kasimpasa) – Cinaz, Sapunaru (Kayserispor)

Vorheriger Beitrag

Fenerbahce: Abstiegskampf statt Meisterrennen

Nächster Beitrag

Ozan Kabak: Neuer Hoffnungsträger bei Galatasaray

M. Cihad Kökten

M. Cihad Kökten